Youtube
Folgen Sie uns auf  

Macrolane nach Brust-OP?

4 Beiträge - 653 Aufrufe
?
RiMaJal  fragt am 29.12.2011
Hallo,
ich habe mir vor etwas über einem Jahr die Brust mit anatomischen Implantaten vergrößern lassen. Da ich nach Angaben meines Chirurgen sehr wenig Eigenfett habe, fühlt sich die Brust meiner Meinung nach sehr unnatürlich an. Es ist sehr fest, besonders wenn ich auf dem Rücken liege. Eine Kapselfibose schließt mein Doc allerdings aus. Da ich mit dem Gefühl dieser "harten" Brust sehr unzufrieden bin denke ich über eine erneute OP nach, die normalen Implantate sollen ja etwas weicher sein. Um das zu umgehen schwirrt mir allerdings auch eine Behandlung mit Macrolanen im Kopf rum. Könnte man diese trotz bereits vorhandener Implantate einspritzen um alles etwas weicher zu machen?
MfG
 
TanJaKa  sagt am 13.01.2012
hier ein interveiew, dazu was gegen macrolane spricht

[Link anzeigen]
 
Dr_No  sagt am 13.01.2012
Na, die Dame die in dem Interview Fragen zu Macrolane beantwortet, ist aber schlecht informiert. So sagt sie z.B. "Macrolane findet seit Jahren seine Anwendung bei der Faltenunterspritzung, tief unter der Haut." - dabei darf Macrolane gar nicht zur Faltenunterspritzung im Gesicht verwendet werden. Wenn der Hersteller Q-Med erfährt, dass ein Arzt das zum Faltenunterspritzen verwendet, wird der betreffende Arzt nicht mehr mit Macrolane beliefert (es hat wohl zu oft Schadensfälle bei Unterspritzung im Gesicht gegeben). Die Anwendung von Macrolane ist laut Hersteller nur erlaubt für:
•Brust – Aufbau ohne permanente Implantate
•Gesäß – Aufbau und Formung ohne permanente Implantate
•Waden – Formung ohne permanente Implantate
•Volumendefekte nach Fettabsaugung / dellenförmige Defekte
Portrait Dr .med. Robinson Ferrara, robinson-esthetics, Am Westpfalzklinikum GmbH Kirchheimbolanden, Kirchheimbolanden, Gynäkologe (Facharzt für Gynäkologie)
Dr .med. Ferrara  sagt am 15.01.2012
Hallo RiJaMa!
Wie wurden denn Ihre Implantate gesetzt?
Da es bei den Implantaten so viele Möglichkeiten gibt kann man bei wenig Eigengewebe ein Implantat wählen, welches in der Konsistenz etwas weicher ist, dann fühlt sich auch die Brust mit der Zeit natürlich an.
Sie können auch auf Macrolane umsteigen, wobei es hier dann auch auf Ihren
jetzigen Befund ankommt und die Menge, die dann injiziert werden müßte.
Und wenn Sie sich vor 1 Jahr für die endgültige Lösung, sprich auf Jahre entschieden haben sollten Sie das auch in Ihre Betrachtung mit einbeziehen.
Denn Macrolane baut sich mit der Zeit immer wieder ab und muss daher auch immer wieder aufgefüllt werden.
Sie sollten sich nochmals ausführlichst beraten lassen, vielleicht auch bei einem Arzt, der auf beide Methoden spezialisiert ist.
Einen sonnigen Tag wünscht
Ihr
Dr. Robinson FERRARA
[Link anzeigen]

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?