Kapselfibrose festgestellt

2 Beiträge - 891 Aufrufe
?
tigerente111  fragt am 05.11.2007
Hallo,

ich habe mir vor 5 Jahren die Brust bei einem sehr guten SC in Köln vergößern lassen. Die ganze Operation ist gut verlaufen. Hatte kaum schmerzen, keinen Bluterguss, Narbe unterhalb der Brust ist gut verheilt...

Leider ist mir vor gut einem halben Jahr aufgefallen, dass die linke Brust sich etwas fester anfühlt und die Empfindungen an der Brustwarze nachgelassen haben. Daraufhin bin ich zu meinem Frauenarzt gegangen und habe mir die Brust untersuchen lassen (Ultraschall). Er war der Meinung, dass ich eine leichte Kapselfibrose hätte.

Jetzt war ich vor 3 Wochen bei einem SC in Frankfurt gewesen der meine Brust kurz durch abtasten untersuchte und auch der Meinung war, dass ich eine Kapselfibrose hätte. Er hat mir einen OP Termin vorgeschlagen, bei dem das Implantat entfernt werden sollte und ein neues eingesetzt wird.

Aufgrund des schnellen handelns des SC aus Frankfurt wollte ich doch noch eine 2. Meinung einholen und habe mir einen Termin bei einem SC in Mannheim geben lassen, der sich auf Brustvergößerungen
spezialisiert hatte. Bei ihm war ich gewesen und er hatte mich auch untersucht. Jedoch ohne mich zu warnen, hatte er meine Brust in alle möglichen Richtungen gedehnt und gedrückt bis ich einen leisen "Knall" hörte. Dadurch bin ich total erschrocken. Er meinte, dass er mir die Kapsel gesprengt hätte und ich sollte jetzt nochmals die Brust anfassen. Ich tastete an meiner Brust und tatsächlich fühlte sich die Brust viel weicher an. Dies war vor 4 Tagen. Eigentlich bin ich damit total zufrieden auch wenn es sehr unangenehm für mich war. Die Brust fühlt sich fast so an wie die rechte.

Jetzt zu meiner Frage: Ich hatte mal gelesen, dass man so eine "Sprengung" nicht vornehmen sollte, da das Implantat platzen könnte. Die zweite Frage wäre, zur Zeit fühlt sich die Brust sehr gut an. Wie schnell kann es denn wieder zu einer Kapselfibrose kommen. Denn ich denke mir, dass die Fibrose ja nur an einer Stelle gerissen ist und sicherlich wieder an der Stelle zusammen wachsen wird. Habe jetzt ein wenig Angst, dass in ein paar Wochen die Brust sich wieder verhärtet.

Für eine Antwort würde ich mich sehr freuen.
P.S. Ich habe Implantate, die die neue Oberfläche schon haben; sich rau anfühlen.




Portrait Dr. med. Petra Berger, Ästhetische Chirurgie - Plastische Chirurgie Frankfurt Zürich Palma de Mallorca, Frankfurt, Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Dr. Berger  sagt am 05.11.2007
guten abend,

also, was ihnen passiert ist, ist echt "retro": die manuelle kapselsprengung war so vor 25 jahren in und wurde viel gemacht. damals waren die implantate dünnwandig und viele sind dabei kaputtgegangen, sodaß es dann als kunstfehler galt. die heutigen qualitätsimplantate (ihres ist ja 5 jahre alt) vertragen mehr. man kann mit hochauflösendem ultraschall feststellen, ob das impli noch intakt ist. ein wechsel muß dann nicht unbedingt erfolgen. auch ist es nicht so, daß zwingend jetzt eine weitere kf bei ihnen "nachwächst". wenn das impli ok ist, warten sie doch einfach ab. dies gilt natürlich nicht bei zweifelhaftem sono ergebnis und einem billigen implantat.


viele grüße aus frankfurt,

ihre dr petra berger
[Link anzeigen]

Jetzt antworten

Teilen