Faltenunterspritzung mit Hyacorp

81 Beiträge - 9892 Aufrufe
?
giolina71  fragt am 26.09.2011
Hallo habe mir vor 3 Monaten Hyacorp in die Wangen spritzen lassen hatte zwar Anfangs Knuppel die tastbar waren aber nicht extrem sichtbar. Von heute auf Morgen 3 Monate später habe ich an diesen Stellen große Schwellungen mit Schmerzen bekommen mein linkes Auge ist komplett zu geschwollen es fühlt sich an wie harte Ping Pong Bälle unter der haut. bin sofort zur Ärztin die mir das gespritzt hatte daraufhin wurde mir Hyalase gespritzt und Cortison verschrieben nach 2 Tagrn gingen die Schwellung zurück. Das ganze hielt aber nur 3 Tage an und wieder wachte ich Morgens auf mit dem gleichen Problem mein Gesicht ist zu geschwollen und entstellt, die Ärztin meint das es nicht mit dem Hyaluron zu tun hat aber es ist genau da wo es injeziert wurde das sich harte Bälle gebildet haben. Ich bin total am Ende schäme mich so rumzulaufen alle schauen mich entsetzt an. Bitte um einen Rat was ich tun kann danke
 
NaNaNa  sagt am 26.09.2011
Hallo Giolina,
einen Rat kann ich Dir leider nicht geben (außer, vielleicht noch bei einem anderen Arzt eine Zweitmeinung einzuholen). Aber Du solltest diese Komplikation auf [Link anzeigen] melden - vielleicht kommt das bei Hyacorp ja öfters vor... Ich habe erst gestern gelesen, dass es für Filler keine vorgeschriebenen medizinischen (Verträglichkeits-)Studien gibt und eine einfache Anmeldung des Produkts genügt, um das als Medizinprodukt zu verkaufen.
Ich wünsch Dir gute Besserung und drücke die Daumen, dass das schnell wieder weggeht!
 
giolina71  sagt am 27.09.2011
Vielen Danke habe ich gemacht, was mein Gesicht anbelangt wird von Tag zu Tag schlimmer ich kann jetzt nur noch auf einem Auge sehen weil das andere komplett zugeschwollen ist. Die Ärztin die mir das injeziert hat scheint wenig interessiert hat mir Citirizin verschrieben was natürlich nicht geholfen hat. Habe mich mittlerweile an den Hersteller gewendet aber der sagt kann nicht sein weil ihr Produkt absolut keine Allergie auslöst. ich kann mir auch nicht erklären warum das erst nach 3 Monaten passiert aber es ist die Hölle und keiner kann mir helfen......
 
NaNaNa  sagt am 27.09.2011
... nächster Schritt wäre vermutlich eine ausführlichere Untersuchung des angeschwollenen Gesichtsbereichs (Ultraschall? vielleicht eine Probe entnehmen?) - andererseits würde ich dafür dann aber den Arzt wechseln, wenn Du schon schreibst, dass die Ärztin wenig interessiert scheint. Vielleicht an einer Uniklinik oder Hautklinik, wo die Ärzte auch noch ein bißchen wissenschaftlich arbeiten und tatsächlich daran interessiert sind, was das sein könnte?
 
Alisha1  sagt am 27.09.2011
Hallo,

nun sind wir wohl zu zweit !
Bei mir traten die extremen Schwellungen bereits nach ein paar Tagen auf. Lebe nun seit Wochen von Kortison täglich 3 Tabletten A´20 mg, Citirizin und Schmerzmitteln.Der Arzt sagt Hyalase und auflösen wäre das Beste. Wer garantiert denn, das damit der Wahnsinn aufhört.Meine Hochzeit geplatzt, 2 Wochen Urlaub in den Sand gesetzt, extreme Schmerzen und entstellt, plus die 1200 € für die Behandlung. Wer haftet für sowas ????
 
NaNaNa  sagt am 28.09.2011
"Wer haftet für sowas?" - gute Frage! Wenn man nachweisen könnte, worin genau das Problem besteht (ggf. verunreinigtes Unterspritzungsmaterial?), dann könnte man mit einem guten Anwalt sicherlich den Hersteller haftbar machen (Produkthaftungsgesetz). Wenn man den "Fehler" nicht findet, haftet keiner. Vermutlich habt ihr beide ein Aufklärungsgespräch gehabt und unterschrieben, dass Nebenwirkungen wie Schwellungen, Schmerzen etc. auftreten können, oder? (wenn Ihr nix unterschrieben hat, dann könnte das über den Arzt bzw. seine Haftpflichtversicherung laufen). Aber diese ganzen Haftungsfragen sind doch erstmal nebensächlich: Wichtig ist doch, dass Ihr die Schwellung und Schmerzen endlich wegbekommt!
 
giolina71  sagt am 28.09.2011
@ NaNaNa hallo ja danke für den Tip an Uniklinik habe ich auch gedacht,ist wohl die letzte Hoffnung warte noch bis Donnerstag ab ich habe die Ärztin gebeten den Hersteller zu kontaktieren da das Auflösen mit Hyalase ja nicht funktioniert die müssen doch wissen was man machen kann...verklagen möchte ich niemand hab ja nichts davon ich will nur das ich wieder wie vorher aussehe und dann nie wieder lieber alter ich mit Würde mach mir eh schon Vorwürfe das ich mir selbst soetwas angetan habe...liebe Grüße
 
giolina71  sagt am 28.09.2011
@ Alisha1 Hallo, das tut mir sehr leid wegen Deiner Hochzeit bei mir ist nur der Urlaub geplatzt das geht ja noch....die Schwellung ist mit dem Kortison zurück gegangen aber nicht ganz weg, na ja seh nicht mehr wie Quasimodo aus und kann auf dem linken Auge wieder sehen das Problem ist das ich hierführ 4 täglich 10mg Kortison nehmen muss sobald ich absetze schwillt es wieder an. Hyalase hat bei mir nichts genützt habe ich jetzt 3x gespritzt bekommen aber das Gegenteil ist danach passiert die Schwellung hat sich verteilt...ich hoffe das Du mehr Glück hast. Wie lange hat der Arzt gesagt musst Du das Kortison nehmen??? Meine Ärztin hat behauptet die Einnahme geht nur höchstens 4 Tage aber ich nehme es schon 14 Tage da es das einzige ist was hilft..liebe Grüße gute Besserung
Portrait Dr. med. Kai Rezai, Institut für ästhetische Dermatologie Münster, Kornelia Brüske-Bourscheid; Dr. med. A. Jansen-Baumann, Münster, Hautarzt (Facharzt für Dermatologie)
Dr. Rezai  sagt am 05.10.2011
Hallo,

das hört sich alles nicht sehr gut an. Ist bei der Injektion etwas schief gelaufen? Hyacorp MUSS tief gespritzt werden. Bei zu oberflächlichen Injektionen kann es Knoten geben.

Bei Knote gibt es folgendes Vorgehen

1-3. Versuch
Hylase 150 0,5cc + Xylocain Adrenalin 1% 1,5cc

4. Versuch
Volon A10 1ml

5-6. Versuch
Fluorouracil-GRY 5ml 0,8ml
Volon A10 0,1ml
Scandicain 0,1ml

Zur Unterstützung zusätzlich sofort beginnen mit

Allopurinol 300mg/d 3 Wochen
wenn keine Besserung 2*300mg/d

einnehmen

Liebe Grüße und gute Besserung

[Link anzeigen]

 
Alisha1  sagt am 14.10.2011
Also nun etwas von mir. Hatte Probleme mit Login. Nehme nun seit ca. 6 Wochen Kortison. Allerdings nur noch 2x 20 mg seit dem 30.9. Heute soll ich die Dosis für weitere 2 Wochen halbieren und bin nicht gerade optimistisch. Seit der Kortisoneinnahme geht es mir gesundheitlich sehr schlecht, Herzprobleme, Müdigkeit, 6 Kg Gewichtszunahme und Gereiztheit. Zudem Magenprobleme die trotz Magentabletten nicht in den Griff zu bekommen sind.Mein Gesichtsvolumen hält sich in Maßen, ist aber nach wie vor nicht ganz abgeschwollen. Nehme ich das Kortison mal etwas später ein (1 Std.), dann spüre ich sofort, dass ich aufgehe wie ein Hefekloss. Mein Arzt ist noch im Urlaub (3 Wochen). Er hat davor einen Behandlungsplan vom Hersteller bekommen. Dieser meint man müsse mit Cortison die Gesichtspartien quaddeln. Hylase lehne ich ab, denn wer weiß ob es nicht noch schlimmer statt besser wird. Wenn die Dosis des Kortisons heute wieder gesenkt wird,schwelle ich wieder an,kann nicht mehr sehen, weil die Augen mit zu schwellen ,hab Schmerzen, mein Gesicht kocht und ich bin zu nichts mehr fähig ( Arbeit, selbstständig). So war es auch bei den letzten Versuchen, die Dosis zu senken. Ich weiß nicht mehr weiter ......, bin doch kein Versuchskaninchen.Will auch an die Spätfolgen gar nicht denken.Mein Arzt meint, wir können die Probe erst nehmen, wenn ich ohne Kortison bin und von Ultraschall hat er bis heute nichts erwähnt. Gute Besserung wünsche ich meiner Leidensgefährtin und wie geht es Dir zur Zeit und wie sieht Deine Behandlung aus ??????
 
giolina71  sagt am 14.10.2011
Vielen Dank Herr Dr. Rezai,
ja ich nehme das Kortison immer noch, von absetzen ist nicht die Rede weil mein Gesicht sofort anschwillt und schmerzt, laut Ärztin soll ich es für 6 Wochen erstmal weiter nehmen und dann sehen wir weiter die Nebenwirkungen sind sehr heftig...ich habe jetzt nächste Woche einen Termin bei einen anderen Hautarzt mal schauen was er sagt.
Liebe Grüße
 
giolina71  sagt am 14.10.2011
Hallo Alisha1, das was Du beschreibst ist genau meine Situation unglaublich....und ja Finger weg vom Hyalase bei mir wurde es nur noch schlimmer hat sich verteilt Richtung Auge...das einzige ist Kortison was das Ganze in Zaun hält aber die Nebenwirkungen sind wie Du beschrieben hast und das ist kein Zustand. Ich verstehe nur nicht warum mir kein Arzt erklären kann warum das so ist ob das irgendwann aufhört weil ich werde ja wohl nicht Kortison auf Lebzeit nehmen können.... Mittlerweile sehe ich durch das Kortison wie ein Hamster aus aber das wahre Übel sind einfach die Herzrasen, Magenkrämpfe Schweißausbrüche usw.
Am schlimmsten finde ich das die Ärztin die mir das gespritzt hat behauptet Sie hätte noch nie was davon gehört das jemand so reagiert und das es sicher an mir liegen würde das mit mir gesundheitlich etwas nicht stimmt und ich deshalb so reagiere....
na ja ich drücke Dir jedenfalls die Daumen das es bald vorbei ist
ganz liebe Grüße gute Besserung...
 
Alisha1  sagt am 20.10.2011
Hallo giolina71,

war heute wieder mal bei einem anderen Hautarzt. Seltsam, bisher hat noch niemand der Ärzte von solchen Problemen gehört, gelesen oder sie gar gesehen. Scheinbar bin ich damit alleine auf der Welt. Komme mir echt verdummdeuwelt vor.Helfen kann der Arzt mir auch nicht. Weiter Kortison, aber wieder höhere Dosis. Mein Gesicht ist so zugeschwollen, das ich nicht mehr kucken kann. Selbst die Schläfen sind betroffen, da wo nichts gemacht wurde schwillt nun alles mit an.Wie geht es Dir denn nun ? Hast Du die Dosis gesenkt ? Sei vorsichtig damit. lg
 
giolina71  sagt am 21.10.2011
Hallo Alisha, habe gerade gestern an Dich gedacht, weil auch ich gestern noch mal bei einem Dermatologen in Frankfurt gewesen bin. Ein Termin war schwer zu bekommen, ging dann auf Empfehlung. Das Ganze hat nichts gebracht außer das ich dann 80 € nach 10 min. los war für die Beratung die wie folgt lief:
Erst mal großer Schreck beim Anblick meiner Fotos wie ich aussehe wenn ich das Kortison absetze.
Dann der Spruch wir spritzen hier täglich Hyaluron und die Patienten sind immer überglücklich also sowas haben wir noch nie gehabt und auch noch nie gehört, wir nehmen auch regelmäßig an internationalen Kongressen teil und da sind uns solche Fälle nicht bekannt ( klar ich bin ein Alien) Aber wir können Hyalase probieren dann geht es sofort weg. Daraufhin habe ich ihr erklärt das Hyalase nichts genützt hat. Die Meinung der Ärztin war das Kortison abzusetzen, weil sehr gefährlich, und mit einen geschwollenen Gesicht rumlaufen bis das Hyaluron sich abgebaut hat . Mit einen Lächeln kam dann noch an der Tür: “ machen Sie sich keine Sorgen irgendwann baut sich das ja ab“. Ja klar und bis dahin spiele ich dann die Hauptrolle in der Zweitverfilmung vom Glöckner von Notre-Dame als Quasimodo. Ach so, Sie hat mir dann noch ein Mittel das gegen Rheuma ist in die Hand gedrückt, soll ich probieren hilft gegen Schwellungen ..habe ich natürlich sofort probiert, die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt, aber es war keine Wirkung zu sehen…. also weiter die 8. Woche Kortison, entweder bekomme ich am Ende vom Kortison ein Magengeschwür, eine Herzattacke brauch ne neue Niere, habe eine Glatze und 10 Kilo Übergewicht und das alles weil ich ein wenig jünger aussehen wollte.
Sollte ein wunder passieren und ich finde einen fähigen Arzt melde ich mich sofort bei Dir, liebe Grüße und gute Besserung
Portrait Dr.med. Robert Kasten, Privatpraxis DR. KASTEN-DERMATOLOGIE, Mainz, Hautarzt (Facharzt für Dermatologie)
Dr. Kasten  sagt am 21.10.2011
Oftmals handelt es sich um die Bildung eines Biofilms um das Hyalurongel. In der Folge entstehen langdauernde Schwellungen. Es gelingt fast immer mit einer ausreichenden Menge Hylase und eine antibiotischen Therapie eine Besserung zuerreichen.

Dr. med. Robert Kasten
 
Alisha1  sagt am 27.10.2011
Hallo giolina71,

neues von Quasimodo ! Nachdem ich seit Wochen bei den verschiedensten Hautärzten war, musste ich feststellen, dass angeblich niemand von den Spezialisten sowas je gesehen hat. Frage mich derzeit, ob das wirklich so ist, oder ob es vielmehr mit der Loyalität der Ärzte untereinander zusammenhängt. Sollte dies so sein,wovon man mittlerweile ausgehen kann, bin ich mehr als enttäuscht.Loyalität in allen Ehren, aber wo bleibt denn da die Hilfe für Quasimodo ???? Es kann nicht angehen, dass wir zwei damit alleine auf dem Planeten sind, oder ??? Ich für meinen Teil, möchte wieder mein altes Leben zurück.Denn so, wie ich derzeit aussehe und wie ich mich fühle, ist das kein Leben mehr.Meine Lebensqualität ist auf fast null gesunken.Morgen habe ich erneut "wieder " einen Termin beim Spezialisten und lass mich überraschen.
Es ist, wenn es nicht so traurig wäre, auch noch zum lachen, was manche Ärzte einem raten. Rheumasalbe, Kortison absetzen, Hylase spritzen,kühlen, ausstehen. Wissen die überhaupt, welche Schmerzen das sind, und auch wie beschämend das mit dem Blähgesicht für uns ist !? Ich wollte für die Hochzeit mit ein paar hundert Gästen nur ein wenig frischer aussehen und nicht zum krassen Gegenteil mutieren.Das war auch meinem Arzt bekannt.
Es wäre sehr schön, wenn wir beide uns mal etwas privater austauschen könnten. Wenn Du magst, lass es mich wissen. Leider gibt es hier wohl keine PN, hast Du einen Vorschlag ? Würde mich freuen.

LG
 
Alisha1  sagt am 27.10.2011
An die Ärzte hier im Forum,

bitte fühlen Sie sich auf Grund meiner letzten Aussage....wenn es nicht so traurig wäre...nicht persönlich angegriffen. Diese Aussage bezieht sich lediglich auf die Ärzte die ich aufgesucht habe.
Ich bin dankbar für jede Unterstützung und ein " Danke " für die Ärzte die uns hier mit ihrem Wissen versuchen zu helfen. Es ist nur sehr schlimm, wenn man dieses Problem hat, alles mögliche versucht um es in den Griff zu bekommen und restlos alles scheitert.Sorry
 
Alisha1  sagt am 29.10.2011
Hallo giolina71,

vielleicht gibt es noch eine Möglichheit, .....2 x täglich 1 Tablette Fexofenadin 180 mg plus Voltaren Dispers.
Neuste Erkenntnisse...das ist eine allergische Reaktion. Mit Citirizin nicht in den Griff zu kriegen, darum Fexofenadin.
Nehme jetzt seit 2 Tagen kein Kortison mehr, hab es langsam abgesetzt und nehme lieber die anderen Medikamente. Nun bin ich derart angeschwollen, das ich kaum noch aus dem Auge sehen kann. Komisch die Schwellung ist bis jetzt nur einseitig. Ich hoffe, das es in den Griff zu bekommen ist mit diesen Medikamenten. Wie immer....die Hoffnung stirbt zuletzt. Wie geht es Dir momentan ????
LG
 
giolina71  sagt am 29.10.2011
Liebe Alisha,
sorry das ich jetzt erst antworte habe 2 Tage flach gelegen mit höllischen schmerzen das Kortison macht mich fertig.... na ja neue Erkenntnisse bei mir letzer Dermatologe bei dem ich war will mir das rausschneiden dann hätte ich aber eine Narbe im Gesicht ganz tolle Lösung, ansonsten habe ich gehört das Traumeel S ein Mittel gegen Verletzungen Rheuma und nach Op´s gegen Schwellungen hilft, werde es mir heute mal holen, berichte sofort bei Wirkung. Ansonsten bin ich absolut Deiner Meinung das die Ärzte (bei denen ich war) kein wirkliches Interesse hatten mir zu helfen, und immer der Satzt kommt wir hatten noch nie so ein Fall.....
PS. Wenn Du magst hier meine email kannst mich auch dort kontaktieren ist vielleicht etwas privater teri8@[Link anzeigen]...
wünsch Dir ein schönes WE und viel Erfolg mit den neuen Medikamenten
 
missprettywild  sagt am 16.02.2012
Leider stimmt es nicht ganz....nicht der Film um die Hyaluronsäure ist das Problem, sondern einfach nur schlechtes Material! es gibt in Deutschland nur 3 gute Produkte und Patente...alles andere enthält Zusatzstoffe, um überhaupt eine Haltbarkeit odre Hebekapazität zu garantieren. Diese Zusatzstoffe werden nicht abgebaut, kumulieren und lasse sich weder durch Hyaluronidas noch andere ...Stoffe auflösen..ganz im Gegenteil...es sieht sogar nich schlimer aus, weil die Hyaluronsäure aufgelöst wird..die Zusatzstoffe bleiben! deshalb: Finger weg von schlechten Produkten, von denen es leider mittlweile 150!!!! in Deutschland gibt! Gute Produkte halten mehr als 1 Jahr...machen auch auf Dauer keine Nebenwirkungen. Bedauerlicherweise ignoriern viele Anwender die pharmakologischen, bzw. technischen Informationen....leider!! Es ist traurig..was in Deutschland los ist...und wiewenig Anwender einen guten Job machen!! Wir müssen uns darüber im Klaren sein, dass wir HS über 40 Jahre im Gesicht haben werden, und...die Zusatzstoffe nicht abgebaut werden, oder nur bedingt..Und die Zusatzstoffe werden leider von den meisten Firmen nicht deklariert, da es Medizinprodukte sind, die Zusatzstoffe und dem deklarationspflichtigen Gehalt sind!! Deshalb....es gibt nur drei Produkte ..deren Haltbarkeit...Hebekapazität..genial...und Zusatzstoffe..kaum enthalten sind! Die meisten anderen Produkte enthalten leider... Dextranonmere...Milchsäuren...Siliconähnliche Verbindungen!!
 
missprettywild  sagt am 16.02.2012
Ach...und..gutes Material kostet 100-250 E, und das ist nur das Material..Behandlung nochmals 100 bis 300€, und dann hält es ein paar Jahre, und wird immer besser!! und das ist gute Hyaluronsäure!! Und nicht 8o€ ...da ist am falschen Ende gespart...und Probleme auch jahre vorprogrammiert...Firma verklagen... ;-)
 
Alisha1  sagt am 16.02.2012
missprettywild....leider ist es so, das man sich auf den Arzt verlässt und doch auch verlassen können sollte. Ich habe kein Billigprodukt gewählt und 1200,-€ für eine Behandlung, scheint mir persönlich nicht gerade wenig.Der Arzt versicherte mir, das es ein sehr teures Produkt sei....haha. Resultat...ich muß operiert werden um diese Sch .... wieder los zu werden.lg
 
missprettywild  sagt am 22.02.2012
Ja, das ist leider traurig...in welchem Bereich ist es denn?... vielleicht habe ich noch eine Idee? ...Operieren funktioniert leider meist nicht, weil das Material zu sehr ins Gewebe diffundiert ist...wie hoch ist es gespritzt? oder tief?
1200€ für wieviel???...würde ja gern wissen..wer das war...;-) ..kannst mir ja mal den Namen nennen...natürlich nicht hier...bin bei hotmail Deutschland erreichbar.. ;-)...
Such Dir mal n pattenten Anwender... ;-)..ich arbeite seit mehr als 10 Jahren in dem Gebiet.....und bin nach wie vor geschockt, wie die Pharmakologie dieser produkte von den meisten Anwendern ignoriert wird....
Ich kenne allerdings auch Anwender(ich kenne 2)..die in Untersuchungshaft sitzen....weil sie..falsches Material ..zu gleichgültig verarbeitet haben!!
 
giolina71  sagt am 23.02.2012
Hallo missprettywild,
also ich habe auch 800€ bezahlt, für ein wenig in den Wangen die ersten Monate war gar nichts hab nicht mal ein Unterschied bemerkt dachte noch war rausgeworfenes Geld, aber ne es kam ja schlimmer nach Monaten bin ich zum Monster mutiert und das geht seit August 2011 so und keiner weiß was man machen kann.
Du hast recht rausoperieren geht nicht hat mir ein Plastischer Chirug erklärt das ist unmöglich wie Du schon sagst hat sich das Zeug im Gewebe verteilt. Ich mach mir Sorgen um meine Freundinnen die lassen sich ständig was Spritzen hoffe das ihnen nicht auch mal so etwas passiert.
Du sagst es gibt auch gute Produkte, ich weiß dass Du sie hier nicht nennen darfst, wäre Dir sehr dankbar wenn Du mir eine PN schreibst teri8@[Link anzeigen]
Danke
LG
 
missprettywild  sagt am 23.02.2012
..ich hab das schon alles gelesen...würde aber trotzdem gern Namen wissen...
Und ich weiß schon, wieso ich das frage...
Ich weiß schon , wovon ich rede... bitte mir schreiben....auf meinen namen... bei hotmail deutschland..alles andere wird gelöscht...weshalb ich Deinen Namen nicht lesen kann...und dann kann ich Dir auch mehr sagen...LG

Jetzt antworten

Teilen