Youtube
Folgen Sie uns auf  

Lidkorrektur - Antworten auf die zwölf wichtigsten Fragen

Lesezeit: 3 Min.

Dr. Pejman Boorboor aus Hannover, Facharzt für Ästhetische und Plastische Chirurgie, antwortet auf die häufigsten Patientenfragen zum Thema Augenlidstraffung

Lidkorrektur - Antworten auf die zwölf wichtigsten Fragen
Lidkorrektur - Antworten auf die zwölf wichtigsten Fragen

Wer über eine Augenlidkorrektur nachdenkt, den beschäftigen viele Fragen. Die wichtigsten davon beantwortet Dr. Boorboor, Spezialist für Lidstraffungen.

Was bringt mir eine Lidkorrektur?

Dr. Boorboor: Mit zunehmendem Alter lässt die Elastizität der Lidhaut nach. Dadurch wirken die Augen ab vierzig häufig kleiner und müder. Eine Lidkorrektur verleiht ein jüngeres, wacheres Aussehen. Die Augen wirken anschließend wieder größer und strahlender.

Welche Arten der Lidkorrektur gibt es?

Dr. Boorboor: Bei einer Schlupflidkorrektur werden die Oberlider gestrafft. Dabei werden überschüssige Haut und Fettgewebe entfernt. Der Operationsschnitt wird entlang der natürlichen Hautfalten geführt, sodass die Narbe anschließend in den Hautfalten verschwindet.

Bei einer Unterlidstraffung werden die sogenannten Tränensäcke, die durch das Absinken des Fettgewebes entstehen, entfernt. Der Schnitt wird dabei entlang der unteren Lidkante gesetzt. Die feine Narbe wird später durch die untere Wimpernreihe verdeckt.

Wie lange dauert eine Lidkorrektur?

Dr. Boorboor: Eine Oberlidstraffung dauert eine Stunde, die Entfernung der Tränensäcke dauert anderthalb bis zwei Stunden.

Was muss ich nach der Lidkorrektur beachten?

Dr. Boorboor: Normalerweise darf der Patient noch am Tag der Operation wieder nach Hause gehen. Selbst Auto zu fahren ist aber aufgrund der Medikamente nicht erlaubt.

Die Schwellungen lassen sich mit Kühlpads auf den Augen lindern. Auch schlafen in leicht erhöhter Position hilft, die Schwellung zu lindern. Mit entsprechenden Medikamenten lässt sich das Abschwellen unterstützen. Körperliche Anstrengung, Bücken und schweres Heben sollten drei Wochen lang, so gut es geht, vermieden werden. Auch auf Sport sollte drei bis vier Wochen lang verzichtet werden.

Ab wann kann ich wieder arbeiten gehen?

Dr. Boorboor: Theoretisch ist arbeiten nach wenigen Tagen wieder möglich, sofern es sich nicht um körperliche Arbeit handelt.

Wann werden die Fäden entfernt?

Dr. Boorboor: Nach einer Woche werden die dünnen Fäden gezogen.

Ab wann bin ich wieder gesellschaftsfähig?

Dr. Boorboor:  Leider gibt es keine Lidkorrektur ohne Schwellung. Auch mit blauen Flecken, die von kleinsten Blutungen rund um das Auge herrühren, ist zu rechnen. In den ersten Tagen nach einer Lidkorrektur sind die Folgeerscheinungen der Operation deutlich sichtbar. Innerhalb von zwei Wochen sind die Hämatome und Schwellungen normalerweise komplett verschwunden. Es ist zu empfehlen, sich im Anschluss an die Lidkorrektur zwei Wochen Urlaub zu nehmen, auch um die Regeneration des Körpers zu unterstützen. Die Narben können auch danach noch leicht gerötet sein. Es kann mehrere Monate dauern, bis sie komplett unauffällig sind.

Ab wann kann ich mich wieder schminken und Kontaktlinsen tragen?

Dr. Boorboor:  Make-up darf erst nach einer Woche wieder verwendet werden. Es ist sehr wichtig, dass kein Make-up in die noch nicht vernarbte Wunde gerät. Farbpartikel könnten in die Haut eintreten und dort dauerhaft verbleiben, was zu einer sogenannten Narbentätowierung führen könnte. In den ersten Wochen sollte besser nur ein leichtes, nicht wasserfestes Make-up verwendet werden, das sich leicht wieder entfernen lässt.

Wer eine Sehschwäche hat, muss in den ersten Tagen nach dem Eingriff eine Brille tragen. Kontaktlinsen sollten erst nach einer Woche wieder eingesetzt werden.

Was kann ich tun, um die Heilung zu beschleunigen?

Dr. Boorboor: In der ersten Woche nach der Operation sind die Augen noch sehr empfindlich und man sollte ihnen eine Ruhepause gönnen: das heißt möglichst wenig Fernsehen und keine Arbeit am Bildschirm. Beides verringert den Lidschlag und fördert das Austrocknen der Augenbindehaut. Eine dunkle Sonnenbrille schützt die frisch operierten Lider nicht nur vor neugierigen Blicken, sondern auch vor grellem Licht, das Schwellungen hervorrufen kann. Gesunde vitamin- und eiweißreiche Nahrung unterstützt die Heilung. Rauchen und Alkohol wirken sich negativ auf die Wundheilung aus – darauf also besser komplett verzichten.

Ist eine Lidkorrektur schmerzhaft?

Dr. Boorboor: Der Eingriff selbst wird unter lokaler Betäubung oder Vollnarkose durchgeführt und ist für den Patienten schmerzfrei. Manchmal können in den ersten Tagen leichte Schmerzen auftreten, die sich mit Medikamenten wie Ibuprofen lindern lassen.

Wie lange hält das Ergebnis einer Lidkorrektur?

Dr. Boorboor: Eine Lidkorrektur hält rund fünf bis zehn Jahre und kann dann erneut durchgeführt werden.

Was kostet eine Lidkorrektur?

Dr. Boorboor: Eine Schlupflidkorrektur kostet zwischen 1.700 bis 2.000 Euro, eine Tränensackentfernung zwischen 2.000 und 2.400 Euro.

Weitere Informationen auch unter:

Plastische und Ästhetische Chirurgie Hannover
Dr. Pejman Boorboor
Hermann-Bahlsen-Allee 49
30655 Hannover
info@dr-boorboor.de
www.dr-boorboor.de

Letzte Aktualisierung am 19.10.2017.
War dieser Artikel hilfreich?