Youtube
Folgen Sie uns auf  

Entzündung, oder Abstoßung?

7 Beiträge - 1221 Aufrufe
?
Melli37  fragt am 16.07.2016
Hallo,

Ich hab mich jetzt mal hier angemeldet, vielleicht weiß ja noch jemand etwas.

Aaalso, Mitte Juni ließ ich meine Implantate wechseln, von 450ml polytech auf 760ml Polytech.

Lief alles gut.einen Tag nach der Op ging es ab nach Hause, die Op war zum 2. Mal in Tschechien.

Auf dem weg nach Hause fühlte ich mich irgendwie kränklich, konnte aber nicht sagen was und woher.hab es der op zugetan.

3 Tage Nach der op dann leichtes Fieber mit starkem Krankheitsgefühl. 5 Tage nach der Op hohes Fieber mit sehr starkem Krankheitsgefühl. Ab in die Klinik.

Dort wurde sofort die Brust untersucht, Sichtkontrolle und Desinfektion der Narben und Ultraschall. Leichte Flüssigkeitsansammlung, alles im Normalbereich.Narben top.

Extrem hohe Entzündungswerte. Ich bekam Antibiotika. Die Brust war top. Es wurde nach einem Herd gesucht,ohne Erfolg.

8 Tage später wurde ich in eine uni verlegt. Entzündungswerte immer noch hoch, immer noch Fieber, Brüste top.
Ich wurde dann komplett auf den Kopf gestellt, inklusive senologen und mamma MRT. Diagnose serome beidseitig, links mehr, als rechts. Nix wildes, wird von alleine vergehen. Allerdings ein tumor links, wird aber als harmlos eingestuft. Kein Nachweis einer Entzündung.
Ich wurde nicht behandelt, so verließ ich die Klinik auf eigenen Wunsch.

Genau einen Tag zu Hause, Zack wieder hohes Fieber.

Also wieder Klinik, aber diesmal heimatnah.

Die wollten die Implantate direkt entfernen, ohne Anzeichen. "Was soll es denn sonst sein" war deren kluger Spruch.

Da hab ich jetzt erstmal natürlich nein gesagt.

Keine warme, keine Rötung, keine Schmerzen.

Jetzt sagte die Ärztin heute, sowas läuft manchmal unbemerkt ab.

Kann das sein? Sollte ich die Implantate entfernen lassen?
Der PC hier im Haus (macht BV nur im Rahmen des brustaufbaus nach Brustkrebs)
Möchte die serome offenen und einen Abstrich machen.

Klingt das Sinnvoll?

4 Wochen Fieber und Klinik hab ich jetzt voll :-(

LG mel
 
Karen2  sagt am 17.07.2016
Ja, auf jeden Fall sollte das Serom entfernt werden, oder erstmal punktiert für den Abstrich um ein genaues Antibiotikum darauf abgestimmt zu geben. Es ist sinnvoll, ein Serom kann sich zu einem Eiterherd entwickeln, dann müssen sie wirklich raus. LG und gute Besserung. Und informiere Deine Versicherung dass es eine Komplikation gibt.
Portrait Dr. med. Mark A. Wolter, Tätigkeitsschwerpunkt: Ästhetisch-plastische Chirurgie, Berlin, Chirurg (Facharzt für Chirurgie)
Dr. Wolter  sagt am 18.07.2016
Hallo Melli.
Zunächst einmal ist es natürlich nicht möglich eine Diagnose aus der Ferne zu stellen, wenn es mehrere Ärzte trotz Untersuchungen etc nicht schaffen. Aber eine Abstoßung halte ich für ausgeschlossen, zumal mit dem gleichen implityp. Was sagt denn ihr chirurg-der sollte ja eigentlich immer der erste Ansprechpartner sein. Wenn sonst so gar nichts zu finden ist, würde ich auch die Flüssigkeit um die Implis herum punktieren-etwas was ich sonst nie empfehle, in diesem Fall aber mein erster Schritt wäre, bevor ich die Implis ohne eindeutigen Grund entfernen würde. Das unter Song Kontrolle und nur von einem Arzt, der sich gut mit bvs auskennt. Und eben am besten ihr chirurg, auch wenn sie dafür nochmal nach Tschechien fahren müssen....
Alles gute!

mit freundlichen grüßen

dr. wolter berlin/zürich

[Link anzeigen]

+49-30-88001855
 
Melli37  sagt am 27.07.2016
Oh Mann,

Ich bin so hilflos, ich war jetzt 4 Wochen in der Klinik.

Als ich am Donnerstag entlassen wurde, waren die CRP wieder am steigen.

Zum punktieren war nicht genug serom da, bzw das Implantat ist so groß, das ist quasi Überfall.

Die Implantate wurden nicht entfernt und auch sonst wurde nix gemacht. Die Entzündungswerte sinken und steigen auch wieder extrem an und dann ist das Fieber auch wieder da.

Ich habe meinem PC immer über alles informiert, auch Fotos geschickt, worauf er nix sieht.

Fakt ist, die implantattaschen sind extrem zu klein, die Implantate liegen sehr faltig in den Taschen. Rechts kann man deutlich an den Seiten und unten die Implantate berühren.

Meinen rechten Arm bekomme ich kaum hoch und ich bekomme dann sehr starke Schmerzen in dem Muskel zwischen Arm und Brust. Außerdem wird die Brust dann eckig und beulen quetschen sich raus am Ende der Narbe.

Das linke Implantat ist sehr weit oben, so das mein Brustgewebe runterhängt, in der Brust ist quasi nix drin, die Brust kippt auch sehr weit nach außen weg.
Und die tut so weh :-(. Ich bin heute 6 Wochen postop.

Ich bin immer noch bettlägerig krank und habe von erhöhter Temperatur bis Fieber alles dabei, seit 5 1/2 Wochen. Der PC reagiert nicht mehr und auch die Agentur nicht.

Die deutsche Agentur wirbt mit 2 Jahre Garantie auf ein objektiv schönes Ergebnis.

Könnte man da was reißen, im Fall der Fälle?

Ich weiß einfach nicht was ich tun soll.

Lg
Portrait Dr. med. Mark A. Wolter, Tätigkeitsschwerpunkt: Ästhetisch-plastische Chirurgie, Berlin, Chirurg (Facharzt für Chirurgie)
Dr. Wolter  sagt am 06.08.2016
Hallo Melli.
Etwas verspätet, aber ich schaue hier nicht so ganz regelmäßig rein. Gerne können sie mir auch an drwolter@[Link anzeigen] schreiben. Leider ist das geschilderte ein Problem bei ops über Agenturen im Ausland-wenn alles gut geht, war es schön und günstig, wenn nicht, hat man ein sehr großes problem. Wenn es weiterhin so problematisch ist, sollten sie sich einen erfahrenen brustchirurgen in ihrer Nähe suchen. Und für mich hört es sich nach der langen Zeit so an, als müsse man die Implis entfernen oder zumindest tauschen. Auf jeden Fall muss das effektiv behandelt werden, denn es ist alles andere als normal, nach einer bv so lange ernsthaft krank zu sein.
Gute Besserung

mit freundlichen grüßen

dr. wolter berlin/zürich

[Link anzeigen]

+49-30-88001855
 
Melli37  sagt am 09.08.2016
Guten Morgen alle zusammen.

Ich bin immer noch in der Klinik und ein Keim ließ sich absolut nicht anzücgten.

Leider steigen meine Entzündungswerte weiter, die Brust ist aber ruhig jetzt.
Heute wird das Antibiotika gewechselt und weil sich keine Vene mehr punktieren lässt, muss ich einen zvk bekommen.

Meine KK hat angerufen und will 50% der Kosten haben. Ich kann mich einsargen, mein Haus muss ich wohl verkaufen.

Eine eindeutige Diagnose gibt es jedoch nicht,auch nicht aus den anderen Krankenhäusern. Auch jetzt nicht, heute ist die Brust, bis auf die whs an der Naht unauffällig.

LG
Eine traurige Melli
 
Kim2209  sagt am 15.04.2017
Hallo Melli ich würde gerne wissen wie es dir ergangen ist was nun bei rum kam ?

Liebe Grüße

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?

Fachwissen Brustvergrößerung »
Brustvergrößerung
Brustvergrößerung
Die Brüste der Frau sind Zeichen der Weiblichkeit