Youtube
Folgen Sie uns auf  

Wann ist man nach einer Lippenvergrößerung wieder gesellschaftsfähig?

Lesezeit: 2 Min.

Es dauert unterschiedlich lange, bis man wieder auf allen Hochzeiten tanzen kann

Eine Lippenvergrößerung durch das Einspritzen von Eigenfett oder Hyaluronsäure oder durch das Einsetzen von Implantaten ist körperlich kein allzu großer Eingriff. Wird ein Füllmittel in die Lippen gespritzt, handelt es sich nur um einen minimal-invasiven Eingriff und auch eine Implantation kommt mit kleinen, weniger als einen halben Zentimeter großen Schnitten aus. Allzu lange ist der Patient nach der Lippenvergrößerung daher nicht außer Gefecht gesetzt.

So lange dauert es, bis man nach dem Aufspritzen der Lippen wieder gesellschaftsfähig ist

Werden die Lippen durch das Einspritzen von Hyaluronsäure oder Eigenfett vergrößert, gehen die Schwellungen oft noch am selben oder spätestens am nächsten Tag zurück und der Patient ist wieder voll gesellschaftsfähig. Etwas länger kann es dauern, wenn die Oberlippe stark vergrößert wurde. In diesen Fällen wird angeraten, für etwa drei Tage auf gesellschaftliche Termine zu verzichten. Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, kann sich nach dem Eingriff zwei oder drei Tage freihalten und keinerlei Verabredungen treffen. Nach dieser Zeitspanne sind die Schwellungen nach einer Lippenvergrößerung durch das Einspritzen von Eigenfett oder Hyaluronsäure in aller Regel verschwunden. Ein leichtes Kühlen der Lippen hilft außerdem, um die Schwellungen in Schach zu halten. 

Nach einer Lippenvergrößerung mit Implantaten ist ein klein wenig mehr Geduld gefragt

Nach dem Einbringen von Implantaten in die Lippe ist etwas mehr Geduld gefordert. Die Wunden an den Mundwinkeln, durch die die Implantate gesetzt werden, können für etwa ein bis zwei Wochen sichtbar bleiben. Die Schwellungen, die bei dem Eingriff entstehen, brauchen etwa zwei bis drei Wochen, bis sie vollständig zurückgegangen sind. In vereinzelten Fällen kann eine leichte Schwellung auch länger sichtbar bleiben. Hier hilft leichtes Kühlen, um die Schwellungen gering zu halten.

Das bedeutet nicht, dass man sich in dieser Zeit nicht in der Öffentlichkeit sehen lassen kann. Wichtige gesellschaftliche Termine sollten die Patienten nicht unbedingt in die Woche nach dem Einsetzen der Implantate legen. Hier sollte stattdessen lieber etwas großzügiger geplant werden.

In aller Regel sind zwei Wochen nach dem Einsetzen der Implantate alle Schwellungen verschwunden und es ist wieder alles erlaubt, was direkt nach dem Eingriff tabu war. So dürfen die Patienten jetzt wieder Sport treiben, Alkohol trinken und rauchen. Auch beim Essen, Sprechen und Lachen gibt es keine Einschränkungen mehr.

Das perfekte Timing für den Behandlungstermin

Um sicher zu gehen, dass die Lippenvergrößerung nicht mit wichtigen Terminen zusammentrifft, ist es sinnvoll, den Termin für die Behandlung sorgfältig zu planen. Patienten, die sich nach einer Lippenvergrößerung mit Implantaten nicht mit sichtbaren Spuren des Eingriffs auf der Arbeit zeigen möchten, sollten den Urlaub wählen, um den Eingriff vornehmen zu lassen. In den kommenden zwei oder drei Wochen nach einer Lippenvergrößerung sollten sicherheitshalber keine wichtigen gesellschaftlichen Anlässe anstehen. Treffen mit Freunden oder auch dem Ausgehen steht jedoch in den meisten Fällen schon nach wenigen Tagen nichts im Wege.



D. Klimpel Denise Klimpel
Gesundheitsredakteurin

aktualisiert am 21.10.2016
War dieser Artikel hilfreich?