Youtube
Folgen Sie uns auf  

DGÄPC

Lesezeit: 1 Min.

Deutsche Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie e.V. (DGÄPC)

Funktion:

Die DGÄPC wurde als erste Fachvereinigung ihrer Art 1972 gegründet. Die Zielsetzung war es, ästhetisch-plastisch tätigen Chirurgen einen Wissensaustausch zu ermöglichen. Damit sollte es zu einer Harmonisierung der Kenntnisse rund um die ästhetische Chirurgie kommen. In der Vergangenheit war die Gesellschaft ein wichtiger Bestandteil für die Entwicklung der plastisch-ästhetischen Chirurgie in Deutschland. Zu den Zielen der Gesellschaft gehört Erfahrungsaustausch und Patientenaufklärung. Patientenaufklärung wird bei der DGÄPC groß geschrieben. Die Geschäftsstelle nimmt werktags von 9.00 bis 18.00 Uhr Anfragen aller Art entgegen und die Website beinhaltet zahlreiche Informationen für Patienten.

Gründungsjahr:

1972, Verein mit Sitz in Berlin

Mitglieder:

Die DGÄPC hat ca. 37 Mitglieder

Mitgliedschaft:

Alle Mitglieder der Gesellschaft sind Fachärzte für Plastische, bzw. Plastische und Ästhetische Chirurgie. 

Im Gegensatz zu den anderen Gesellschaften gibt es nur die ordentliche Mitgliedschaft.

Derzeitiger Präsident:

Dr. Joachim Graf von Finckenstein

Weitere Infos:

Gründungsmitglied der DGÄPC war Dr. Franz Gsell.

Neue Mitglieder werden auf Vorschlag ordentlicher Mitglieder der Gesellschaft ausgewählt, wenn sie geeignet sind, wertvolle Beiträge zu den Zielsetzungen der Gesellschaft zu leisten.

Link:

Deutsche Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie e.V. (DGÄPC)

Kontakt:

Deutsche Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie e.V. (DGÄPC)
Großbeerenstraße 28c
10965 Berlin

Tel: 030 887102200
Fax: 030 887102201

E-Mail: info@dgaepc.de



Letzte Aktualisierung am 29.07.2015.
War dieser Artikel hilfreich?