Asymmetrie und Narben

4 Beiträge - 77 Aufrufe
?
nika66  fragt am 07.04.2019
Meine erste OP war in September 2017. Bruststraffung und Vergrösserung mit Eigenfett. Mit der Form und Grösse war ich leider nur ein paar Wochen zufrieden. Das eingespritzte Fett war sehr schnell "verbrannt" und dazu kam eine Wundheilungstörung und eine hässliche Narbe. Meine 2 OP hat dann in August 2018 statgefunden. Narbenkorrektur und Brustvergrösserung mit Silikon. Jetzt 9 Monate später sehen meine Brüste immernoch nicht gut aus und eigentlich noch viel schlechter. Allergische Reaktion auf das Nahtmaterial lässt die Wunden bis heute nicht schliessen. Es eitert immer noch stark und die Stellen wo die Nerben verheilt sind sehen viel schlechter aus als vor der OP. Dazu kommt noch eine starke Asymmetrie. Die linke Brust hängt 3 cm tiefer als die rechte. Der Arzt ist der Meinung das es sich einfach nicht mehr verbesser lässt und ich kann es einfach nicht glauben.
 
Serenissima  sagt am 07.04.2019
Liebe Nika, offene Wundverhälnisse nach 9 Monaten sind sicher nicht normal und eine reizlose Verheilung sollte zunächst das erste Ziel sein. Eine ästhetische Verbesserung ist fast immer möglich . Ich würde einen oder mehrere ästhetische Chirurgen aufsuchen.
Alles Gute für dich.
 
Hexenmaus  sagt am 09.04.2019
Das ist alles andere als ein normaler Heilungsverlauf. Eiter spricht eher für eine bakterielle Infektion als für eine Allergie. Hast du ein Antibiotikum bekommen? Wurde die Wunde gespült und gereinigt? Eitrige Prozesse sollten möglichst schnell behandelt werden. Nivht, dass es zu einer Sepsis kommt. Ich würde einen anderen PC zu Rate ziehen. Eine Asymetrie lässt sich zwar oft nicht gänzlich beheben, aber 3cm Unterschied ist zu viel. Da ist sicher was machbar.
Geh auf jeden Fall zum Arzt, am besten zu einem anderen. Alles Gute
Portrait Dr. med. Mark A. Wolter, Tätigkeitsschwerpunkt: Ästhetisch-plastische Chirurgie, Berlin, Chirurg (Facharzt für Chirurgie)
Dr. Wolter  sagt am 15.04.2019
hallo Anika.
ich schließe mich Serenissima und Hexenmaus an - das klingt nicht normal und man kann eine solche Differenz fast sicher deutlich verbessern. sie sollten einen oder mehrer Kollegen in ihrer nähe aufsuchen und sich weitere Meinungen einholen...
Mit freundlichen Grüßen

Dr. Wolter Berlin/Zürich

Facharzt für Chirurgie-Ästhetische Operationen

[Link anzeigen]

+49-30-88001855

Jetzt antworten

Teilen