Youtube
Folgen Sie uns auf  

Sportlich sehr aktiv - Implantate UBM?

7 Beiträge - 1110 Aufrufe
?
Lochie  fragt am 29.08.2012
Hallo. Ich hatte gestern einen Termin bei meinem Wunsch-PC. Er würde mir die Implantate (Allergan Natrelle, 275ml, rund) UBM setzen. Nun bin ich sportlich sehr aktiv (Wakeboarden, Snowboarden, Fitnessstudio mit Training an den Kraftgeräten, Laufen, etc...) und habe gelesen, dass bei einer Platzierung unter dem Brustmuskel die Implantate bei Belastung der Brustmuskeln nach aussen drücken? Stimmt das und wie äußert sich das? Wird es dann zu einem Dauerzustand, dass sie optisch nach außen drücken?
Wird außerdem meine Muskelleistung und -fähigkeit durch eine OP UBM beeinträchtigt?
 
Ulalia  sagt am 29.08.2012
Hallo Lochie, habe aus demselben Grund wie du angeraten bekommen, die Implantate ÜBM zu legen und bin froh darüber, weil ich uneingeschränkt wieder die Brustmuskeln durch Hanteltraining belasten kann. Von zwei Trainerkolleginnen von mir weiß ich, dass sie nach ihrer UBM-OP Einschränkungen haben bei Liegestützen und Brustpressen (Kraftverlust und sich bewegende Implantate). Ich selber habe allerdings nur kleine Implantat (255ml), so dass es mit ÜBM gut ging. Wenn du größere willst und wenig Eigengewebe hast, musst du wohl UBM wählen.
 
Lochie  sagt am 29.08.2012
Wie gravierend ist der Kraftverlust? Mir gehts eher um meine Kraft beim Wakeboarden, die ich für Air- , Rotations- und Fliptricks benötige. Kann man den nach einer OP UBM keine richtige Kraft mehr aufbauen?
Verrutschen den die Implis dauerhaft durch das sich-nach-aussen-bewegen beim Anspannen?
 
Ulalia  sagt am 30.08.2012
Ich weiß nicht, was "Wakeboarden" und die von dir genannten Sportarten überhaupt sind, ob man da die Brustmuskulatur in dem Maße braucht wie in meinem Fall als Bodypumptrainerin. Es gibt viele Sportlerinnen, die nach einer UBM-Brust-OP ganz normal weitertrainieren können. Bei Tennisspielerinnen sieht man oft, wie sich die Implantate hin- und her bewegen. Dauerhaft verrutschen sie dabei nicht! Sie bewegen sich einfach mit durch den Muskeldruck bei Anpannung. Es gibt Ärzte, die behaupten, bei UBM gebe es überhaupt keinen Kraftverlust. Andere weisen im Aufklärunggespräch explizit auf einen solchen hin. Die Lage der Implantate hängt aber ganz entscheidend vom vorhandenen Gewebe ab. ÜBM geht bei zu wenig Gewebe eigentlich gar nicht. Dein Arzt wird dir schon das richtige geraten haben. Und deine geplanten Implantate sind außerdem auch nicht zu groß. Mit der Größe der Implantate steigt proportional das Komplikationsrisiko. Wird ungern erwähnt von manchen Ärzten, ist aber so.
 
Lochie  sagt am 30.08.2012
Hallo Ulalia! Vielen Dank für deine stets ausführlichen Antworten! Beim Wakeboarden werden die Brustmuskeln in dem Maße beansprucht, wie sie vergleichsweise beim Rudergerät beansprucht werden. (sprich es wirken Zugkräfte. Hauptsächlich benötigt man Kraft zum Ziehen der Hantel zur Hüfte oder mit angewickeltem Arm hinter den Rücken). Den Bodypumpkurs mache ich auch sehr regelmäßig mit und das finde ich persönlich kraftintensiver. ;) Beim Wakeboarden passiert alles aber auch sehr schnell. Mein PC ist leider kein Mann der großen Worte, ein sehr ruhiger Typ halt. Aber er hat wegen meinen Bedenken hinsichtlich dieser Sportarten gemeint, dass es kein Problem wäre. Leider hat er das mit dem Bewegen der Implis bei Anspannung nicht erwähnt.
Bei meinen Recherchen im Internet ist mir schon aufgefallen, dass sich zu dem Thema Kraftverlust bei den Ärtzen und Patientinnen zwei Lager bilden.
Mein PC meinte, man könne zwar bei mir theo. schon ÜBM machen, weil ich im unteren Teil des Busen viel Gewebe habe, aber ich habe im oberen Bereich, also im Dekoltee, sehr viel Gewebe verloren (hab aktuell ein kleines C-Körbchen, dass ich obenrum leider nicht mehr ausfülle). Bin auch bei 1,65m mit 48kg recht zierlich. Daher rät er zu UBM, so dass sich die Ränder nicht abzeichnen und außerdem würden die Muskeln dann meine Implantate durch meinen Sport, der viele Sprünge beinhaltet, in Form behalten.
 
Ulalia  sagt am 30.08.2012
Hallo Lochie, das Problem ist, dass bei den Ärzten nicht allzu viele intensiven Kraftsport betreibende Frauen auftauchen. Für durchschnittliche Fitness betreibende Frauen geht eine UBM-Implantierung sicher ganz problemlos, wobei eine Freundin von mir als bloße Kursteilnehmerin in sog. Work-Out-Stunden auch kaum mehr Liegestütze machen kann. Aus meiner (Laien)-Sicht müsste ÜBM bei dir durchaus möglich sein, wenn du aktuell ein kleines C-Körbchen hast, das du oben rum nicht mehr ausfüllst. Das klingt nach genug Gewebe, aber, wie gesagt, bin ich Laie. In deinem Fall fände ich sehr wichtig, noch eine weitere Beratung aufzusuchen und dem Arzt deinen speziellen Fall zu schildern. Vielleicht sogar noch zwei weitere Ärzte. Ich selbst war bei insgesamt 6 oder gar 7 Ärzten. Alle bis auf einen (der nur UBM operiert) rieten mir wegen meiner Brustmuskulatur zu ÜBM. So hatte ich keine Zweifel mehr und bin sehr, sehr froh, alles wieder völlig uneingeschränkt trainieren zu können, übrigens schon ab der 4. postoperativen Woche. Das Argument mit den Sprüngen, die durch eine UBM-Lage besser abgefedert werden, klingt plausibel. Andererseits heißt UBM hierzulande ja auch nur eine Muskelbedeckung im oberen Pol, so dass ich mich frage, inwiefern der Muskel Sprünge abfangen kann, wenn das Implantat im unteren Bereich auch "nur" unter dem Drüsengewebe liegt. Such doch noch einen anderen Arzt auf. Das würde dir mehr Sicherheit geben. Viele Grüße!
 
Tivano  sagt am 08.05.2019
Hey :) dein Beitrag ist zwar schon lange her, aber vielleicht kannst du mir ja trotzdem weiterhelfen. Ich habe ebenfalls Implantate UBM (ganz frisch!). Wie lange musstest du aufs Wakeboarden verzichten ? Ich habe auch etwas Sorge wegen der Zugkräfte...
Lg :))

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?