Positive Erfahrungen

2 Beiträge - 2720 Aufrufe
?
silke0665  fragt am 24.07.2016
Ich möchte hier mal meine fast durchweg postitiven Erfahrungen mit dem Magenballon schildern.
Dazu muss ich sagen, das ich ein sehr hohes Ausgangsgewicht hatte und aufgrund einer schlechten OP-Prognose für einen Schlauchmagen zunächst den Ballon bekommen habe, um mein Gewicht in 6 Monaten um 25 bis 30 kg zu reduzieren.
Ich habe den Ballon am 15.2.2016 mit einem Ausgangsgewicht von 173 kg bekommen. Jetzt, nach 5 Monaten habe ich bereits 33 kg abgenommen.
Da es mir mit dem Ballon so gut geht und ich kontinuierlich abnehme, wird er wahrscheinlich auch 8 Monate im Magen bleiben, nach einer Wartezeit von 4 Wochen folgt dann die Schlauchmagen-Operation.

Ich habe von Anfang an gewusst, das ab jetzt der Ballon "der Boss" ist und ich mich danach richten muss, was er toleriert und was nicht.
Mein Nahrungsspektrum hat ziemlich stark abgenommen, aber ich vermisse nichts.
Ich esse dreimal täglich, zum "zwischendurch naschen" komme ich gar nicht, sonst könnte ich die nächste Mahlzeit nämlich gar nicht zu mir nehmen.
Natürlich will der Kopf oft was anderes als der Magen. Aber nachdem ich ihm am Anfang einige Male nachgegeben habe und damit mit übergeben reagiert habe, verkneife ich mir das.
"Schöne Sachen", die einfach mal sein müssen, esse ich als Mahlzeiten. Meine Essensmenge überschreitet immer noch nicht die Menge von etwa einem Brötchen, da ist es auch nicht so einfach, zu viele Kalorien zu sich zu nehmen.
 
smultron68  sagt am 04.08.2016
Meine Erfahrungen sind ähnlich. Am 22.07.16 habe ich meinen Ballon bekommen, Ausgangsgewicht 105 kg bei einer Größe von 178 cm, also ein BMI von 34, füe einige von Euch vllt Peanuts, doch habe ich innerhalb von 2 Jahren 35 kg zugenommen ( Krankheit und der dadurch resultierende Frust ).
Die ersten drei Tage waren furchtbar, zwar kein Übergeben, aber schlimmste Magenkrämpfe und schlafen war nur im Sitzen möglich. Das Essen vergisst man, trinken ist sehr wichtig und da hatte ich in der Klinik den Tip bekommen Kokosnusswasser zu trinken, enthält viel Kalium und andere Spurenelemente, ist mir gut bekommen. Nach 5 Tagen bin ich wieder arbeiten gegangen,auch das funktionierte ganz gut. Doch leider hat mich jetzt eine Sommergrippe erwischt und neben dem Fieber habe ich wieder Magenkrämpfe, Übelkeit und Erbrechen, zZt. bin ich richtig schwach und klapperig auf den Beinen vllt wäre es besser gewesen nicht so früh wieder zu arbeiten. Es sind jetzt 6 Kilo weniger, das ist sicherlich kein Wunder, wenn man so gut wie nichts isst.
Hoffe meine Krämpfe lassen bald nach und die Schwäche.....jetzt ist mein Fazit noch nicht so positiv, hoffe es wird besser.

Jetzt antworten

Teilen