Kein Gewichtsverlust nach Magenballon

15 Beiträge - 12463 Aufrufe
?
Hasejoshj2016  fragt am 21.02.2016
Habe seit dem 20.1.16 einen Magenballon.
Ausgangsgewicht zwei Wochen vor dem einsetzen des Magenballons 102,7 Kg. BMI 33, 180cm. In den zwei Wochen vorher kein Alkohol und keine Kohlehydrate, Abnahme auf 98 km. Dann einsetzen des Ballon!
Nach den ersten zwei Wochen (Übelkeit, Erbrechen usw.) Kontrolle in der Klinik bei der Ernährungsberatung ( sehr nett und kompetent) 95 Kg. War happy, keinen Hunger, sehr wenig gegessen, alles okay.
Jetzt 4 Wochen später habe ich trotz Sport und ausgewogener Kost ( max. 1000 kcal ) pro Tag, tägl. Sport, abwechselnd ja 1 Std. Schwimmen und Nordic Walking, sage und schreibe 700 gar. Zugenommen wiege also 95,7 Kg, ja richtig gelesen.
Ich halte mich an alles, ernähre mich gesund, fast kein Kohlehydrate (morgens gibt es 40gr. Müsli, sonst Gemüse, mageres Fleisch und Fisch) bin voll deprimiert ... Hilfe was mache ich falsch
 
Lillyfee2016  sagt am 29.03.2016
Hallo,
also erst einmal kann ich dich beruhigen, das ist ganz normal, dass das Gewicht manchmal stagniert. Du solltest nicht aufgeben, denn bald wird sich dein Körper dran gewöhnen und auch die restlichen Fettreserven auflösen. Du musst Geduld mit deinem Körper haben, denn all das was du dir über die Jahre drauf gefuttert hast, geht nicht mit einem Mal weg.
Außerdem wird dein Körper gerade Muskelmasse aufbauen, die im Vergleich zu Fett schwerer ist.
Es ist also ganz natürlich dass dein Gewicht gleich bleibt bzw. du zunimmst.

Ich wünsche dir viel Erfolg weiterhin! Bleib am Ball.

LG Lilly
 
BeHappyMelli  sagt am 22.04.2016
Ich : weiblich 1,65 cm groß , im Januar 2016, 81 kg.
Ich habe 24 kg zugenommen seid 2007. Ich habe es einfach nicht geschafft abzunehmen. Undiszipliniert? Vielleicht. Aber es hat mich bis heute belastet.
Am 21.01.16 habe ich mir bei einer bekannten Klinik einen Magenballon einsetzten lassen. 560 mg/l ? irgendwie so. Aber 560 :)
All die Dinge die nach dem Einsetzten geschehen sollten, traten ein. Ich war zeitlich davor anzurufen, dass der Ballon keinen weiteren Aufenthalt mehr bei mir hat. Wir haben uns dann doch nach ein paar Tagen Arrangiert. Und bekommt nun bis Anfang Juli noch bei mir Asyl. Und nun habe ich Angst.
ICH NEHME NICHT!!!! ab. Gewogen wurde ich in der Klinik, halbe Stunde vor dem Eingriff, mit 78 kg. Habe ja auch seid dem Vortag 16:00 Uhr nichts mehr gegessen. Wahnsinn. Warum schaffe ich es jetzt nicht? Ich gehe seid 6 Wochen erst 2x die Woche joggen. Esse aber seid längerem kaum noch Süßes. Und wirklich, sehr sehr wenig. Das freut mich, da ich merke, dass es kaum schmeckt.. manchmal sehr nach Zucker. Ich bin wie früher , fast vom Fleisch weg. Evtl . 1x die Woche 100g. Ich bleibe aber meinem Kakao seid 20 Jahre treu 1,5% , 2 x am Tag 0,3 l. Sonst trinke ich Wasser ohne Gas aber mit etwas Sirup oder zusätzlich gemischt mit A- Schorle. Ich wiege noch immer 76 kg. Schwankend zwischen 75 und 77 kg. Mich macht das fertig. Ich habe in der Klinik angerufen. Muss weiter hin die Säure Tabletten nehmen . 100 %igen Ernährungsplan mit Sport bis Mittwoch führen. Ich habe Angst, dass ich nicht abnehme. Mich macht das total fertig. Die Zeit läuft , der Ballon wird bald entfernt und ich habe es nicht geschafft wenigstens unter 70 kg zu kommen. Ich fühle mich, versagt zu haben. Nicht stark zu sein. Hilflos.
 
Nicki123  sagt am 22.04.2016
Hallo! Ich verstehe Eure Einträge nicht! Man lässt sich doch keinen Magenballon setzen, um danach seinem "Kakao und Wasser MIT Sirup" treu zu bleiben!!??!! Lass das alles weg. Das gehört nicht zu gesunder Ernährung. Mehr Sport! Dann klappt es auch! Viel Erfolg. LG
 
BeHappyMelli  sagt am 22.04.2016
Hallo Nicki123.
Ich verstehe Deine Antwort, aber ich ernähre mich nicht ausschließlich von Kakao und Sirup!!! Das alleine kann es also nicht sein. Selbst als ich Schlank war, habe ich weitaus mehr ungesund gelebt als jetzt. Wenn Du eine Traumfigur hast, dann sei froh. Ich denke man muss jeden Fall für sich behandeln . Und hätte ich mehr zeit zum Sport, würde ich es tun. Sorry, ich muss arbeiten und habe auch ein Privatleben.
Es ist nur ein Ausschnitt von allem . Daher bitte keine Vorwürfe wenn hier ernsthafte Hilfe gesucht wird. Man isst mit dem MB wirklich viel weniger und dann geht nichts runter vom Gewicht? Aber nicht wegen 2 x Kakao und bei 1,5 l stilles Wasser mit etwas Geschmack ( Sirup) . Ich mache bestimmt was falsch , aber nicht alles . :(
 
Nicki123  sagt am 22.04.2016
Hallo Melli, ich wollte keine Vorwürfe machen. Ich habe lediglich klar machen wollen, dass es eben trotz Magenballon schwer ist abzunehmen. Der Körper nimmt von allem, was er kriegen kann, was er dann wieder in Fett umwandelt. Er sucht regelrecht danach. Und dann reicht vielleicht schon der halbe Liter Kakao und der Sirup im Wasser, um nicht abnehmen zu können.

Dein Arzt hat Dir sicher ausführlich erklärt, wie ein Körper reagiert, wenn man ihm etwas entzieht .... das ist mit allem so. Ob Fett, Zucker, Nikotin etc. Er versucht erstmal, so viel wie möglich davon wieder einzulagern, falls er es irgendwoher, wenn auch in minimalen Mengen, erhält.

Und ja, ich hatte immer eine Traumfigur. Jetzt mit den Wechseljahren jedoch muss ich feststellen, dass auch ich einen Bauch bekomme. Und was bleibt mir da? Hart trainieren, Ernährung umstellen, viel von meiner ebenfalls wenigen Freizeit dafür aufwenden, dass es nicht schlimmer wird. Und ich muss auch arbeiten.

Ich wollte Dir nur aufzeigen, dass es eben schwer ist. Und man muss sich auch darüber im klaren sein "von nichts kommt nichts" ... blöder Spruch, ist aber so.

Ich musste nie Sport machen oder auf das, was ich esse, achten. Nun ist es so. Also bleibt mir nur a).. siehe oben oder b) mit der nicht gewünschten Figur leben.

Nimm das nicht als Vorwurf! Ich sage, was ich denke und das entspricht ja schon der Wahrheit. Also wirf den Kakao weg, Wasser ohne Sirup, noch mehr Sport und im Moment muss das Privatleben eben mal zurückstecken. Dann wirst Du Erfolge haben und irgendwann hat es sich eingespielt und Du kannst ab und an auch mal wieder den heissgeliebten Kakao trinken :-) .... oder Du lässt es wie es ist, und ärgerst Dich Dein Leben lang darüber, dass Du nicht alles versucht hast.

Ich wünsche Dir ehrlich viel Erfolg! LG Nicki
 
bianini  sagt am 13.05.2016
Hallo zusammen

Zu meiner Person: Ich, weiblich 32Jahre jung, bin 1.69m gross und wog am 18.2.16 83.2kg.
Das war das Legedatum meines Magenballons :-)
Die erste Woche habe ich das Ding gehasst und wollte ihn am liebsten gleich wieder loswerden. Mittlerweile habe ich mich mit meinem Untermieter angefreundet und er leistet tolle Dienste: Momentan ist mein Gewicht 74.2kg.

Die ersten paar kg gingen sehr schnell ohne Sport runter- ich hab sehr viel gearbeitet und den Sport auf März verschoben.
Jetzt mache ich 3x die Woche 1h Hometrainer um das Gewebe/Haut zu festigen.

Ich muss aber ganz ehrlich sagen: Ich halte mich sehr stark an meine EB: keine Kohlenhydrate, 3Mahlzeiten und KEINE Zwischenmahlzeiten, fast täglich "gutes" Fleisch/Fisch, nach 18°° keine Nahrungsaufnahme.
Gönne mir jedoch 1-2x pro Woche ein Glas Wein oder ein kleines Bier mit meinem Mann oder mit Gästen.

@ Hasejoshj2016:
Gönn dir eine Ernährungsberatung und führ ein Essenstagebuch. Das klappt dann schon :-)

@ BeHappyMelli:
Du schreibst nicht ob du reinen Kakao nimmst oder das gezuckerte Zeug? Auch ob dein Sirup zuckerfrei ist hab ich nirgens gelesen?
Hast du deinen Grundumsatz ermittelt? Hattest du eine Ernährungsberatung?
Ich denke es liegt vielleicht grösstenteils am Kakao:
bei 300ml mit 1.5%Milch und 15gr(1Esslöffel) Kakaopulver nimmst du 250! kcal zu dir. 2x am Tag sind da schon 500! Bei mir wäre das z.B. schon fast der halbe Grundumsatz.
Versteh mich nicht falsch aber alles Flüssige (Sirup,Kakao,Smoothies) flutscht am Ballon ja direkt vorbei und kann sofort verwertet werden- dein Körper muss dafür ja garnicht arbeiten...

Wenn du deinen Kakao(Zuckerzeug) beibehalten willst: reduzier auf die Hälfte und nimm laktosefreie Milch mit 0,1%Fettanteil oder wechsle am Besten auf reines Kakaopulver.

Grüsse gracia
 
Tanja84  sagt am 20.05.2016
Hallo

Ich habe mir auch schon überlegt einen Magenballon einsetzen zu lassen. Ich freue mich darauf. ich habe in den verschiedensten Foren über diese Thema gelesen und leider gibt es solche die einem jeden Spass an etwas verderben. Wenn man über Jahre versucht abzunehmen und es nicht einmal mit Sport oder Ernährungsumstellung funktioniert und dann findet man plötzlich etwas und darüber wird negativ geredet, von Menschen die noch nicht einmal die Erfahrung gemacht haben, dann finde ich das nicht gut.

An alle die wie ich sind: Lasst euch nicht von solchen Menschen abhalten. Erstens wenns mit Sport und dem anderen geklappt hätte und es so einfach ist, dann würde doch keiner hier etwas schreiben! Es ist jedem selber überlassen und lasst euch nicht Meinungen von andere aufzwingen sondern entscheidet selber.

Ich mache es und wenns klappt dann super und wenn nicht dann ist das meine Erfahrung und nicht die von einem anderen. Ich werbe hier für nichts sondern möchte mal MEINE MEINUNG an die Besserwisser geigen...

LG Tanja
 
Carlotta-Mage...  sagt am 07.06.2016
Hallo ihr Lieben,

also ich möchte einmal meine Erfahrung mit euch teilen:
Ausgangsgewicht letzten August: 132 Kilo bei einer Größe von 1,74.
Ich hatte schon länger versucht etwas an meiner Ernährung bzw. an meinem Sportverhalten zu ändern. Meistens hat mir aber die Disziplin gefehlt, weswegen ich dann letzten Juni beschlossen habe, mir einen Magenballon einsetzen zu lassen. Meine Angst vor solchen Eingriffen machte die Sache nicht besser, weswegen ich ziemlich lange auf der Suche nach einem geeigneten Arzt war. Entschieden habe ich mich für Ärztin Dr. Gergelyfy ([Link anzeigen]/) die Expertin auf diesem Gebiet ist.
Sie war es auch, die mir dann einen genauen Ernährungsplan erstellt hat, der auf mich persönlich abgestimmt war, mit allem was ich persönlich brauche.
Ich habe mich und halte mich auch heute noch sehr genau an diesen Plan, denn er hat mir geholfen in einem Jahr mit wenig bis mittel viel (1-3x die Woche) Sport ca. +-34 Kilo abzunehmen. Das schwankt manchmal.
Ein kniffliger Punkt bei mir war davor immer, dass ich quasi nie ein Sättigungsgefühl hatte, was durch den Magenballon definitiv nicht mehr der Fall ist.
Ich esse viel bewusster, gesünder und weniger, und das ganz ohne große Mühe!

Ich kann meiner Mitstreiterin oben nur recht geben, ich würde mir diese Alternative zum Abnehmen als potentieller Interessent nicht madig machen lassen, denn ich bin glücklich es getan zu haben!

So viel dazu, und liebe Grüße
Sissi
 
Leci  sagt am 11.08.2016
Hallo zusammen,

ich denke, dass eine allgemeine Skepsis dem Magenta gegenüber nicht richtig ist. Da das Einsetzen keine OP ist sind die Risiken überschaubar. Ich habe bei 1,62 m 85kg gewogen. Das war noch nicht so viel Übergewicht, dass es unbedingt gesundheitsschädlich gewesen ist, aber doch auf dem Weg dahin. Übergewicht hat viele Ursachen. Mangelnde Disziplin ist hierbei sicherlich zu oberflächlich hingeschaut. Fakt ist, dass ich einen "Cut" brauchte, eine Phase in der ich zwangsweise aus dem ungesunden Essmuster befreit war. Und genau das bietet der Magenballon. Du wirst erst mal kurzfristig auf Null geschaltet und Schluck für Schluck, Bissen um Bissen fängst Du wieder mit der Nahrungsaufnahme an. Dabei geht es m. E. weniger um die Kilozahl, die man abnimmt, sondern um das wieder bewußt machen von Geschmack, Nährstoffen, notwendiger Menge und Sättigubgsgefühl. Es ist spannend zu beobachten welche Nahrungsmittel welchen Effekt auf meinen Körper haben. Was sättigt gut? Was erzeugt Energie? Nach welchen Nahrungsmitteln fühle ich mich tatsächlich gut und was macht erträgt oder unwohl? Der Magenballon verstärkt durch Druck oder leichtes Unwohlsein und Sättigungsgefühl die natürlichen Körperreaktionen, auf die ich verlernt hatte zu achten. Er ist ein Hilfsmittel und wie ich finden sehr gutes! Zuerst War es mit Scham besetzt , mir einen Ballon einsetzen zu lassen. Aber was ist falsch daran für sich zu sorgen. Ja, es ist eine Schwäche zu dich zu sein. Nur, wer kritisiert schon einen Raucher, wenn er mit Hilfe von Nikotinpflastern das Rauchen aufhört? Aus einer Sucht (und Essen kann zur Sucht werden) befreit man sich nicht leicht. In bin froh, dass ich mich für einen Magenballon entschieden habe, auch wenn ich noch am Anfang stehe (2.Woche). Informiert Euch unfassend, die Nebenwirkungen sind bei manchen recht heftig am Anfang, aber lasst Euch nicht entmutigen!
Liebe Grüße, Leci
 
Coci  sagt am 07.09.2016
Hi alle zusammen
Ich möchte über mich mal erzahlen ich bin 26 jahre alt und 1.68 gross habe in juli.2015 einen magenbalon setzen lassen (mit 111 kilo) in vollster Zufriedenheit bis jetzt sogar...
Ich habe das ding die erste woche gehasst weill es sehr unangenehm mit schmerzen (krämpfe) und starken überkeit probleme hatte was aber sich nach 1 wocher wieder verbessert hat die erste woche hatte ich 7 kilo aufeinmal verloren nach einem monat 10 kilo und das ohne sport danach habe ich angefangen mit sport viel laufen und habe in den 6 monaten genaue 25 kilo abgenommen... (super glücklich) januar 2016 habe ich den balon entfernen lassen alles ohne probleme und schmerzen und habe mein körper erst getestet ob sich nach dem entfernen was verändert aber gottseidank nicht zugenommen 85 kilo wog ich danach fast 1monat und danach habe ich weiter sport gemacht und weitere 7 kilo abgenommen.... bin super glücklich das ich mich für den magenbalon entschieden habe wiege nur noch glückliche 78 kilo es hat mein leben verändert ich empfehle es jeden und wenn der wille da ist Schaft man alles.. ps nicht iritieren lassen was andere auf seiten (negative) schreiben ich habe mir auch lange überlegt um es nicht zubereuen weill es doch nicht so günstig ist aber habe es ausprobiert mit 100%iger zufriedenheit
 
Salo  sagt am 19.09.2016
Hallo Hasejoshj2016,

eigentlich klingt das gar nicht so schlecht, wie du dich verhältst. Vielleicht war deine Ernährungsberatung nicht gut und du ernährst dich falsch. Vielleicht kannst du dir hier noch eine zweite Experten-Meinung einholen. Eine Ärztin auf die ich über jameda gestoßen bin ist Dr. Gergelyfy. Auf Ihrer Webseite mit dem entsprechenden Auftritt findest du unten einen Link zu einem jameda-Interview auf dem Dr. Gegrgelyfy auch auf Antworten von Patienten antwortet: [Link anzeigen] Vlt. bekommst du ja dort schon eine Antwort.

Viel Kraft und LG,
 
pamsoa  sagt am 17.10.2016
Ich muss hier echt schmunzeln.... in 5 Jahren habe ich bereits zum 3. Mal einen Magenballon einsetzen lassen. Ich wog mal 124kg, zurzeit sind es 80 und mein Ziel: 60kg. Ich habe ihn gerade am letzten Freitag 14.10.16 einsetzen lassen und könnte mich dafür zum 3. mal dafür töten - denn die Nebenwirkungen sind auf gut Deutsch einfach schei**e ! Für diejenigen, die etwas enttäuscht sind, weil das Ergebnis noch nicht so toll ist. Kakaodring, Sirup etc.. etc das Zeug lässt man weg! der Ballon ist nicht dafür gemacht, dass man das Ding mal in den Magen platziert, der schön arbeiten lässt über die Monate und nach dem rausnehmen sieht man wie neu aus! neeeeeeeeee... dafür musst ordentlich was tun! von nichts kommt wirklich nichts....
 
katzechaka  sagt am 23.10.2016
Hallo.
Könntest du mir sagen wo du ihn legen lassen hast?Was kostet das denn?
MFG
Heidi
 
LoocyLoo  sagt am 25.10.2016
Hallo Katzechaka,
Die Kosten für einen Magenballon variieren je nach Arzt. Am Besten frägst du im persönlichen Gespräch danach.
Der Magenballon wird während einer Magenspiegelung eingesetzt und bleibt für etwa 6 Monate im Magen. Der Eingriff tut nicht weh und dauert nur circa 25 Minuten. Du brauchst dafür nicht mal unbedingt in eine Klinik zu gehen. In München bei Dr. Gergelyfy wird der Magenballon ambulant in der Praxis eingesetzt. (Quelle: [Link anzeigen] )

Jetzt antworten

Teilen