Youtube
Folgen Sie uns auf  

Wann kehrt nach einem Facelift das normale Hautgefühl zurück?

Lesezeit: 1 Min.

Ein verändertes Gefühl an der Haut ist anfangs normal

Nach einem Facelifting kann es zu Taubheitsgefühlen in der gelifteten Gesichtshaut kommen. Das ist normal und liegt an dem Eingriff, der natürlich nicht ohne Beschädigung des Gewebes vonstatten geht. Da auch in den unteren Hautschichten das Gewebe gestrafft wurde, müssen die Verletzungen meist erst abheilen, bis das normale Gefühl zurückkehrt.

Die Schwellungen und Hämatome (blaue Flecken),die nach dem Eingriff entstehen, tragen weiter dazu bei, dass sich das Hautgefühl verändert. Außerdem kann sich die Haut durch die Straffung leicht gespannt anfühlen.

Mit fortschreitendem Heilungsprozess lassen aber sowohl das Taubheitsgefühl als auch die Spannungen schnell wieder nach.
In manchen Fällen, gerade wenn es nur zu einer geringen Bildung von Schwellungen und Hämatomen gekommen ist, kehrt das normale Hautgefühl nach etwa zwei bis drei Tagen wieder vollständig zurück. Eventuelle leichte Taubheitsgefühle verschwinden innerhalb der nächsten vier bis sechs Wochen, während die unteren Hautschichten heilen und wieder zusammenwachsen.

In anderen Fällen, vor allem wenn viel Haut entfernt werden musste und es zu einer ausgeprägten Bildung von Schwellungen und Hämatomen kommt, kann es etwas länger dauern, bis die Taubheitsgefühle und Spannungen abklingen und sich die Haut im Gesicht wieder normal anfühlt.

Spätestens nach vier bis sechs Wochen sollte sich die Haut aber in allen Fällen wieder normal anfühlen. Ist das nicht der Fall oder verstärken sich die Taubheitsgefühle eher oder es treten neue Spannungsgefühle oder Schmerzen auf, sollten Betroffene umgehend ihren behandelnden Arzt aufsuchen.

Während die Taubheitsgefühle also in den meisten Fällen innerhalb weniger Wochen nach der Operation von selbst wieder zurückgehen, kann es bei großen Facelift-Operationen jedoch dauerhaft zu leichten Beeinträchtigungen des Hautgefühls vor den Ohren oder an der Stirn kommen. Dieses Risiko sollten Patienten vor dem Eingriff mit dem Operateur besprechen.



D. Klimpel Denise Klimpel
Gesundheitsredakteurin

aktualisiert am 23.10.2015
War dieser Artikel hilfreich?

Fragen, Antworten und zusätzliche Informationen zu Facelift

Portrait Dr. med. Mark A. Wolter, Tätigkeitsschwerpunkt: Ästhetisch-plastische Chirurgie, Berlin, Chirurg (Facharzt für Chirurgie)
sagt Dr. Wolter vor ~ 1 Monat  59022

Hallo EllieC.
Vielen Dank für das Lob☺️. Ein Hämatom bedeutet nicht automatisch, dass es zu einer Hautnekrose kommt. Was die Nervenberletzung ... mehr

Portrait Dr. med. Ramin Zarrinbal, Klinikpraxis an der Havelklinik, Berlin, Mund-Kiefer-Gesichtschirurg (Facharzt für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie),Plastische Operationen
Diabetes   1 Antworten   Letzte Antwort
sagt Dr. Zarrinbal vor 2 Monate  51

Sgt. Ursula,
prinzipiell ist das nach Rücksprache mit Ihrem Internisten und dem Anästhesisten möglich,
Sie haben aber whr. erhöhte Risiken z. B. ... mehr

 
sagt Schlauberger vor 3 Monate  23762

...ist sie aber, Tatarin. Ob si allerdings Ärztin ist, darf doch stark bezweifelt werden, ihre Auskünfte zu einfachsten medizinischen ... mehr

Alle Beiträge anzeigen: Gesichtsstraffung, Stirnlift, Halsstraffung » Facelift

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.