Youtube
Folgen Sie uns auf  

Was ist ein Happy-Lifting?

Lesezeit: 2 Min.

Eigenschaften und Durchführung eines kleinen, aber wirkungsvollen Faceliftings

Ein Happy-Lifting stellt eine relativ neue Methode dar, um dem Alterungsprozess entgegenzuwirken. Das Happy-Lifting zählt zur Familie des Fadenliftings. Wenn im Alter die Haut erschlafft und die kleinen Fettpölsterchen absinken, entsteht oft der optische Eindruck von Müdigkeit. Die Haut beginnt „zu hängen“. Mit einem Fadenlifting kann diesem Umstand entgegengewirkt werden. Dabei werden spezielle Fäden mit winzigen Widerhaken in die Haut gebracht.

Diese Methode hat gleich mehrere Vorteile: Zunächst einmal müssen hier – im Vergleich zu vielen anderen Varianten – keine blutenden Schnitte  durchgeführt werden, die auch wieder vernäht werden müssen. Narben können verhindert werden. Ferner sorgen die Fäden mitsamt der kleinen Widerhaken dafür, dass Hautgewebe in seine ursprüngliche Position gebracht werden kann. Wird bei dem Eingriff ein Faden benutzt, der sich nach einer gewissen Zeit von selbst auflöst, dann bildet sich um diesen Faden herum wieder neues Gewebe. Der Effekt ist, dass die Haut dadurch zusätzlich gestrafft und fester wird.

Fadenlifting ist nicht gleich Fadenlifting. Hierbei muss zwischen verschiedenen Varianten unterschieden werden. So werden zum Beispiel beim Happy-Lifting die Fäden mit Widerhaken eingesetzt, die sich nach mehreren Monaten von selbst auflösen.

Natürlich gibt es auch diverse weitere OP-Methoden. Welche OP-Methode zum Einsatz kommt, hängt unter anderem von der zu behandelnden Stelle und deren Beschaffenheit ab. Eine Möglichkeit ist die „Floating-Thread“-Variante. Hierbei werden mehrere Fäden – etwa drei bis vier – in das Fettgewebe gebracht. Indem man nun an den Fadenenden zieht, wird das Gewebe angehoben, wodurch sich auch die Widerhaken festsetzen. Man kann die Fadenenden mit einem Pflaster fixieren oder aber direkt unter die Haut bringen.

Ferner gibt es auch die „Anchorage"- und die "Double Needle“-Methode. Der Unterschied zu bereits beschriebenen Methoden besteht darin, dass die Widerhaken auch an Regionen wie etwa der Knochenhaut befestigt werden können. Der verjüngende Effekt soll so noch größer sein. Zusätzlich kann überschüssige Haut entfernt werden.

Die Einbringung des Fadens in das Fettgewebe findet jeweils unter örtlicher Betäubung statt. Der Eingriff zum Happy-Lift dauert circa anderthalb Stunden und kann ambulant stattfinden. Zudem ist bei den OP-Methoden zum Fadenlift darauf zu achten, dass die Partien so gut es geht geschont werden, indem man zum Beispiel versucht, in den ersten Tagen die Mimik auf ein Minimum zu reduzieren.



D. Kohl Dennis Kohl
Gesundheitsredakteur

aktualisiert am 16.10.2015
War dieser Artikel hilfreich?

Fragen, Antworten und zusätzliche Informationen zu Facelift

 
sagt athanassia vor 8 Tage  22247

...wenn eine Dilorim Mukim Russin ist, ist Franz Müller Türke...

?
fragt miss_easy vor 3 Monate  129

Hallo,

mein Facelift war vor 11 Wochen. Alles ist bis jetzt super verheilt und auch das Ergebnis ist für absolut top.

Habe jedoch um den Mund ... mehr

 
sagt merle1 vor 3 Monate  55079

Hallo Rita, welcher Arzt hat dich operiert und wie geht es dir heute?
Bist du zufrieden?
Was hat die OP gekostet?

Ich würde mich über eine ... mehr

Alle Beiträge anzeigen: Gesichtsstraffung, Stirnlift, Halsstraffung » Facelift

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.