Botulintoxin Hände

2 Beiträge - 770 Aufrufe
?
maikaefer03  fragt am 01.06.2008
Hallo liebes Expertenteam!
ich habe schon viel probiert.. von tabletten über iontophorese, aluminium roller, sepia kügelchen, etc.

Nun bin ich kurz davor, mir botulintoxin in die hände spritzen zu lassen.
ich stelle mir das sehr sehr schmerzhaft vor, trotz der lotion die man vorher auf die zu behandelnden stellen bekommt. was muss man dabei beachten? wie stehen sie allgemein zu dieser methode? es ist allgemein als nervengift bekannt.. kann es irgendwelche bleibenden schäden geben?

ich freue mich auf ihre antwort!!
Portrait Dr. med. Darius Alamouti, Privatpraxis in der Haranni-Clinic, Bochum, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Hautarzt (Facharzt für Dermatologie)
Dr. Alamouti  sagt am 02.09.2008
Servus Frau Maikaefer

Die Botox Injektion bei der Hyperhidrosis der Hände ist sehr erfolgsversprechend. Wir geben dem Patienten immer eine Lokalanästhesie oder sogar Kurznarkose, weil die vielen Injektione in den Händen sehr schmerzhaft sind.
Ebenfalls verdünnen wir das Botox auch nur sehr wenig, damit die Wirkung nicht an die Handmuskeln sein Ausbreitung findet.

Seit vielen Jahren führe ich das durch und hatten bisher keine Beschwerden.

Viel Glück
Mfg
Ihr
Dr. med. Darius Alamouti
[Link anzeigen]
NRW

Jetzt antworten

Teilen

Fachwissen Schweißdrüsenabsaugung »
Schweißdrüsensuktion
Schweißdrüsenabsaugung