Youtube
Folgen Sie uns auf  

Aktuelle Erfahrungen Dr. Moravec German Med Klinik

21 Beiträge - 2180 Aufrufe
?
Sw1985  fragt am 25.06.2017
Hallo

Ich habe in Kürze einen Termin zur Brustverkleinerung bei Dr. Moravec bei der German Med Klinik in Karlsbad. Möchte schon seit dem Teenager Alter die Brüste verkleinern lassen, habe 80F und hätte gerne n C - D Körpchen. Krankenkasse hat es immer abgelehnt und die OP in Deutschland kann ich mir nicht leisten, bzw finde ich extrem überteuert. Bei Dr. Moravec kostet es mich alles insgesamt mit Fahrtkosten usw ca. 2.800 EUR. Jetzt liest man im Internet sehr viel Gutes über diesen Arzt, wovon vieles aber auch wie Werbung klingt, und liest auch schlechtes. Bin jetzt total verunsichert und hab n bißchen angst was falsches zu tun. Die Erfahrungen sind aber auch überwiegend von vor Jahren, finde nicht wirklich was aktuelles aus diesem Jahr. Die Klassifikation von ihm liest sich aber gut und er ist wohl auch TÜV geprüft, hat 14 Jahre Erfahrung und macht Fortbildungen. Hat also jemand vor kurzem sich bei ihm operieren lassen und kann mir was dazu sagen?

Vg
 
T1989  sagt am 01.07.2017
Hey,
Ich habe auch demnächst bei Dr. Moravec einen Termin. Am 11. Juli zur Bruststraffung.
Bin auch total aufgeregt und verunsichert und würde mich über Erfahrungsberichte freuen.

Wann hast du deinen Termin?
 
Sw19851  sagt am 06.07.2017
Mach dir keine Sorgen, ich war am Montag da und bin begeistert. Ist alles super toll geworden, kaum Schmerzen gehabt und die Narben sehen soweit toll aus. Die Klinik, das Personal und der Arzt sind top. Waren auch mehrere Patienten da die schon mehrmals dort waren.
 
T1989  sagt am 06.07.2017
Das beruhigt mich jetzt etwas :)) ich habe so Angst vor der Vollnarkose das da irgendwas schief läuft .
Gehst du zur Nachsorge nochmals nach Karlsbad oder lässt du das in DE machen ?

Lg
 
Sw19852  sagt am 06.07.2017
Ja das man Angst vor der vollnarkose hat ist glaube ich normal, hat glaub ich fast jeder wegen diesem vollkommenen kontrollverlust. Der Anästhesist ist aber auch ein ganz netter. Hab noch gesagt das ich Angst hab aber er hat mich ganz lieb beruhigt und hab dann noch ein leichtes brennen im Hals verspürt wollte noch sagen das das brennt und war weg. Und bin dann im zimmer wieder wach geworden. Das schlimmste an der vollnarkose ist eigentlich das wach werden, da fühlt man sich einfach wie nach drei Flaschen Wodka auf ex, ganz eklig. Aber das geht ja auch vorbei.

Zur nachsorge gehe ich hier zu meiner Frauenärztin. Die hat damit zum Glück Erfahrung weil die wohl selbst mal in dem Bereich gearbeitet hat. Morgen kommt die erste Kontrolle und frische Pflaster drauf, ich freu mich schon.

In der Klinik sprechen übrigens auch alle deutsch. Zwar nicht perfekt und der eine besser und der andere schlechter aber es reicht in jedem Fall. Der Dr. Moravec spricht sehr gut deutsch und macht einen sehr guten Eindruck.
Ich würde nur empfehlen zwei Nächte da zu bleiben, viele gehen schon nach einer Nacht nach Hause, das wäre mir persönlich zu früh. Essen dort fand ich auch gut. Mittagessen war etwas sehr salzig aber trotzdem lecker.
 
T1989  sagt am 06.07.2017
Ich bin so froh das du so positiv berichtest das bestärkt mich sehr in meiner Entscheidung. Ich war schon kurz davor abzusagen weil ich plötzlich voll Panik bekommen habe.
Hattest du das Beratungsgespräch auch am op Tag oder ein Tag davor ?
Ja ich bleibe auch 2 Nächte dort . Find das auch vernünftiger.
Wie viele lagen bei dir mit im Zimmer?
 
MB1980  sagt am 11.07.2017
Hallo,
viel Glück für den heutigen Termin. Es würde mich freuen wenn die Erfahrungen hier geteilt werden. Ich habe auch einen Termin bei Dr. Moravec. Allerdings erst im Oktober.
 
Hanna13  sagt am 18.08.2017
Hallo ich war auch Anfang Juli in Karls Bad.Facelift Kinn und Hals,alles ganz super gelaufen. Der Arzt ist sehr nett und klärt einen genau auf.Alle vor Ort sprechen deutsch und bemühen sich super um alle Patienten. Meine OP war sehr gut. Ich bin super glücklich über das Ergenis.
 
J4897  sagt am 04.10.2017
Ich bin auch endlich diesen Monat dran! Freue mich und hoffe das alles gut geht. Wann hast du?
 
mamma  sagt am 25.12.2017
Hallo, ich kann die German Med Klinik nicht empfehlen.

Im Dezember 2017 hatte ich meine Brustverkleinerung von D auf B in der German Med Klinik in Karlsbad. Also keine große Sache würde man meinen. Bevor ich mich vor einem Jahr dazu entschlossen hatte, lass ich natürlich auch diverse Foren und fand dabei keine negative Erfahrungen mit der Klinik. Man soll vielleicht auch keine finden. Vielleicht wird ja meine Erfahrung auch nicht veröffentlicht. Ich bin also voller Hoffnung und Vertrauen zum Beratungstermin am Vortag um 15.00 Uhr dort erschienen. Blutbild und Ultraschallbilder hatte ich bereits in Deutschland gemacht. Dort angekommen hieß es der Termin fällt aus, da Dr. Popelka im OP ist und ich am nächsten Tag um 8.30 Uhr wieder erscheinen sollte, dann hat er Zeit für mich. Meine Unterlagen ließ ich dort und erhielt von der Assistentin noch einige Informationen unter anderem, dass ich schon nach einer Nacht nach Hause kann es ist ja schließlich Weihnachten. Sie war sehr nett und um Schadensbegrenzung bemüht. Ich frage mich nur, wenn man ein viertel Jahr vorher den Termin machen soll und eine Anzahlung leisten muss, damit laut ihrer Web-Seite alles nur für den Patenten zur Verfügung steht, wie das passieren kann. Am nächsten Tag erschien ich pünktlich um 8.30 Uhr zum Beratungstermin, aber nicht nur ich, sondern noch vier weitere Patienten. Wir haben dann noch 1 h gewartet bis Herr Doktor kam, angeblich war er in der Visite. Aus Erfahrung weiß ich, dass diese nicht um 8.00 Uhr stattfindet. Nach 2h warten kam ich dann endlich dran. Dr. Popelka spricht kaum deutsch. Das Gespräch sah so aus, dass er sich meine Brust ansah und er sagte das alles in Ordnung geht. Meine Unterlagen die ich aus Deutschland mitbrachte lagen immer noch unberührt auf dem Tisch. Um 13.30 Uhr war dann endlich die OP. 3h vorher zeichnete Dr. Popelka noch die Schnittlinien bei mir an, wo er eigentlich bei meiner Bettnachberin im OP hätte stehen müssen. Der OP Tisch war knochenhart und sehr klein, Fenster alle unbedeckt, so dass man hineinsehen konnte. Technik nicht sehr modern. Ich wurde nicht zugedeckt, habe gefroren, merkt man aber bei der Narkose ja nicht ;-(. Nebenbei bemerkt, Dr. Popelka habe ich zweimal zu Gesicht bekommen, beim Gespräch und beim Anzeichnen. Im OP Raum waren eine Schwester der Narkosearzt und noch eine Ärztin oder Assistentin. Im Nachhinein bezweifle ich, dass Dr. Popelka mich überhaupt operiert hat. Als ich das erste mal aufstand sah ich in welcher Blutlache ich im Bett lag. Unterwäsche und Bett waren voll. Angeblich habe ich bei der OP so geblutet. Man hat auch nicht einmal daran gedacht das zu wechseln. Eine Visite gab es am nächsten Tag nicht. Die Schwestern haben den Verband gewechselt und alle notwenigen Schriftkram erledigt. Sie waren sehr um uns bemüht und freundlich. Essen musste ich mir jedoch erfragen. Man wollte uns mit Keksen abspeisen. Nun bin ich zu Hause und muss feststellen, dass die linke Brust perfekt geworden jedoch die rechte Brust verfuscht ist. Als wenn zwei verschiedene Operateure dran gewesen wären. Die rechte Brust ist größer und nach außen verschoben, zum Teil eingebeult, sitz viel höher, Nähte Katastrophe und die Wunden suppen enorm, was links nicht der Fall ist. Die ist nahezu perfekt. Auch keine Nachblutungen. Alles in allem bin ich sehr enttäuscht. Es wird einem auf der Web-Seite ein perfekter Aufenthalt soggeriert aber wenig davon eingehalten. Ich kam mir vor wie bei einer Massenabfertigung. Ich werde natürlich mit Dr. Popelka Kontakt aufnehmen und mein Anliegen vorbringen, wenn sich nach dem Abschwellen der Brust nicht viel verändert hat.
Fazit: OP im Ausland ja, aber dann nicht die billigste Klinik nehmen.
 
mamma  sagt am 14.01.2018
Nachdem nun vier Wochen nach meiner Brustverkleinerung vergangen sind, bin ich mit einer Brust nach wie vor nicht zufrieden. Nicht nur das die Form einem Viereck gleicht und vom ersten Tag an an einer Seite eingezogen ist, sondern wenn ich mich nach vorn beuge, muss ich diese immer festhalten, obwohl nicht viel zum "hängen" vorhanden ist. Ich habe immer das Gefühl, als wenn innen etwas herausreißt. Darüber hinaus ist sie größer als die andere Brust, die perfekt ist. Hat jemand auch diese Erfahrung gemacht?
 
Sandrina1979  sagt am 14.01.2018
Ich habe genau das gleich Problem und habe diesbezüglich die Agentur gestern angeschrieben.

Mir geht's ziemlich bescheiden, weil ich mich nackig gar nicht mehr ersehen kann. Ich könnte nur noch heulen.
 
Scully99  sagt am 14.01.2018
Ich hatte meine bruststraffung auch im Dezember...bisher bin ich mit dem Ergebnis zufrieden, allerdings war der ganze Ablauf alles andere als vorher angekündigt, Termin um 8,2stunden warten, dann endlich dran. Die Assistentin war nett aber mittlerin von dr. popelka, den ich auch nur 3 mal gesehen habe, beim erstgespräch, beim anzeichnen und einer [Link anzeigen]n op empfand ich auch sehr klein und rückständig. Normalerweise hat man vor einer op ja ein anästhesiegespräch, das fiel hier komplett weg und eine der Schwestern hat die Narkose verabreicht. Essen bekam ich auch keins, nur trockene kekse, am nächsten morgen wenigstens ein kleines Frühstück...alles in allem würde ich das nicht wieder dort machen lassen, bisher läuft die heilung gut und ich habe immer weniger Beschwerden. Wenn doch noch etwas sein sollte, habe ich momentan keine Ahnung, welchen Arzt ich konsultieren soll...
 
mamma  sagt am 14.01.2018
Hallo,
auf jeden Fall wieder in der Klinik. Man sollte ja sowieso nach zwei Monaten wieder vorstellig werden. Ich habe jetzt schon einen Termin für den 23.2.18 vereinbart, aber noch nichts von meinen Beschwerden geäußert. Da will ich noch die vier Wochen abwarten ob noch eine Veränderung eintritt.
 
mamma  sagt am 14.01.2018
Hallo Sandrina, hatte dich gerade angerufen jedoch ohne Erfolg.
 
Sommer2018  sagt am 25.05.2018
Hallo,das freut mich .Bist du nach einen 3/4 Jahr auch noch zufrieden,oder hat es sich schön verändert. Deich auch einen solchen Eingriff plane wäre ich über eine kurze Info dankbar.lg
 
Marcherry  sagt am 11.06.2018
Hallo,
Ich wurde am 11.4 bei Herrn dr. Popelka in Karlsbad operiert es ist jetzt 8 Wochen her beide Brüste haben Wundstörungen sprich die Naht ist aufgegangen nachdem wir nochmals in die Klinik nach Karlsbad gefahren sind und uns eine erneute Operation zugesprochen wurde, durften wir nach 5 Minuten Gespräch wieder nachhause fahren. Meine rechte Brust ist sehr verbeult und nach außen hin gedrückt totaler Pfusch allgemein sehen die Brüste nicht aus wie operierte Brüste mit Implantaten! Eine Korrektur wurde mir angeboten nach 6 Monaten, immer wieder drauf angesprochen wie schlimm das Ergebnis aussieht wurde einem nur mitgeteilt wie schön und toll angeblich alles sei! Ich kann diese Klinik und diesem Arzt absolut niemanden empfehlen nach mehreren Anfragen passiert nichts, werde mir eine erneute Operation in Deutschland machen lassen. Das kann ich auch nur jedem anderen raten der vor hat sich dort operieren zu lassen das Personal abgesehen davon so unfreundlich die Sekretärin hat uns abgewimmelt und ist auch nicht auf unsere Fragen eingegangen da der dr. Popelka nicht wirklich deutsch kann und sich nur einmal beim Anzeichen und beim Gespräch blicken lässt alles mit Übersetzung der Sekretärin die sehr unfreundlich und bestimmend ist so als ob sie alles entscheiden würde. Ich bin wirklich tot traurig über das Ergebnis und bereue es sehr, davon abgesehen das die Klinik sich so unkompromiss bereit zeigt, aber nach dem Ergebnis und der immer noch bisherigen Wundheilung möchte ich dort auch nicht mehr operiert werden, meine Brüste sind schlimmer als wie sie je waren!!!!
 
JURS  sagt am 21.08.2018
Guten Abend,
hat die OP schon stattgefunden?

Wenn ja hoffe ich nur das Beste!

Ansonsten melden Sie sich unbedingt.

VG
 
SaBri  sagt am 17.09.2018
Hallo Mamma,

welche OP bei welchem Arzt hast du machen lassen?

LG
 
mamma  sagt am 17.09.2018
Hallo, Ich hatte eine Brustverkleinerung die Dr. Popelka gemacht hat.
 
Moni777  sagt am 09.10.2018
Ich habe auch ein Facelift machen lassen vor drei Wochen .Ich bin weder aufgeklärt worden,noch könnte der Arzt deutsch.Zudem wird das Lift durchgeführt wie gelernt und über Problemzonen wird weder gesprochen noch wird das Problem bei der OP berücksichtigt

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?