Faltenunterspritzung mit Hyacorp

81 Beiträge - 9792 Aufrufe
 
Alisha1  sagt am 23.02.2012
missprettywild...ich würde Dir gerne schreiben, nur wie komme ich an Deine E-Mail Adresse ?Bin leider kein Fachmann auf dem Gebiet !
LG
 
Sanne13  sagt am 15.05.2012
Oh Dear. Hätte ich das alles vorher gewußt. Blauäugig und mit den Versprechungen der Ärzte im Ohr "Da kann doch gar nichts passieren" - Nebenwirkungen sind sehr selten habe ich mir Hyaloron im Januar in NS spritzen lassen: Hyacorp! Zudem spritze er die Reste in die Zornesfalte und ein Wangengrübchen.
Und was ist passiert? Bereits nach der Behandlung waren die entsprechenden Stellen sehr stark angeschwollen (der Arzt sagte das sei normal) dies blieb über Tage ... die linke Seite beruhigte sich etwa nach 2 Wochen bei der rechten ging es dann richtig los. Es hat sich ein riesiger Abzess gebildet - ihr könnt Euch nicht vorstellen - als der endlich offen war - was da für eine Matsche herausfloss. Scheinbar auch das gespritze Hyaloron - denn diese Seite ist nun wieder mit einer tiefen Fursche versehen - ich seh total ungleichmäßig aus. Jetzt nach 3 Monaten fangen auch die anderen Stelle an Probleme zu machen. V.a. in der Wange - dort hat sich ein richtig dicker Knubbel gebildet - von weiten sieht es aus wie ein blauer Fleck - vom nahem sieht man die dicke Schwellung. Auch an der Zornesfalte malt sich ein dicker Strang unter der haut ab. Was soll ich denn nur machen? Anstatt frischer auszusehen fühle ich mich total entstellt. Der Arzt (leider nicht bei mir im Ort sondern 600km weit weg) antwortet nicht auf meine anfragen - reagiert überhaupt nicht! Hat jemand einen Tipp was ich machen kann? Wo ich jetzt das hier alles gelesen habe wird mir ganz schlecht, wenn ich an eine evtl. Auflösung denke. HILFE!!!
 
Alisha1  sagt am 15.05.2012
Hallo Sanne13,

die Auflösung funktioniert auch nicht immer. manchmal muß etliche Male gespritzt werden und es tut sich nichts. Lediglich dein Geld ist weg.

es tut mir leid, das ich dir nichts erfreuliches dazu sagen kann. Leider ist es bei mir nun über 8 Monate so, das ich ein Abzess nach dem anderen bekomme. Das Gesicht wird täglich an einer anderen Stelle dick und ich weiss nie wie ich den nächsten Tag aussehe.Mein neuer Arzt, der speziell diese Problemfälle hat, sagt es gibt nur noch die Möglichkeit der Operation. aber die muß man auch privat finanzieren. Doch um die Schmerzen endlich los zu werden,hat man keine andere Wahl.
 
Sanne13  sagt am 15.05.2012
Danke für Deine Antwort, Alisha. Ach Du Schreck Du Arme. Wie kann so was sein??? Ich bin geschockt über die ganzen Berichte in den Foren. Hätte - ja hätte - ich das mal vorher gelsesen. Klar lassen sich Ärzte die Einverständniserklärung unterschreiben....
Ich bin total verzweifelt. War es auch Hyacorp bei Dir? 8 Monate? Das sind ja Horrormeldungen! Oh Schreck. Aber ist das nicht irgendwann auch abgebaut und damit dann auch wieder quasi bei null und normal? Kommen die Abzesse denn auch an den Stellen an denen nicht unterspritzt wurde? Einmal da gewesen - kommen die an der gleichen Stelle dann auch evtl. wieder? Oh Gott ... was erzählst Du denn Deiner Umgebung? Das ist ja nichts was man an die große Glocke hängt. Platzen die Abzesse denn immer? Bleiben sichtbare Spuren? Wie lange bleiben die Abzesse. Oh hIlfe. Sorry dass ich Dich so löchere.Ich bin einfach froh mal mein Herz ausschütten zu können - ich trau mich nicht - bzw. mag auch mit niemandem darüber reden. Eigentlich weiß das niemand. Nur meine Kosmetikerin. ... ja, hätte hätte ... was mache ich denn jetzt nur?? Was ist das denn für eine OP? Was passiert denn da? ... Vielen lieben Dank für Deine Zeit ...
 
missprettywild  sagt am 15.05.2012
faltenfrei at gmx punkt de .... ;-)
 
Alisha1  sagt am 18.05.2012
hallo Sanne13,

es ist so, dass sich dieser filler (HYACORP) verkapselt hat.sobald ich auch nur ein schnüpfchen bekomme, flammen diese kleinen verkapselten knötchen sofort auf und werden so dick wie ein golfball und genau so hart. die abzesse gehen nicht immer auf, weil mein arzt sofort mit elefantendosen antibiotika handelt.aber es dauert wieder wochen, bis ich mal abgeheilt bin für 2-4 tage. dann beginnt der wahnsinn von neuem. meinen kunden sage ich immer...hab eine nicht identifizierte allergie...meine freunde wissen warum ich so aussehe.nehme seit monaten die höchstdodis FEXOFENADIN....um es ein bisschen in schach zuhalten.mit mäßigem erfolg...leider.von abbauen keine spur...kann ja auch nicht, wenn es sich so verkapselt hat. mit der operation tue ich mich schwer. mein arzt muss wissen, an welchen stellen das zeug sitzt. aber der arzt der es gespritzt hat, rückt meine unterlagen nicht raus.da ich nie richtig abgeschwollen bin, kann ich die kleinen knötchen auch nicht tasten, weil sie von den großen schwellungen verdeckt werden. die anwälte haben ihn zig mal angeschrieben... seine versicherung schickte uns nichts.also zum gericht.erst wenn wir die akte haben, können wir was machen. solange warten. ach ja....melde dich bei [Link anzeigen] an. da kannst du deinen fall melden und man versucht dir zu helfen. ärztekammer ist auch noch eine idee.
erst mal alles gute und lg
 
evab  sagt am 13.06.2012
Sanne, ich wohne in der Niederlande und habe die selber problemen wie dir! Bei mir ist auch Hyacorp gebraucht.Ich soll auch Kortisone nehmen sonst geht es los in meinem geschicht.
Ich mochte gerne Kontakt mit dir.

 
Sanne13  sagt am 13.06.2012
danke für die antwort. gerne würde ich mich mit dir austauschen - einfach bei gmx deutschland ohnepunkt und komma an meinen namen die dreizehn angehangen und ich lese hoffentlich bald von dir ... groetjes
 
evab  sagt am 19.06.2012
Sanne, hasst du mein email bekommen?
Gr.Eva
 
missprettywild  sagt am 19.06.2012
ich hab schon mal geschrieben! ihr dürft und könnt nix machen!!..nix nehmen..nur..immunsystem aufbauen..und..viel sport..sauna..warm kalt behandlungen..damit es sich schneller abbaut...die nebenwirkungen..kommen von den zusatzstoffen..nicht von der Hyaluronsäure!!..ja..nix nehmen..das schraubt die immunreaktion der haut noch weiter runter..und es wird schlimmer...müßt iihr ducht!..kann einige jahre dauern...und dann nur juvederm..surgiderm oder stylage nehmen...alles andere...ist mist...meine email steht oben..ich habe keine zeit..hier u antworten...besser..obige email adresse...gruss...
 
missprettywild  sagt am 19.06.2012
ich hab schon mal geschrieben! ihr dürft und könnt nix machen!!..nix nehmen..nur..immunsystem aufbauen..und..viel sport..sauna..warm kalt behandlungen..damit es sich schneller abbaut...die nebenwirkungen..kommen von den zusatzstoffen..nicht von der hyaluronsäure!!..ja..nix nehmen..das schraubt die immunreaktion der haut noch weiter runter..und es wird schlimmer...müßt iihr ducht!..kann einige jahre dauern...und dann nur juvederm..surgiderm oder stylage nehmen...alles andere...ist mist...meine email steht oben..ich habe keine zeit..hier u antworten...besser..obige email adresse...gruss...
 
Sanne13  sagt am 19.06.2012
sorry, eva, net ist die endung - und ohne 13 nur die dreizehn ... freu mich von dir zu lesen ... Danke und Gruß
 
giolina71  sagt am 20.06.2012
Hallo an alle sorry erstmals das ich mich lang nicht gemeldet habe und nicht zurück geschrieben habe.
Die Gründe waren das es bei mir mit dem Gesicht immer schlimmer wurde auch das einnehmen von 40mg Kortison täglich hat dann auch nichts mehr geholfen von den Nebenwirkungen habe ich ja schon oft berichtet. Na ja ich hab nachdem ich Monate wie ein Monster entstellt war und höllische Schmerzen hatte, irgendwie ein black out gehabt und hab versucht mir das Leben zu nehmen bin mit dem Auto gegen eine Wand gefahren dank Airbag leb ich noch. Also entschieden die Ärzte mir das ganze rauszuschneiden also macht das bitte bloß nicht musste alles selbst bezahlen und danach Shock mir fehlt eine halbe Wange bin total entstellt und ich sehe ganz alt aus man kann es nicht beschreiben einfach schrecklich. Das ganze kann jetzt nur mit eigenfett aufgebaut werde kostet eine Menge Geld was ich nicht habe, und man hat mir auch gesagt das es niemals so aussehen wird wie früher.
Als Rat an alle nachdem ich bei 100 Ärzten gewesen bin, um es abzubauen nichts nehmen nichts spritzen lassen alles Geldmacherei es ist bewiesen das Hyaluronidase bzw. Hyalase nichts auflöst und nichts bewirkt bestes Beispiel ich bekam es 18mal gespritzt und außer das mein Auge sehr faltig wurde an dieser Stelle ist gaaaar nixxxx passiert.
Also ich hoffe ihr habt alle Glück und es löst sich schnell auf denn laut den Ärzten kann es bis zu 3 Jahre dauern, aber bitte lieber 3 Jahre warten und dann wieder so aussehen wie früher als für immer entstellt zu sein wie ich, bitte bitte lasst nichts daran machen.
Und für die Zukunft nur Juvederm oder Belotero meine ganzen Bekannten haben das bekommen und nie was passier nicht mal Rötungen oder blaue Flecken und es sieht perfekt aus.
Wünsche allen viel Glück und werdet alle schnell wieder gesund :)
 
Sanne13  sagt am 20.06.2012
Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Oh dear, Du Arme! Was für ein Leidensweg. Wenns ums spritzen geht und Kohle scheffeln stehen alle in der ersten Reihe - aber wenn es Komplikationen gibt ...keiner da! Ich habe mich entschieden, doch noch mal einen Facharzt drauf sehen zu lassen - berichte dann gerne.
Machen lassen werde ich Dank Deiner Berichte ujnd weiterer dann wohl eher nicht. Wie schrecklich alles!
Das Du den Wunsch nach dem Ende des Leidens verspürtest, kann ich gut nachvollziehen - v.a. wenn man so alleine gelassen ist mit all seinen Sorgen und mit dem Thema!
Gott sei Dank bereiten meine "Flecken" keine Schmerzen ...
Ich drück Dir die Daumen und Danke noch mal für Deine Mail
 
evab  sagt am 20.06.2012
Das klinkt ja schrecklich!
Was ich gerne wissen wolte ist: ist jemand auch mit New Fill of Sculptra gespritzt vor das gebrauch von Hycorp. Es kann sein das diese zwei produkten nicht gut zusammen gehen. Erst jetzt ist dass bekannt gemacht.
Meiner artz in Holland macht alles um mir zu helfen.
Hoffentlich kommen die antworten schnell.
Gr.Eva
 
Sanne13  sagt am 20.06.2012
Glück im Unglück, dass Dein Arzt Dir hilft. Bei mir war es die erste Behandlung überhaupt ... und dann gleich so ein Mist! :-(
 
rangera  sagt am 03.07.2012
hallo! ich hatte vor 2 jahren genau das gleiche mit hyacorp! 3 monate cortisontabletten und dann hyalase. dann war ruhe - hat alles ca 5 monate gedauert. schuld war hyacorp - viele reagieren allergisch. mein arzt hatte die hersteller sogar bei der gesundheitsbehörde gemeldet und mir weitere behandlungen gratis gemacht.


 
Sanne13  sagt am 06.07.2012
hallo! mittlerweile habe ich noch einen Professor konsultiert. Dieser riet mir davon ab irgend etwas dagegen zu unternehmen. Es handele sich um eine Verkapselung des Hyalorons ... somit müsse man warten, bis sich das Hyaloron wieder aufgelöst hat ... was unter umständen mindestens ein Jahr dauern kann. Vor allem von einer operativen Entfernung riet er mir ab - dort wo die Kapsel nun ist - ist dann ein Loch! Dann lebe ich lieber mit der Beule und Hoffe und Bete. ToiToiToi Euch allen da draußen! Meine Meinung: Finger weg von Hyacorb!! Und lieber ein paar Euros mehr ausgeben als sich von so einem Quacksalber behandeln zu lassen!
 
Luckyheart  sagt am 04.09.2012
Faltenunterspritzung mit Hyacorp

Hallo an alle Leidensgenossinnen!

Im März 2010 hat mir mein Hautarzt Hyacorp von BioScience injiziiert. Meine minimalen Krähenfüßchen sollten damit aufgepolstert werden. Bis Juni 2012 habe ich überhaupt kein Ergebnis erkennen können - weder Verbesserungen noch Verschlechterungen. Merkwürdigerweise traten Ende Juni 2012 plötzlich und ohne jegliche weitere Behandlungen wie aus dem Nichts massive Schwellungen auf dem linken Auge und der linken Wange auf. Außerdem hatte ich ganz schlimme Schmerzen am Haaransatz - gerade so, als wäre mein Kopf in einem Reißverschluss eingezwickt. Ich sah, wie eine der Leidensgenossinnen hier, auch wie Quasimodo aus und war total verzweifelt. Rot geschwollen, Schmerzen und Angst.

Nach erfolgloser Einnahme von Cortison (Schwellungen gingen und kamen nach ein paar Tagen wieder) und erfolgreicher Einnahme von 14 Tagen Antibiotikum gingen die Knubbel zwar zurück, aber nun sind seit einiger Zeit auch rechts Knubbel und Knötchen tast-und sichtbar. Diese sind teilweise sehr hart, teilweise weich und verschiebbar. Merkwürdig finde ich auch, dass sie allesamt morgens kleiner und weicher sind und im Laufe des Tages immer mehr anschwellen. Ist das bei Euch auch so?

Ich komme mir vor, als säße ich auf einer tickenden Zeitbombe. Erst über zwei Jahre lang keinerlei Reaktion und plötzlich solche schlimmen Knoten und Knubbel. Offensichtlich baut sich Hyacorp keineswegs nach 1-2 Jahren ab! Bei mir gab es ja erst jetzt eine Reaktion. Was ist nur in diesem Mittel enthalten? Wurde es möglicherweise im Vorfeld nicht ausreichend getestet?

Ich bin echt verzweifelt, da mir keiner sagen kann, wann Hyacorp endgültig abgebaut ist. Es kann doch nicht sein, dass so viele gutgläubige Frauen dieses Mittel von ihren Hautärzten gespritzt bekommen (die sich auch auf die positiven Aussagen und Versprechungen des Herstellerst BioScience verlassen) und hinterher mit solchen schlimmen Nebenwirkungen wie Schwellungen, Knötchen, Knubbel, Schmerzen und massiver Angst zu kämpfen haben.

Hat jemand von Euch schon mal überlegt, etwas gegen den Hersteller zu unternehmen?

Danke für Eure Antworten und Mithilfe.

Luckyheart
 
giolina71  sagt am 06.09.2012
Hallo Luckyheart,

erstmal tut mir das in der Seele weh das es doch soviele getroffen hat mit diesem Sch... Zeug, wo doch alle Ärzte bei denen ich war behaupten das ich ein Einzelfall bin, verstehe immer noch nicht warum die nicht die Wahrheit sagen.

Jetzt ist bei mir über ein Jahr vergangen und ausser an der Stelle wo es rausgeschnitten wurde und ein Loch ist, schwellen jetzt andere Stellen an,( Schläfe, Auge innen).... ich glaube mittlerweile das es niemals aufhören wird von wegen in 1 Jahr.

Das heisst aber nicht das es bei dir auch so sein wird ..also die Knoten sind bei mir immer tastbar und genau diese schwellen abwechselnd an und so ist mein Gesicht jeden Morgen anders enstellt. Mit Kortison bekomm ich es wenigstens so hin das ich was sehen kann aber ein normales Gesicht hab ich seit 1 jahr nicht mehr.

Ich hab alles versucht auch die Firma die dieses Mittel verbreitet zu verklagen, nicht weil ich Geld wollte, bringt mir auch nichts, aber das die wenigstens mit dem verbreiten davon aufhören.

Fehlanzeige laut meinem Anwalt sind die ganz schön bei Ärztekongressen am Werbetrommel rühren, von wegen wir haben das günstigste Mittel.
Ich bin mir sicher das es sich bei Hyacorp niemals um eine Hyaluronsäure handelt wie bei den anderen Anbietern. Aber wer wird das jemals erfahren.

gute Besserung an Alle und hoffen wir das es nicht noch mehr Fälle geben wir
 
Alisha1  sagt am 20.01.2013
Hallo an alle Hyacorp Opfer, es tut mir leid das ich mich so lange nicht gemeldet habe. Aber auf Grund dieses Zeugs bin ich nicht mehr wirklich " gesellschaftsfähig", nicht mal via E Mail. Hab mich total verkapselt...so wie dieses Zeug in mir. Seit 1 Jahr,6 Monaten durchlebe ich die Hölle und nichts ist besser geworden.Alle Versuche Hilfe zu bekommen gescheitert. Aussehen unverändert wie Quasimodo.Ich hoffe bei Euch ist es nicht ganz so schlimm ;-)
LG Alisha
 
Sanne13  sagt am 20.01.2013
Hallo Leidensgenossinnen, ich habe mal etwas positives zu berichten: nach langem Leidensweg haben sich meine dicken Knubbel/Verhärtungen an der einen Stelle tatsächlich einfach aufgelöst - nichts mehr zu spüren und zu sehen. an der anderen Stelle lediglich noch minimal.
Habe mehrere Experten gefragt, die allesamt auch meinten, dass man Geduld mitbringen müsse. zu einer Behandlung mit Cortison sei nur im schlimmsten Fall zu raten - von der Auflösung der Hyaloronsäure haben mir alle abgeraten!!! Wenn sich das Hyaloron auflöst - verschwindet auch die Abkabselung.
Hoffe bei Euch wird auch alles wieder gut. Sanne
 
Sanne13  sagt am 20.01.2013
Übrigens war ich so bekloppt und habe mir noch einmal Hyaloron spritzen lassen, da mir VERSICHERT wurde, dass derartige Reaktionen mit Stylage nicht auftreten können (lese gerade stylage als Empfehlung weiter oben).
Pustekuchen!! - auch hier hat sich bei mir eine Abkabselung gebildet. Gott sei Dank blieb die Vereiterung und das aufplatzen hierbei aus. Jetzt muss ich geduldig wieder warten, bis das Hyaloron sich selbst auflöst - und dann hoffentlich auch die Abkabselung verschwindet. Alles Quacksalber! Der erst übrigens: Herr Scharff in Berlin - der zweite Herr Jost. nur so nebenbei bemerkt. Drücke euch allen die Daumen, dass die Leiden verschwinden!!!! Alles Liebe!
 
Alisha1  sagt am 24.01.2013
Hallo alle Hyacorp Geschädigten,

ich hoffe, diesen Beitrag lesen recht viele von Euch !!!!!
http://www.nu.nl/binnenland/2936427/rimpelvuller-wegens-complicaties-handel.html
Übersetzt es mit Google !!!!! Hyacorp wurde in der NL bereits wegen extremer Probleme vom Markt genommen. Meldet Eure Probleme bitte bei [Link anzeigen] und Euren Ärzten. In Holland müssen alle 1500 Frauen denen dieses Zeug gespritzt wurde zu ihren Ärzten, ob Problem oder nicht. Der Hersteller vertreibt in Deutschland lustig , munter weiter. Das kann ja wohl nicht sein

GlG
Alisha
 
missprettywild  sagt am 24.01.2013
..nein..nein..nicht richtig gelesen! mit Stylage kann das nicht passieren, wenn nicht vorher Mist gespritzt worden ist. Wenn einmal Produkte mit Zusatzstoffen gespritzt worden sind, gibt es gut 6 Jahre lang Probleme! es ist Hexenkueche Produkte zu mischen.. es dauert bis zu 6 Jahre...bis alles wieder ..normal ist!! In der Zeit darf und sollte man NICHTS anderes spritzen!! ..man muss definitiv werten!!! es gibt leider viele Produkte..die verboten sind..es in Deutschland weiter gibt!! Waas mich an diesen Fprmen immer wieder nervt, alle schreiben..weil sie sich abragieren wollen, aber echte Ratschläge werden nicht angenommen! Ich hatte vor längerer Zeit bereits geschrieben, dass man warten muss, lediglich versuchen kann..es mechanisch abzutransportieren! Wärme...Druck...alles andere geht nicht! Und schon gar nicht..weiter spritzen! Ich habe ganz deutlich gesagt, daß die Zusatzstoffe in schlechten Produkte gar nicht, bis auf ganz ganz langsam resorbiert werden...irgendwelche dubiosen Therapien nutzenda gar nichts..kein Cortison, Antibiotika..nix!!!! Und auch keine Professoren...ich arbeite seit 15 Jahren professionell in dem Bereich...kenne sämtliche Entwickler...gibt weltweil nur einen, der d3 patente hat...und einen...der halbwegs gut ist...alle anderen..machen irgendwas mnach..was aber nicht gelingt..wweil es nämlich echt hohe Kunst ist!!...und lach mich immer schlapp über irgendeinen Mist von Biofilm...oder sonst was! Nix machen..nix spritzen die nächsten 5-6 Jahre...Wärmne..Kälte..Druck..also massieren...galvanischer Strom..Ultraschall..
Ich selbst habe patienten seit vielen Jahren, die vor 6 bis 8 Jahren mal Mist in die Lippen etc bekommen haben...auch..Restylane..Teosyal..und haben nach der langen zeit immer noch leichte Schwellungen nach dem Spritzen!!! Ein gutes Produkt mache keine Schwellungen oder Reaktionen!!Aber, wenn irgendwann Materila mit Zusatzstoffen gespritzt worden ist,werden diese Zusatzstoffe nicht, oder kaum resorbiert!! Und das gibt Reaktionen...ist das so schwer zu verstehen?????

Jetzt antworten

Teilen