Magenballon med. sinnvoll, aber kasse zahlt nicht

4 Beiträge - 929 Aufrufe
?
lunamaus  fragt am 21.10.2011
Ich bin 35 Jahre, bei einer Größe von 163 cm und mit BMI von 40. Seit Jugendzeiten leide ich unter Adiposits und nach den Jahren wurde ich immer "schwerer". Außer einer Schildrüsenunterfunktion bin ich aber kern gesund, das ich auch der Grund, warum meine KK einen Magenballon nicht zahlen möchte. Seit 3/4 Jahr bin ich bei einem Endokrinologe der speziel mein Stoffwechsel behandelt. Fakt ist, ich gehöre zu den wenigen die trotz Bewegung und normalem bis weniger Essen nicht abnehmen kann. Mein Stoffwechsel ist genetisch her gesehen im Keller auf Langzeit. Sein Vorschlag war der Magenballon, habe mich auch bei einer Klinik beraten lassen. Alles spricht dafür und sinnvoll, weil man muß ja auch an die Zukunft denken... Und außerdem leide ich seit Jahren daran "dick" zu sein. Leider will die Kasse trotzdem nicht zahlen, was kann ich tun? Nebenbei arbeite ich den ganzen Tag körperlich und bin immer in Bewegung und auf den Füßen.
 
LauraK  sagt am 24.10.2011
Lieber „Ablehner“,
es tut uns sehr leid, dass Sie offenbar keinen Erfolg mit Ihrer Magenballon-Behandlung in unserem Hause hatten. Wir würden der Ursache gerne näher auf den Grund gehen und uns freuen, wenn Sie sich mit unserer Patientenkoordinatorin Frau Claudia Fiedler in Verbindung setzen. Es ist übrigens richtig, dass auch während der Magenballon-Therapie parallel ein Bewegungsprogramm und eine Ernährungsumstellung stattfinden sollten. Dies ist immer Bestandteil unserer Beratungsgespräche und wir empfehlen jedem Patienten, von den angebotenen Programmen Gebrauch zu machen.
Mit freundlichen Grüßen
Mang Medical One

 
Mel1980  sagt am 24.10.2011
Ui wieder ein Mang geschädigter...sehr unschön!
ich wünsche Dir alles gute und Kämpfe um DEIN Recht!
 
lunamaus  sagt am 24.10.2011
Und was hat das nun mit mir zu tun? Es war nur ein Vorschlag von meinem Arzt mich unverbindlich in einer Klinik meiner Wahl über dieses Thema zu informieren, und ob dieses für mich infrage käme. Wie schon oben beschrieben, leide ich schon seit meiner Jugend an Übergewicht, und selbstverständlich war ich über Jahre bei mehreren Ärzten vorstellig um Rat zu erhalten. An zuviel Essen liegt es nicht, da ich zum Teil viel zu wenig esse, laut Ärzte. Und außerdem bin ich fast täglich über 12 Stunden außer Haus, wobei ich noch eine körperliche Arbeit ausübe. Es liegt angeblich nur an meinem sehr schlechten Stoffwechsel, der sich einfach nicht bewegen will egal was man macht, auch mit den Schilddrüsenhormonen. Wenn jemand einen medizinischen Vorschlag hätte, wäre ich dankbar. Einen Magenballon war nur ein Vorschlag gewesen was ich hätte tun können, was aber die KK nicht zahlen will. Bei einem Facharzt für Stoffwechselstörrung bin ich ja in behandlung.

Jetzt antworten

Teilen