Ödem / Serom um Brustimplantat geht nicht weg

1 Beitrag, keine Antworten - 21 Aufrufe
?
Gute2109  fragt am 12.08.2019
Guten Tag,

ich habe vor 1 Jahr eine Pectoralis Vergrößerung mit einem Implantat gemacht.
Alles ist wunderbar verheilt ausser auf meiner linken Seite. Resultat war Wundsekret der nach 11 Monaten nicht abfließt. Mein PC hat daher aus meiner Brust mittels Wundöffnung das Sekret entfernt. Nach der OP war die Brust nur minimal angeschwollen. Dies hielt nur 3 Tage an. Danach war meine Brust immer und immer schneller zur Ursprungsgröße angelaufen. Die Drainage hatte ich aber nur 1 Tag drin. Ich hab diese OP in Praq gemacht und kann beruflich wegen dieser Entfernung demnächst nicht wieder hin. Außerdem benötige ich Rat wo ich mich vielleicht hinwenden soll. Die zweite OP liegt nun wieder 1 Monat zurück und ich habe lymphdiaral und Lympfmyosot sowie Ananas Enzym Tabletten gegen die Schwellung genommen. Hinzu kam eine strenge Kompressionstherapie und tatsächlich tägliche Lymphdrainage beim Physiotherapeuten. All dies hilft etwa die Schwellung im Zaun zu halten. Jedoch verschwindet sie nicht ganz. Ich benötige dringend Hilfe und verzweifle mittlerweile. Ein Hausarzt wollte mir hierbei überhaupt nicht weiterhelfen. Ist eine Abpunktion eine weitere Idee ? Und was kostet in etwa sowas ? Es wäre vielleicht sinnvoll die Kompressionstherapie und die Tabletten direkt nach der Punktion anzuwenden um die Schwellung erst gar nicht wieder entstehen zu lassen ?

Ich habe ein Termin aus beruflichen Gründen bei einem Plastischen Chirurgen erst in 3 Wochen da ich mir nun nicht wieder Urlaub nehmen kann.. :/

Liebe Grüße und hoffe um Hilfe

Jetzt antworten

Teilen