Verhärtung und Schmerzen nach Kürretage

2 Beiträge - 2377 Aufrufe
?
352nadine  fragt am 08.12.2008
Hallo Expertenteam,

vor zweieinhalb Wochen habe ich mir die Schweißdrüsen absaugen lassen. Das ganze lief ohne Komplikationen, ich habe sogar am Tag nach der OP nur noch eine Schmerztablette nehmen müssen.

Mittlerweile haben sich ein paar Verhärtungen gebildet. Die Arme kann ich soweit ganz gut bewegen, allerdings wenn ich mich richtig strecke habe ich in den Achseln, überwiegend jedoch an der Innenseite der Arme ein ziehen. Kommt das von den Verhärtungen? Kann beim Sport etwas passieren?
Eine Stelle in der linken Achsel ist sehr schmerzempfindlich wenn ich sie massiere, fühlt sich so an, als ob da eine Sehne oder Vene her läuft.

Kann ich außer massieren sonst noch etwas tun, gibt es spezielle Cremes oder so?

Danke vorab für Ihre Antwort!



Re-Titel  sagt am 09.12.2008
Das nennt man eine String Phlebitis oder Mondor Syndrom. Es handelt sich dabei um eine entzündete Vene oder ein entzündetes Lymphgefäß und sollte spontan abheilen. Eventuell können sie Ibuprofen oder Voltaren einnehmen. Bei Beschwerdezunahme muß allerdings ein Infekt ausgeschlossen werden, dieser wäre dann chirurgisch oder mit Antibiotika zu behandeln.
Alles Gute,

Jetzt antworten

Teilen