Allergan Implantate geplatzt

242 Beiträge - 8271 Aufrufe
 
jennk7179  sagt am 10.04.2019
Ich kann Dir nur empfehlen Dir einen guten Anwalt oder Anwältin zu suchen. Sie wollen das du deine Implantate einschickst, dann ist dein Beweismaterial weg! Ich würde mich nicht mit 1000€ abspeisen lassen.
Die Adresse in Deutschland ist nur der Vertrieb. Hersteller ist Allergan Ltd.
Kannst mich auch gerne privat anschreiben.
E-Mail: Jenny.kloth@[Link anzeigen]

LG Jenny
 
Samy74  sagt am 22.04.2019
Guten Morgen
leider hat sich bei mir ein Serom gebildet (auf einer Seite) . Es wurde punktiert und war sehr schmerzhaft weil der Arzt wohl zwei mal an meinen Torax gekommen ist. Hatte danach eine Woche einen Druckverband aber es hat sich wieder gebildet. Beim 2.mal habe ich die Punktion verweigert da ich panische Angst vor Nadeln habe und es beim letzten Mal so weh tat. ( es wurden bei der Punktion 20ml entfernt) . Mein Arzt meinte ich solle eine Woche abwarten und wenn es nicht mehr wird ist ok.
Jetzt habe ich am Mittwoch den Termin und weiß nicht was ich jetzt tun soll. Ist nicht viel mehr geworden und bleibt auch so seit 5 Tagen.
Hat jemand von euch Erfahrungen mit einem Serom, ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.
LG
 
Serenissima  sagt am 22.04.2019
Hallo Samy, hast du nicht einen Termin zur Explantation?
Ansonsten Diclofenac und Schonung.
 
Samy74  sagt am 22.04.2019
Ja ich hatte die Explantation am 2.4. Und nach 10 Tagen hat sich das Serom gebildet.
 
Serenissima  sagt am 22.04.2019
Dann gibt es keinen Grund für hektischen Aktionismus. 20 ml sind nicht der Rede wert , das verstoffwechselt der Körper ganz alleine. Wenn schon punktiert wurde , ist das Punktat eingeschickt und untersucht worden ?
 
Samy74  sagt am 22.04.2019
Ok vielen Dank das beruhigt mich jetzt . Ja das Serom wurde eingeschickt und alles ist ok.
Vor der OP hatte ich ja auf der anderen Seite auch Serom und auch das wurde eingeschickt, auch das Kapselgewebe , alles ok .
 
Serenissima  sagt am 22.04.2019
Innen gibt es eine Wundfläche, da kann und darf der Körper auch Reaktion zeigen. Ruhe und Geduld, plus ärztliche Kontolle, dann wird alles gut.
 
Samy74  sagt am 22.04.2019
Gut dann warte ich mal ab und hoffe es geht auch ohne Punktion wieder weg. :)
Danke nochmal für die Info
 
Briinchn  sagt am 27.04.2019
Nach Diagnosestellung und Recherche sehr verunsichert!

Hallo ihr Lieben,

es ist wirklich erschreckend, wie die Anzahl der betroffen Frauen mit defekten Implantaten der Firma Allergan über das letzte Jahr scheinbar rasant steigt. Nach Durchforstung sämtlicher Internetauftritte bzw. Artikel und Kommentaren bin ich immer mehr davon überzeugt, dass ich leider diverse Probleme mit euch teile.

Meine Brustvergrößerung wurde 2010 für 5990 Euro vom Privatarzt in Hannover durchgeführt. Er verwendete bei mir das Implantat Natrelle Style 410 MM mit 320 mg. Nach der Operation hatte ich recht starke Dehn- und Druckschmerzen. Abheilungsprozess und die ersten Jahre verlief ohne Komplikationen.

Mir ist es im Mai letzten Jahres das erste Mal bewusst aufgefallen, dass sich die rechte Brust ziemlich hart und unecht anfühlte. Das Implantat ist immer mehr ertastbar. Im Vergleich fühlte sich die linke Brust erstaunlich weich und echt an. Zunächst einmal dachte ich, dass wohl etwas mit der rechten Brust nicht stimmen müsse. Leichte Schmerzen bzw. recht unangenehmes Empfinden waren immer mal wieder spürbar. Allerdings beidseitig. Als erstes habe ich mir nicht viele Gedanken darum gemacht, bis ich mich dann über Verhärtungen und das Spannungsgefühl informierte.

Mein Verdacht, die Kapselfibrose. Im Nov. 18 hatte ich einen Kontrolltermin bei der Gynäkologin. Dort wurden zunächst durch Abtastung und Sichtung leichte Verformungen der linken Brust festgestellt. Bei der Ultraschalluntersuchung stellte Sie Schlieren bei diesem Implantat fest, auch der Rand war nicht durchgängig sichtbar.

Zur weiteren Abklärung wurde dann im Dez. 18 ein MRT im Krankenhaus durchgeführt. Diagnosestellung: Linke Implantatruptur ohne Kapselschädigung.
Nach Vorstellung beim Arzt letzten Monats wurde die von mir angenommene Fibrose der rechten Seite bestätigt. Selbstverständlich ist ein Implantatwechsel notwendig. Seine Empfehlung lautete jedoch, dass ich mich bezüglich der zukünftigen Familienplanung mit meinem Freund kurzschließen solle. Falls in den nächsten 2 Jahren ein Kinderwunsch besteht, riet er mir von einer kurzfristigen Operation ab.
Er erläuterte, dass die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Implantatwechsels durch eine Schwangerschaft zu 80 % besteht. Zuerst war ich von dem Gedanken nicht abgeneigt, 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen zu können und mir somit eine Operation zu sparen. Auch der 2-Jahreszeitraum bzgl. des Kinderwunschs passt mit unserer Planung überein.

Nun merke ich aber das Spannungsgefühl der rechten Brust nahezu dauerhaft. Dies ist eher ein unangenehmes, ab und an auch leicht schmerzendes, Empfinden. Auch links habe ich vereinzelnd leichte Schmerzen. Momentan ist es von der Schmerzstärke oder auch aus Ästhetischer Sichtweise noch nicht so ausschlaggebend, so dass ich der Operation mit Freude entgegentreten würde.

Meine Sorge wird allerdings stetig größer. Je mehr ich über den Rückruf von Allergan bzgl. der bestimmten Implantattypen als auch über die steigende Anzahl der Geschädigten erfahre. Auch die reiche Beitragsanzahl zu diesem Thema ist für mich sehr erschreckend. Deswegen habe ich mich entschlossen, meinen Fall hier zu erläutern. Auf Facebook werde ich mich natürlich eurer Gruppe anschließen.


Liebe Grüße

Briinchn
 
Birgitzi  sagt am 27.04.2019
Bist du in meiner Facebook-Gruppe?

Krank durch Brustimplantate - Breast Implant Illness DE by Birgit Schäfers

Falls nicht, lade ich Dich herzlich ein!

Heute 833 Frauen....
 
jennk7179  sagt am 27.04.2019
Hallo Briinchn,

es tut mir leid, dass auch Du betroffen bist.

Ich rate Dir nur dazu, so schnell wie möglich die Implantate zu entfernen. Noch zwei Jahre mit schon einer bestehenden Fibrose und dazu noch das rupturierte Implantat ist einfach ohne Worte.

Ich habe ersatzlos entfernen lassen und bin heilfroh darüber.

Ich wünsche Dir weiterhin alles Gute.

LG Jenny
 
jennk7179  sagt am 27.04.2019
Hallo an alle!

Aufgrund der stark steigenden Nachfrage nach einer Sammelklage, habe ich mich entschlossen eine Facebook Gruppe für Allergan Geschädigte ins Leben zu rufen. Wer Interesse hat, ist herzlich Willkommen!

Sammelklage gegen Allergan - Breast Implant - Brustimplante

Liebe Grüße
Jenny
 
Birgitzi  sagt am 27.04.2019
Hallo Jenny,
ich hab Dir eine private Nachricht per Messenger geschickt. Hör doch mal rein - wir hatten ja die Idee, uns ggf. gegenseitig zu unterstützen oder zu ergänzen.

Liebe Grüße, Birgit Schäfers
Portrait Dr. med. Mark A. Wolter, Tätigkeitsschwerpunkt: Ästhetisch-plastische Chirurgie, Berlin, Chirurg (Facharzt für Chirurgie)
Dr. Wolter  sagt am 30.04.2019
hallo briinchn.
nach ihrer Schilderung mit schmerzen und kf rechts und ganz besonders bei bekannt defektem impli links würde ich nicht bis nach der geplanten Schwangerschaft warten. es ist richtig, dass brüste nicht schöner werden durch eine Schwangerschaft - aber deswegen lassen sich in meiner praxis bei weitem keine 80% gleich nach der Schwangerschaft wieder operieren....gerade die Allergan implis, die eigentlich gummibärchenartig fest sind, verflüssigen sich nach längerem defekt auch zunehmend und die Entfernung wird immer schwieriger und es ist wahrscheinlicher, dass man nicht das komplette Silikon entfernen kann - es wird wie flüssiger Honig. man sollte auf jeden fall eine en bloc Resektion mit der gesamten Kapsel anstreben - immer geht das bei kf (wegen der Festigkeit und der dafür nötigen sehr deutlichen Verlängerung der narbe oft nicht gut und vor allem einem defekten impli mit feiner Kapsel reisst diese leicht ein und das Silikon ergiest sich in die höhle. je früher man wechselt, umso eher ist das Gel noch zusammenhängender und fester und lässt sich sehr viel besser entfernen. insofern rate ich ihnen, zu einem weiteren, auf bvs spezialisierten, Chirurgen zu gehen und sich eine 2. Meinung einzuholen.
Mit freundlichen Grüßen

Dr. Wolter Berlin/Zürich

Facharzt für Chirurgie-Ästhetische Operationen

[Link anzeigen]

+49-30-88001855
 
Shola  sagt am 03.05.2019
Hallo,
die Firma hat im Dezember 2018 die Implantate von den Ärzten zurück gefordert. In eurem Pass steht die Nr. des Implantats welche ihr eingesetzt bekommen habt. Da könnt ihr nachsehen ob euer Implantat davon auch betroffen ist. Ihr müsst allerdings die 30 Seiten durchscrollen.
Vk_20181220_17-DE-1

Es ist eine PDF. Anklicken oder bei Google die Nummer eingeben.

Mein li. Implantat macht mir mittlerweile auch Schwierigkeiten und laut Sonographie eine ganz wellige Aussenhaut. Ebenfalls würde außerhalb des Implantats Silikon gefunden. Nun muss ich es schnellsten tauschen lassen. Habe heute mit der Firma telefoniert. Eine Firma namens Health Care24 de hat den Part Implantate vor 1,5 Jahren übernommen. Klar, er sagte mir das ich vom Arzt eine Reklamation beantragen soll, da ich wie ihr vielleicht auch, eine lebenslange Garantie habe. Hätte nicht gedacht, das so viele Probleme mit den Implantaten haben.
 
Samy74  sagt am 03.05.2019
Also von meinen Implantaten stehen beide Nummern drauf und jetzt? :-(
Portrait Dr. med. Mark A. Wolter, Tätigkeitsschwerpunkt: Ästhetisch-plastische Chirurgie, Berlin, Chirurg (Facharzt für Chirurgie)
Dr. Wolter  sagt am 03.05.2019
...ich habe shola in ihrem anderen Beitrag dazu ausführlich geantwortet...
Mit freundlichen Grüßen

Dr. Wolter Berlin/Zürich

Facharzt für Chirurgie-Ästhetische Operationen

[Link anzeigen]

+49-30-88001855
 
Briinchn  sagt am 05.05.2019
Hallo Herr Dr. Wolter,

vielen Dank für Ihre ausführliche und ehrliche Antwort. Gern würde ich Ihren Rat folgen. Durch meine bisherigen Erfahrungen bin ich jedoch recht stark verunsichert und verängstigt bzgl. weiterer Meinungen oder Diagnosestellungen. Wäre es vielleicht sogar möglich, bei Ihnen vorstellig zu werden? Ich würde mich gern zur weiteren Absprache nächste Woche bei Ihnen telefonisch melden. Auch, falls eine Untersuchung nicht stattfinden kann, bin ich um jeden weiteren Ratschlag dankbar.


Mit freundlichen Grüßen

S. Schulz
Portrait Dr. med. Mark A. Wolter, Tätigkeitsschwerpunkt: Ästhetisch-plastische Chirurgie, Berlin, Chirurg (Facharzt für Chirurgie)
Dr. Wolter  sagt am 10.05.2019
hallo frau schulz.
....sehr gerne. natürlich können sie auch gerne zu mir in die Sprechstunde kommen. für einen Termin bitte ich sie, sich an mein Sekretariat zu wenden und zu sagen, dass wir hier bereits Kontakt hatten.
Mit freundlichen Grüßen

Dr. Wolter Berlin/Zürich

Facharzt für Chirurgie-Ästhetische Operationen

[Link anzeigen]

+49-30-88001855
 
SarahFalk  sagt am 29.05.2019
Hallo

Ich habe mich 2013 aus Unwissenheit auf die 1000€ eingelassen die mir 3 Monate nach der op erstattet wurden. 3600€ musste ich selbst zahlen. Ich habe dann 410 eingesetzt bekommen und ja was soll ich sagen seit ca 2 Jahren habe ich wieder gemerkt das es defekt ist. Jetzt möchte ich die nicht nochmal eingesetzt bekommen. Mein Arzt sagte das es mich ca 6000€ kosten wird

Ich bin schockiert
Schon wieder so viel zahlen?
Jetzt habe ich gelesen das ihr die zum Teil schon raus habt. Wer hat denn die Kosten übernommen? Ich will auch gerne rechtliche Schritte veranlassen

Ich bin verzweifelt

Danke erstmal
 
Samy74  sagt am 03.06.2019
Hallo Sarah,
ich habe mir meine Implantate am 2.April ersatzlos entfernen lassen. Die Krankenkasse (AOK) sagte sie würden 50% übernehmen. Allerdings kann ich dir noch nicht sagen was es kostet und was ich selbst bezahlen muss.
LG
 
SQAust  sagt am 04.06.2019
Hallo
Meine Allergan Implantate wurden 2010 eingesetzt in der Mang Klinik Berlin.
Über die letzten Jahre habe ich durch Druckschmerz und ein seltsames Gefühl in der linken Brust Veränderungen bemerkt. Mehrere Ärzte haben durch Tasten nichts bemerkt . Erst ein kürzlich gemachter Ultraschall zeigte an, dass das linke Implantat komplett zerstört ist und ausläuft. Am 20.05. wurde ich operiert und der Ärztin kam gelbes Silikon entgegen und ich musste komplett neu steril eingedeckt werden. Sowas hat Sie noch nie gesehen . Nichts war intakt. Poröses Material.
Es wurde lange gespült und neue Implantate konnten, da der Muskel nicht angegriffen war, wieder unter dem Muskel eingesetzt werden.
Momentan habe ich noch Schmerzen links. Jedoch nichts im Vergleich zu Vorher. Dauerschmerzen, Arm war nicht mehr beweglich und ich war nur noch zu Hause da mein Körper rebelliert hat. Zum Schluss Erbrechen und leicht Fieber.
Meine Frage:..die Implantate ( der Rest ) sind noch in der jetzigen Klinik( ich wollte noch nicht zum Hersteller schicken lassen, wegen der Gefahr, der Vertuschung bzw. dass die Implantate nicht mehr vorhanden sind.
Was kann ich jetzt tun, damit ich OP Kosten ersetzt bekomme?
Gibt es Anwälte?
Vg & vorab Danke
Sandra
 
Birgitzi  sagt am 04.06.2019
Komm in meine Facebook-Gruppe

Krank durch Brustimplantate - Breast Implant Illness DE by Birgit Schäfers

Dort kannst Du Dich mit 880 Frauen austauschen und findest wichtige Informationen..

Gruß, Birgit Schäfers
 
Birgitzi  sagt am 04.06.2019
Komm in meine Facebook-Gruppe 

Krank durch Brustimplantate - Breast Implant Illness DE by Birgit Schäfers 

Dort kannst Du Dich mit 880 Frauen austauschen und findest wichtige Informationen..

Gruß, Birgit Schäfers
 
Birgitzi  sagt am 04.06.2019
Komm in meine Facebook-Gruppe 

Krank durch Brustimplantate - Breast Implant Illness DE by Birgit Schäfers 

Dort kannst Du Dich mit 880 Frauen austauschen und findest wichtige Informationen..

Gruß, Birgit Schäfers

Jetzt antworten

Teilen