Schwellung nach Bv

16 Beiträge - 174 Aufrufe
?
Mieze2208  fragt am 04.06.2018
Mich würde interessieren wie lange die anfängliche Schwellung der Brust andauert? Ich habe eine Bv UBM bekommen und bin jetzt 14 Tage Post Op.. Gott sei Dank bin ich mittlerweile schon wieder Beschwerdefrei und kann mich über die neuen Boobs freuen, aber jetzt habe ich Angst, dass sie viel kleiner werden? Ist das denn so? Und, wenn ja, spricht man da von einem ganzen Cup oder weniger?
Und stimmt es, dass die Brust, wenn der Muskel nachlässt evtl wieder etwas größer wird, weil das Implantat vorher vom Muskel runtergedrückt wird? Zumindest habe ich das hier und da immer mal wieder gelesen und gehört.
Liebe Grüße
 
FlotteBiene83  sagt am 04.06.2018
Hallo Mieze,
nach 2 Wochen wird auf jeden Fall noch was abschwellen.

Ich hatte zwar nix bzw max 1cm an Brustumfang verloren, optisch aber schon deutlicher. Kommt aber auch ganz drauf an wie deine Gewebebeschaffenheit ist, da kommt's noch mehr in Form. Bei straffem Gewebe z.b. wirkt es im geschwollenen Zustand oft platt vor, was sich dann ändert wenn die Konturen nach Abschwellen zu sehen sind, dann wirkt es meist größer.

Ja nach ein paar Monaten merkt man, dass der Brustmuskel nachgibt, es wird dann weicher und gibt insgesamt nach, viel Volumen bringt das jedoch nicht.

LG Biene
 
Hexenmaus  sagt am 05.06.2018
Hallo, wie war deine Ausgangslage, wie viel ml hast du bekommen und welches Profil hast Du?
 
Mieze2208  sagt am 05.06.2018
Hey :)
Also ich hatte ein 75 A-B.. so richtig ausgefüllt hab ich das B Körbchen nicht mehr und habe auf jeder Seite 375cc bekommen.. runde Motiva.
 
Mieze2208  sagt am 05.06.2018
Deine Nachricht macht mich traurig ;( :))
Aber, wenn ich jetzt ein gutes C/kleines D habe, komme ich am Ende nicht wieder auf B, oder? Das ist meine Angst. Weil Ziel sollte ein volles C werden.
Aber danke dir für die ausführliche Nachricht..
 
FlotteBiene83  sagt am 05.06.2018
Nein, an der BH Größe wird sich nicht mehr drastisch was ändern. Das C sollte dir auf jeden Fall sicher bleiben. Man hat meist die Größe einer Naturbrust im Kopf, was aber bei einer Silikombrust bei gleichem Cup ganz anders aussieht. Gemachte Brüste sind optisch immer kleiner als eine Naturbrust.

Das Geschwollene macht halt rundherum Volumen, was wieder verschwindet und da man das von Anfang an sieht, denkt man nachher, ups wo ist's hin?

LG Biene
 
Hexenmaus  sagt am 06.06.2018
Man rechnet ca 200ml pro Cupgrösse. Ich hätte auch 375cc, war mit der Form und Grösse nicht zufrieden. Jetzt bin ich bei 480cc, ist mir nach dem Abschwellen aber auch zu klein geworden. Ich denke, ich mache es noch mal und dann mit 660cc. Hört sich vielleicht viel an, aber so wie jetzt ist es mir definitiv zu wenig. Ohne Kleidung finde ich es ganz schön, mit Kleidung ist fast alles wieder verschwunden, ausser, ich ziehe hautenge Sachen an. Also: alle guten Dinge sind 3
 
Mieze2208  sagt am 06.06.2018
Hallo Hexenmaus, so hab ich das jetzt auch.. Wenn ich Tshirts trage die nicht hauteng sind, sieht man zu vorher wo ich gepusht habe, keinen Unterschied. Allerdings ist das für mich in Ordnung. Wenn ich ganz enge Kleidung trage, hab ich eine schöne Größe und auch Form die zum Rest passt. Nur wie gesagt, sollte auch ungefähr so bleiben, sonst seh ich mich auch schon wieder unterm Messer und das würde ich eigentlich gerne vermeiden.
Aber ich denke auch, man verliert da mit der Zeit den Blick für und läuft Gefahr immer mehr haben zu wollen.. nur letztendlich musst du dich in deinem Körper wohlfühlen und, wenn es das ist, dann mach es. Wann war denn bei euch die Schwellung weg? Zumindest größtenteils..
 
FlotteBiene83  sagt am 06.06.2018
Genau das ist das Problem, glaube ich, man verliert die eigene Optik.
Meine ersten Implies waren faktisch viel zu schmal für mich und musste wegen KF eh wechseln, worauf ich direkt größere nahm.

Wenn ich früher ein D-Cup BH sah, kam mir der riesig vor. Nun trage ich selbst F-G und für mich mittlerweile ganz normal, nix anderes wie meine B BHS früher, es hat sich für einen selbst optisch eben alles " normalisiert".

Mein PC sagte bei der letzten Kontrolle" man, sind die riesig " ,als ich meinte, och das geht doch noch sagte er auch " Ich merke, Sie haben sich schon dran gewöhnt. "
 
FlotteBiene83  sagt am 06.06.2018
Die "merklichen " Schwellungen waren nach 2-3 Wochen verschwunden, wo man dachte, man merke nichts mehr und das war's jetzt.
Aber ging trozdem noch, gefühlt ging bei mir beidemale das meiste nach 6- 8 Wochen weg und so blieb es dann auch mehr oder weniger.
 
fafivayo  sagt am 06.06.2018
Ich hatte im Januar eine Brustvergrößerung bei XXX [Name gelöscht, bitte keine Werbung; Anm. d. Red.] und der meinte gleich ich soll mich mal darauf einstellen das das ganze drei bis vier Monate dauert bis die Schwellungen alle weg sind und die Brsut weicher wird. Nun bin ich halbes Jahr post OP und die Brüste sind viel weicher gworden und fühlen sich ganz natürlich und gut an.

Auf dem Bauch liegen ist noch komisch, hatte mich aber schon dran gewöhnt auf dem Rücken zu schlafen. Am Anfang war das echt ganz schön unangenehm.
 
Hexenmaus  sagt am 06.06.2018
Man verliert wirklich den Blick für die Grösse. Meine Tochter hat heute Fotos von mir gemacht und ich war echt erstaunt. Habe beschlossen, es bleibt so.
Keine neue OP mehr. Vielleicht muss ich aus irgendwelchen Gründen ja mal tauschen, dann kann ich das immer noch überlegen. Bin jetzt froh, dass alles gut geheilt ist.
Die krassesten Schwellungen waren nach 3 Wochen raus, danach hat sich nicht mehr wirklich viel getan. Nun, nach 3 Monaten werden sie weicher und wirken noch mal wieder anders als nach 6 Wochen.
Endergebnis hat man ja eh erst nach einem Jahr. Und nachdem ich die Fotos heute gesehen habe, bin ich auch echt zufrieden. Habe 80D oder auch 75 E. Und von oben und im Spiegel sieht es einfach anders aus, als wenn man sich dann auf Bildern sieht.
Vielleicht solltest du mal Fotos in Kleidung machen und dann mal gucken. Ist wirklich was völlig anderes
 
FlotteBiene83  sagt am 06.06.2018
Kenne ich, wenn ich ein bisschen angewinkelt von oben schräg fotografiere, sehen die größer aus, als wie von frontal oder im Ganzen zum Körper, was man selbst im Spiegel sieht. Von der Seite sehen sie sehr groß aus, schon verrückt:-)

Meine fallen aber auch von Natur aus auseinander, das macht optisch frontal eben weniger Größe, da würden glaube ich noch mehr cc auch nicht helfen, aber bin jetzt auch total zufrieden mit meiner jetzigen Größe.

Dazu kommt noch, dass man meist alles perfekt haben möchte, "wenn sie schon gemacht sind"
 
Hexenmaus  sagt am 07.06.2018
Vermutlich sind wir jetzt perfekt und sehen uns selbst zu kritisch.
Grössere Implantate nutzen nichts, wenn sie etwas weit auseinander sind. Das würde durch noch grösser vermutlich eher noch verstärkt.
Die Natur gibt uns gewisse Vorausetzungen, ich denke, an manchen Dingen kann man eben nicht so viel ändern bzw nur mit zu viel Aufwand.
Ich bin dankbar, dass alles gut abgeheilt ist. Und eigentlich bin ich glücklich so. Wer weiss, wie es sonst aussehen würde, wenn man das noch mal ändert.
Stelle mir gerade das Gesicht von meinem PC vor: zu klein, zu klein, zu klein,.....oh jeeeee: zu gross :-))))
 
Mieze2208  sagt am 07.06.2018
Ich denke auch, dass du zufrieden sein solltest.. es hat sich ja wahrscheinlich im Gegensatz zu deiner Ausgangslage doch einiges getan und es ist auch so; durch die Medien wird einem immer ein gewisses „Ideal“ vorgezeigt.. runde Brüste, die Nippel müssen nach vorne stehen, alle sind Fitnessmodels usw.. aber im Endeffekt sind wir neunmal alle verschieden und keiner ist perfekt.. wenn die Brust also ein wenig nach außen geht, ja dann ist das eben so:) aber das heißt doch nicht gleich, dass es negativ ist. Und jede Op ist ja auch mit einem gewissen Risiko verbunden. Deswegen sei zufrieden wie du bist, ich bin mir sicher du kannst es sein.
 
fafivayo  sagt am 24.01.2019
Hey, wie gehts es denn mittlerweile mit den neuen Brüsten? Alles gut verheilt, abgeschwollen und bist du zufrieden? Ich kann schon den ersten Geburtstag, mit meinen „zwei neuen“ feiern .

Jetzt antworten

Teilen