Youtube
Folgen Sie uns auf  

Linke Brust höher und dicker nach Brustvergrößerung 425cc UBM

32 Beiträge - 503 Aufrufe
?
Juli@  fragt am 11.05.2018
Hallo, ich hatte vor 3 Wochen eine Beustvergrößerung und Straffung mit verkleinerung der Vorhöfe.Die Op verlief gut,die erste Woche war sehr schmerzhaft und ich konnte mich kaum bewegen,aber ich habe es überstanden :) Ich bekam 425 cc UBM.Direkt nach der Op sah man das die linke Brust oben viel dicker ist....ich dachte das sei die Schwellung und die andere Seite würde noch anschwellen,aber es veränderte sich nichts bis jetzt.Diese besagte Brust schmerzte die ersten 2 Wochen stärker und den Arm auf dieser Seite konnte ich kaum bewegen.Das hat sich mitlerweile gelegt,aber die Brust sieht unverändert aus.Die rechte hat sich etwas gesenkt und ist auch weicher,wippt schon auf und ab beim gehen,die linke ist fest und starr.Ich weiß das 3 Wochen noch sehr früh sind,aber mich beunruhigt das es direkt nach der Op schon so aussah und sich rein gar nicht verändert hat auf der besagten Seite.Im Dekoltee sehe ich es sehr stark und schaue ständig auf die ungleiche Fülle.Ist das Implantat zu hoch gesetzt oder ist das andere zu weit runter gerutscht? Vor 1 Woche war ich zur Kontrolle,mein Operateur schaute allerdings nicht danach sondern ein mir unbekannter Kollege von ihm,der meinte es wäre alles in Ordnung.Der Stütz Bh sitzt auch nicht fest unter der weichen tief sitzenderen Brust sondern steht total ab.
Über fachkundigen Rat würde ich mich sehr freuen.
Juli@
 
Elsa42  sagt am 11.05.2018
Ich würde an Deiner Stelle darauf bestehen mit dem Operateur zu sprechen und Deine Bedenken offen ansprechen....und mich nicht mit dem Kollegen abgeben.
 
Juli@  sagt am 11.05.2018
Ich habe am Montag einen Termin bei ihm ,habe am Telefon darauf bestanden das er persönlich danach schaut.Ich hab schon so viel gelesen in Foren und bin total verunsichert.Es war halt am Dekoltee schon so dick als ich aus der Narkose erwachte und hat sich nicht verändert.Hab alles mit Fotos dokumentiert.Verändert hat sich die Form schon,sind nicht mehr so klobig unförmig,aber eben total unterschiedlich.Momentan kann ich mich daran nicht erfreuen,ganz im Gegenteil,bin total traurig
 
Elsa42  sagt am 11.05.2018
Das ist gut. Dann hast du den ersten wichtigen Schritt gemacht. Jetzt cool bleiben. Der Heilungsverlauf ist bei Brüsten nicht immer gleich, so dass diese frisch nach einer OP gern mal unterschiedlich aussehen. Da Deine OP erst wenige Wochen her ist, ist noch sehr viel möglich...daher nicht gleich den Teufel an die Wand malen....
 
Juli@  sagt am 11.05.2018
Ja ich versuche es und rede mir auch immer wieder ein das sie sich noch verändern...ist nur nicht so leicht :( Hab halt Angst das es vllt. zu hoch sitzt und man nochmal nachoperieren muss.Ich hab so viele große Narben durch die zusätzliche Straffung und die Verkleinerung der Vorhöfe und dann kämen ja nochmal welche dazu.Wann sind die Implantate denn eingewachsen? Danach dürfte sich doch dann eigentlich nichts mehr verändern oder? Manche schreiben 2-3 Wochen,manche 6 Wochen.Danke für deine Antwort:)
 
Hexenmaus  sagt am 11.05.2018
Wenn man es genau nimmt, sind es eigentlich 2 OPs in einer: rechts und links. Beide Seiten heilen unterschiedlich ab. Bei der 1. BV habe ich mich auch verrückt gemacht, weil die eine Seite dicker war als die andere oder die eine schon etwas tiefer oder die andere noch eine andere Form hatte. Jetzt, beim 2. Mal, bin ich viel entspannter. Es ist einfach so, dass es unterschiedlich abheilt. Man sagt nicht umsonst, man soll 3 Monate abwarten, bis man ein vorläufiges Ergebnis sieht. Hab Geduld, aber im Zweifel halte ich es auch für sinnvoll, mit dem Operateur persönlich zu sprechen.
 
Elsa42  sagt am 11.05.2018
Das ist tatsächlich unterschiedlich und hängt u.a. davon ab ob UBM oder ÜBM und was für Implantate es sind resp. wie diese beschichtet sind. Nach 6 Wochen sollte man jedoch eine Aussage treffen können, ob eine Nachkorrektur erforderlich sein wird. Ich hoffe sehr für Dich, dass das nicht der Fall wird!!! Wegen den Narben: Gut pflegen mit den richtigen Cremes und massieren.
 
Juli@  sagt am 11.05.2018
Ja ich bin mal gespannt was er dazu sagt.Die linke Brust drückt so im Dekoltee ....als wenn sie platzen würde ...fühlt sich halt alles anders an als rechts.Darf ich fragen warum du 2 Op‘s hattest.Hast du auch UBM? Kann es auch sein das der rechte Muskel das Implantat runterdrückt weil er stärker ist ( Rechtshänderin) ?Ich weiß das mir hier keiner die Lösung des Problems geben kann,aber es beruhigt darüber zu sprechen mit Frauen die sich auch die Brüste haben operieren lassen und schon Erfahrungen damit haben.
 
Juli@  sagt am 11.05.2018
Ich hab runde Motiva Silksurface +
Implantate bekommen,also eine raue Oberfläche.Momentan creme ich noch mit Bepanthen,hab mir aber schon das Narbengel von Bepanthen mit Massageroller besorgt,da steht allerdings drauf das man den Roller erst bei Narben verwenden soll die 1 Monat verschlossen sind.
 
Hexenmaus  sagt am 12.05.2018
Ich Creme die Narbe ausschliesslich mit Panthenol. Narbengel zog die Naht zusammen, sah furchtbar aus. Ich hab das nach der 1. BV schon mit Panthenol gemacht, nachdem der ganze Schorf ab war. Nach 3 Monaten könnte man die Naht kaum noch sehen. Ich hätte die 2. BV, weil ich mehr Projektion und das Allergan nicht im Körper haben wollte. Jetzt ist es so viel besser. Ich bin schon ziemlich sicher, dass bei Rechtshändern der rechte Brustmuskel mehr ausgeprägt ist als der linke. Bin auch Rechtshänder. Links war beim 1. Mal deutlich schmerzhafter, also so viel mehr, dass ich rechts kaum gespürt habe. Sollte der Muskel rechts etwas nachgeben durch das Implantat, dann denke ich, dauert das auch etwas länger. Aber ist nur eine Vermutung. Komischerweise finde ich, dass es bei den meisten Frauen so ist, dass die linke Seite grösser ist. Absolute Symmetrie lässt sich meist nicht erreichen, weil kein Mensch von Natur aus symmetrisch ist. Nach 3 Wochen ist die Schwellung noch nicht raus, hab Geduld. Vielleicht ist aber auch die linke Tasche zu hoch angesetzt. Frag einfach mal, ob sich das Ganze noch gibt. Manchmal liegt es auch an den Implantaten selbst: Allergan könnte ich nach 3 Monaten noch nicht richtig drücken und schieben und hatte die ganze Zeit ein Fremdkörpergefühl. Mit Polytech, trotz extra high und 480cc, war das schon nach 6 Wochen kein Problem. Ich spüre die Implantate überhaupt nicht. Was wirklich verrückt ist: seitdem ich Implantate habe, habe ich keine Kopf-Und Nackenbeschwerden mehr. Früher hätte ich ständig Schmerzen, das ist komplett weg. Total toller Nebeneffekt. Habe ubm. Und würde auch immer wieder ubm machen lassen.
 
anonym  sagt am 12.05.2018
Hallo Hexenmaus,
Kopfschmerzen oder Nackenschmerzen gehen nicht von Brustimplantate weg. Zweimal an der Brust operieren ist doch total belastend auch psychisch. Immer das aufschneiden. Immer zum Arzt rennen. Immer Vollnarkose.
Hast du noch nie irgendwie Fernreisen gemacht? Ich war in Neuseeland, Australien und in Europa war ich schon in jedem EU Land.
 
Flora77  sagt am 12.05.2018
Ist ja schön, wo du überall warst....aber hier bist du offensichtlich im falschen Forum. Hier gehts um Schönheits-OP‘s und nicht um Fernreisen....
 
anonym  sagt am 12.05.2018
Ist die psychische Belastung nach einer OP noch mehr als vorher in Natura...besonders wenn man alle Revisionsoperstionspatienten befragt.....stichwort trauma....immer wieder an der selben Stelle operieren....junge frauen 20-35 Jahren sind bereits 2 mal an der Brust operiert oder Nase, Imtim usw.
Man toleriert andere Menschen, dann sollte man sich auch tolerieren. Liebe Grüße
 
Juli@  sagt am 12.05.2018
Ja bezüglich Allergan hab ich jetzt im nachhinein viel schlechtes gelesen und bin froh das ich andere Implantate bekommen hab.In dem Narbengel das ich habe ist aber zusätzlich noch Dexpanthenol mit drin...obs was bringt...ich weiß es nicht .Und was Thermivaaaa uns sagen will weiß ich ehrlich gesagt auch nicht...vielleicht sollen wir unseren Tittis die große weite Welt zeigen :D Meine fliegen im Juli nach Gran Canaria und ich glaube es wird ihnen gefallen;)
 
anonym  sagt am 12.05.2018
Hallo Juli, hoffe du fliegst mit deinen Kindern ;)
Gut, dass du andere Implantate genommen hast.
Ich habe gar keine genommen. 75b natur pur.
Wer hat dich operiert und wie viel hast bezahlt? Würdest du Billiganbieter empfehlen bzw es in Tschechien machen lassen? lieben gruß
 
Hexenmaus  sagt am 12.05.2018
Ich hätte auch dieses Narbengel. Hat bei mir nicht funktioniert. Was die Dame betrifft, die hier alle OPs mies macht, auf der anderen Seite aber genau dafür einen Münchener Professor empfiehlt, so beachte ich sie gar nicht mehr. Ist mir auch zu anstrengend, die Texte zu lesen, da sie teilweise unzusammenhängend sind und voller Rechtschreibfehler. Ich fliege demnächst, samt operierten Tittis nach London :-) Und ich bin so happy, dass es die Plastische Chirurgie gibt :-)
 
anonym  sagt am 12.05.2018
Jeder hat seinen Schwerpunkt auf dem Gebiet der Plastischen Chirurgie. Welcher Plastische Chirurg hat dir bei der 1. BV die nicht so guten Implantate empfohlen? Wahrscheinlich warst du nicht gut genug beraten bei der ersten Op. Gerade bei der Erst-OP sollte die beste Wahl getroffen werden! Man darf sich nicht mit weniger zufrieden geben. Immer zum besten gehen.
Dann muss man sich nicht so oft operieren lassen wie du liebe Hexenmaus.
Und wenn sich junge Mädels operieren lassen, dann muss man einfach den ganzen Menschen betrachten und auch viel hinterfragen.
Jeder hat sein Spezialgebiet in der Plastischen Chirurgie. Der Trend geht eindeutig zu nicht invasiven Behandlungsmethoden. Man muss reichlich recherchieren.
 
anonym  sagt am 12.05.2018
Hallo Juli@,
tut mir Leid, dass du so viele Narben an deiner Brust hast. Muss schrecklich sein für dich. Ich hoffe du musst nicht nochmals operiert werden. Alles Gute für dich.

Vielleicht lesen das viele Frauen und überlegen sich das zehnmal ob man so eine Krankheitsgeschichte sich freiwillig antut.

Ich finde es sehr mutig, dass du uns hier alles offen schilderst. Vielen herzlichen Dank.
 
Juli@  sagt am 12.05.2018
Thermivaaaa,ich hatte auch msl ein schlnes 75b Körbchen, welches allerdings nach 2 Schwangerschaften verloren ging.Mir blieben 2 hängende Waschlappen...wirklich kein schöner Anblick.Daher habe ich mich für eine Op entschieden, denn mit 34 fühle ich mich noch zu jung um den Rest meines Lebens mit häbgenden Waschlappen rumzulaufen.Ich hab mich in der Uni Bonn operieren lassen,der Chirurg ist sehr bekannt und 2 meiner Freundinnen haben sich vor 10 Jahren von ihm erfolgreich operieren lassen.Ich hab knapp 8000€ bezahlt und ich halte such nichts von billig Op‘s im Ausland.Mir ist die Nähe zur Klinik wichtig bezüglich der Nachsorge.
 
Juli@  sagt am 12.05.2018
Hexenmaus,welche Implantate hast du in der 2. Op bekommen? Ich war erst unsicher weil ich von Motiva vorher nichts gelesen hatte ,aber mitlerweile habe ich etwas recherchiert und glaube das ich da ganz beruhigt sein kann
 
Hexenmaus  sagt am 13.05.2018
Hi, ich habe nun Polytech. Über Motiva liest man auch viel Gutes. Wäre eine Alternative zu Polytech gewesen :-)
 
Juli@  sagt am 14.05.2018
Sooo,ich war heute bei meinem Chirurg.Das linke Implantat sitzt tatsächlich höher,er meinte beide sitzen noch zu hoch,aber das linke hat sich oben eingekapselt und deshalb ist die Brust höher und so fest.Er hat dann ziemlich heftig beide Brüste runter gedrückt und auch von den Seiten nach innen....war sehr unangenehm und auf einmal machte es knack...ich total in Panik,weil ich dachte die Nähte wären aufgerissen,aber er beruhigte mich und meinte er hätte die Kapsel gelöst um die Implantate runter zu bringen.Ich soll das jetzt jeden Tag mehrmals machen...nicht ganz so fest wie er es gemacht hat und in 2 Wochen macht er das eventuell nochmal.Hab ja jetzt schon bammel vorm nächsten Termin,denn schln war das wirklich nicht.Werde also jetzt jeden Tag runter drücken und hab mir zur Unterstützung noch einen Stuttgarter Gürtel bestellt.Er meinte der wär zwar nicht unbedingt notwenig weil das drücken reichen würde,aber schaden tut er auch nicht.Jetzt hoffe ich das es klappt und sich die Implantate senken.LG Juli@
 
Hexenmaus  sagt am 14.05.2018
Das mit dem Runterdrücken habe ich schon mal gehört. Vermutlich hat er dadurch die sich gerade gebildete Kapsel zerstört, damit die Brust sich senkt. Das Stelle ich mir schon unangenehm vor. Ich hatte den Stutti bei der ersten BV, bei der 2. nicht. Die Kapseln von der 1. waren so gut ausgebildet, dass man quasi die neuen Implis einfach einsetzen konnte. Schaden wird der Stutti bestimmt nicht. Mach ihn nur nicht zu fest
 
Juli@  sagt am 14.05.2018
Mein Mann hat mit unserer Tochter draußen vor der Klinik gewartet und als ich rauskam ubd erzählen wollte,meinte er:ich hab dich bis hier unten gehört -.- Woran merke ich das er zu fest ist,gibts da einen Tipp woran ich mich orientieren kann beim einstellen des Gürtels...ich hätte den jetzt nämlich schon ordentlich fest gezogen weil ich Angst hab in 2 Wochen nochmal da durch zu müssen.
 
Hexenmaus  sagt am 14.05.2018
Der Gürtel dient ja dazu, die Implis an Ort und Stelle zu halten, damit sie nicht verrutschen. Durch den Zug nach unten ist es jetzt wieder so, dass sich eine neue Kapsel bilden muss. Ich wundere mich, dass du nicht sofort den Gurt bekommen hast. Schnüre dir damit nichts ab. Er sollte nicht locker sein, sondern einfach etwas fest anliegen. Ich habe mir immer ein T-Shirt drunter gezogen, weil sonst die Haut unter den Armen wund wurde durch die Reibung bei Bewegung. Mir wurde das vom PC gezeigt. Auf YouTube gibt's aber auch eine Anleitung dazu

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?