Wie lange außer Gefecht gesetzt bei Magenballon?

20 Beiträge - 12867 Aufrufe
?
anette2  fragt am 03.09.2010
Hallo, bei meinem starken Übergewicht habe ich mich in den letzten Wochen intensiv damit auseinandergesetzt, welche Möglichkeiten ich habe, dies zu reduzieren. Da Diäten bei mir nie langfristigen Erfolg brachten, dürfte eine OP angebracht sein... Am ehesten kann ich mir eine Magenballon-OP vorstellen. Dazu vorab einige Fragen: Wie lange bin ich außer Gefecht gesetzt, wenn ich den Eingriff durchführen lasse? D. h., wann kann ich damit rechnen, wieder normal arbeiten gehen zu können? Ich bin Lehrer, habe also keine körperlich anstrengende Arbeit zu bewältigen. Dann würde mich die Kostenfrage interessieren. Gibt es Ratschläge, wie ich die Kosten gering halten kann? Und noch eine Frage: Ich leide an Allergischem Asthma. Hat diese Erkrankung Auswirkungen auf die Operation beziehungsweise gibt es besondere Risiken? Vielen Dank und freundliche Grüße!
Portrait Dr. med. Deniz Uyak, Medical One Schönheitsklinik Hamburg, Hamburg, Chirurg (Facharzt für Chirurgie), Facharzt für Innere Medizin und Notfallmedizin / Magenballon-Spezialist
Dr. Uyak  sagt am 06.09.2010
Liebe Anette2, zunächst einmal müssten wir wissen, was für einen Body Mass Index (BMI) Sie haben. Die Behandlung mit dem Magenballon ist auch keine Operation, sondern ein endoskopischer Eingriff, der circa 20 Minuten dauert. Nach der Implantation benötigen Sie ca. 3-5 Tage, bis Sie wieder arbeiten können. Das ist aber bei jedem Patienten unterschiedlich. Grundsätzlich gibt es keine negativen Auswirkungen auf die Behandlung bei allergischem Asthma. Hier müsste überprüft werden, ob Sie die Medikamente vertragen, die wir Ihnen in den ersten Tagen gegen die Übelkeit verschreiben. Um auf alle Ihre Fragen individuell eingehen zu können, empfehle ich Ihnen ein persönliches Beratungsgespräch für die Magenballon Behandlung. Am besten Sie vereinbaren unter 0800-4101011 einen Termin. Wir freuen uns auf Sie! Mit freundlichen Grüßen, Dr. Denizy Uyak
 
bergkristall  sagt am 06.09.2010
ich habe zwar selber keine erfahrung mit dem magenballon, aber ich kann dir sagen, solange du dich selber nicht im griff hast bezüglich essen, zuviel essen, so ist der magenballon nur ein tropfen auf den heissen stein. er löst keine problematik. klar isst du weniger solange du ihn drin hast, aber wenn er draussen ist dann bist du wieder im elend. hat grad hier ne person dazu geschrieben. und ich kann mir vorstellen, wie frustrierend es sein muss, dank dem magenballon 20kg oder noch mehr abgenommen zu haben und dann schwups kommen die kilos schneller wieder wie du gucken kannst. abnehmen funktioniert nur dauerhaft mit bewusstem essen und bewegung. wenn du dir klar machst dass das magenband nur der kleinste anfang ist zum abnehmen so ist es sicher nichts schlechtes. aber es löst keines deiner probleme. wie auch grösse brüste, eine operierte nase, etc. keine probleme lösen.
 
bergkristall  sagt am 06.09.2010
hier der text den ich meinte

Anzeige
Beauty Schönheitsoperationen Arztsuche Forum LogoutMein ProfilForum für Schönheitsoperationen und Schönheitschirurgie » Forum für Abnehmen mit dem Magenballon » Das Leben nach dem Ballon? Menü anzeigen Das Leben nach dem Ballon?
Thema abonnieren Neues Thema 4 Einträge - 35 Aufrufe
Das Leben nach dem Ballon? Magenballon latifa , 30.08.10 Hallo, wer hat Tipps für die Zeit, wenn der Ballon rausgekommen ist? Ich habe ihn seit etwa 4 Wochen draußen und 3 Kilo zugenommen (unter dem Ballon hatte ich knapp 20 Kilo abgenommen)! Kein Drama jetzt, bin immer noch hochzufrieden, aber ich muss unbedingt diesen Prozess stoppen!!! Ich sehe eigentlich zu, dass ich 3 Mahlzeiten am Tag regelmäßig esse und auch nicht zu viele Kalorien darin sind! Manchmal überkommt mich trotzdem noch die Gier, etwas ausgiebiger zuzulangen, was ich mit meinem kleinen Helfer im Magen nicht konnte... Bitte gebt mir ein paar Anregungen, wie ich konsequenter sein kann, wenn ich zu leicht an zu viel Essen herankommen kann!!


AntwortenBeitrag meldenDas Leben nach dem Ballon? Magenballon doro123 , 30.08.10 Hallo,

selbstdisziplin, wirklich reine Selbstdisziplin ;)
Nicht böse sein! Einfach mal den eigenen Schweinehund am Kragen packen und beschimpfen! Der ballon soll doch nicht umsonst gewesen sein!

Alles Gute, Doro

AntwortenBeitrag meldenDas Leben nach dem Ballon? Magenballon Dr. med. Uyak , 31.08.10 Liebe Latifa,
bei Ihnen sollte man den Ursachen des Übergewichtes näher auf den Grund gehen. Gibt es eine genetische Disposition? Wie sieht die Ernährung konkret aus? etc. Erst dann kann beurteilt werden, wie man Ihnen helfen kann, vielleicht mit einer Therapie bei einem auf Essstörungen spezialisierten Psychologen. Am besten Sie konsultieren noch einmal Ihren behandelnden Arzt. Mit freundlichen Grüßen, Dr. med. Deniz Uyak

AntwortenBeitrag meldenDas Leben nach dem Ballon? Magenballon bergkristall , 31.08.10 mein rat, bei jedem was du essen willst frage dich, will ich das essen? legst es wieder hin. nimmst es erneut, fragst dich, muss ich das essen? legst es wieder hin? warten und wenn dann zwei ja kommen iss es bewusst. nix essen vor dem tv. weil da schlemmt man ohne es zu merken. ja doro hast recht so hätte ich es auch gesagt. nicht jammern sondern knallhart werden mit sich selber. klar ist auch alle süssgetränke, ketschup, mayo, süsses, fettes streichen. aber sich das auch mal bewusst gönnen. bei uns gibt es alle " jubeljahre" mal süssgetränke für den abendtisch, dann teilen wir uns 1,5 l durch 4 leute und gut ist. ich habe meine kinder so erzogen, es gibt mal was aber süsses, mayo etc. ist nicht immer zur freien verfügung. das tolle daran, meine teenies sind nicht übergewichtig, hatten noch nie ein loch im zahn und ernähren sich jetzt selber bewusst. denn alles kann ich nicht mehr kontrollieren da beide arbeiten gehen.

Portrait Dr. med. Deniz Uyak, Medical One Schönheitsklinik Hamburg, Hamburg, Chirurg (Facharzt für Chirurgie), Facharzt für Innere Medizin und Notfallmedizin / Magenballon-Spezialist
Dr. Uyak  sagt am 06.09.2010
Liebe Bergkristall, die Behandlung mit dem Magenballon beinhaltet im Idealfall ein umfassendes Ernährungs- und Gesundheitscoaching über die gesamte Dauer der Behandlung. Dafür sind speziell ausgebildete GesundheitsCoachs da. Der Patient lernt also während der sechs Monate, wie er sich gesund ernährt und welches Maß an Bewegung ihm gut tut und auch nach der Behandlung dazu beiträgt, sein Gewicht zu halten oder gar weiter zu reduzieren. Wenn man nach der Behandlung die verlorenen Kilos wieder zunimmt, können andere Gründe - z.B. psychologisch - eine Rolle spielen. Patienten, die jedoch eine ideale Kombination aus Magenballon, Ernährungs- und Gesundheitstraining bekommen, erleiden nicht einen von Ihnen beschriebenen Rückfall. Viele Grüße
 
bergkristall  sagt am 06.09.2010
ja ist ja klar dass das ganze betreut werden muss, nur eben, nur mit einem magenballon sind die probleme nicht gelöst.
 
Renni  sagt am 21.10.2010
Hallo alle zuammen, ich bin auch übergewichtig. Bin 46 Jahre alt 171 groß und ein Gewicht von 103 kg. Also ein BMI Wert von 35,2. Ich muss sagen das mir keine Diät auf lange sicht geholfen hat. Immer wieder habe ich gut abgenommen aber dann nach eine Gewissene Zeit habe ich nicht nur mein Ausgangsgewicht gehabt sondern bei jeder Diät gleich noch mal 5 bis 8 kilo dazu bekommen. Ich habe mich jetzt entschlossen einen Magenballon einsetzen zu lassen. Ich habe am Montag schon ein Gespräch. Ich erhoffe mir sehr viel davon. Ich habe zwar ein wenig angst vor den Magenschmerzen und brechen, aber ich weiß das es nach all den Sachen die ich schon ausprobiert habe für mich das beste sein wird. Vielleicht finde ich hier ja noch Menschen die mit mir den Weg gehen wollen, mit denen man vielleicht in Kontakt bleiben kann. Wie es all die Monate weiter geht. Und bitte.... ich brauche keine beschimpfungen oder komische Ratschläge wie zum beispiel . Nimm doch normal ab oder so. Ich wäre froh wenn sich Leute melden die mit mir den Weg gehen. Als... ich melde mich wieder
Renni
 
monika1970  sagt am 23.10.2010
Hallo zusammen!
Tut mir leid fur meine deutsche schreiben,aber ich muss dazu reagieren.
Leute bitte keinen Magen ballon!!!!
Ich hatte immer problemen mit meinem ubergewicht und fur mich war einfacher weg zum abnehmen mit ballon.
Seit august hab ich das ballon drin und heute muss ich sagen NIE wieder in meinem leben.Sparen sie sich das geld!!!
In ersten 2 wochen hab ich 8 kg abgenommen von Ubelkeit und schlafen konnte ich nur in sitzen von magen brenen.Medikamente sind fur 2 woche und dann nix mehr.Heute kann ich essen was ich will keinen voll gefuhl nur einzige erine mich es STANK in mund und meine zähne gehen kaput.Und weiter abnehmen muss ich diät machen so wieso und dazu brauchen sie keinen Ballon.Also uberlegen sie richtig ich werde das nie in meinem leben nochmall machen.
Soviel zum Magen ballon von meine eingene erfahrung.
L.G Monika aus Slowakei
Portrait Dr. med. Deniz Uyak, Medical One Schönheitsklinik Hamburg, Hamburg, Chirurg (Facharzt für Chirurgie), Facharzt für Innere Medizin und Notfallmedizin / Magenballon-Spezialist
Dr. Uyak  sagt am 26.10.2010
Liebe Monika,

herzlichen Dank für Deine negative Kritik und Erfahrung zum Magenballon, die wir sehr ernst nehmen. Wir können allerdings nicht verstehen, dass Du diese verallgemeinerst und die Behandlung generell ablehnst. Übelkeit, Brechreiz, Sodbrennen und Mundgeruch sind normale Nebenwirkungen, die mit Medikamenten, z.B. wie Omeprazol o.ä, in den Griff zu bekommen sind. Nur im Sitzen schlafen zu können ist bei meinen Patienten noch nie vorgekommen. Dies könnte auch eine psychologische Ursache haben.

Statistiken zeigen, dass nach 2,5 Jahren immer noch 60-70 Prozent der Patienten ihr Gewicht halten, welches sie durch die Magenballon-Behandlung erreicht haben. In der Mang Medical One Klinik Hamburg führen wir gerade einige wissenschaftliche Untersuchungen zum Magenballon durch, die darüber hinaus den positiven gesundheitlichen Effekten der Behandlung näher auf den Grund gehen.

Der Magenballon ist ein zusätzlicher Helfer. Wichtig ist jedoch immer, dass die generellen Ursachen für das Übergewicht „ausgeschaltet“ werden, d.h. die falsche Ernährung, die Einnahme bestimmter Medikamente, psychologische Faktoren, Bewegungsmangel etc. Eine Kombination aus Magenballon, Gesundheits- und Fitnesscoaching bringt den optimalen Effekt.

Wenn Du unsere Hilfe in Anspruch nehmen möchtest, beraten wir Dich gerne in unserer Klinik.

Liebe Grüße
Deniz Uyak
 
Luu66  sagt am 02.11.2010
Liebe Renni, ich habe dasselbe Problem.Ich habe einen BMI von 34.
Am 26.11 lasse ich mir auch einen Ballon in Dortmund setzen.
Ich wurde in Hannover gut beraten.Ich habe auch schon alle Diäten durch.
Ich denke,dass es für mich die letzte Chance ist endlich dauerhaft mein Gewicht zu verlieren.Wann bist du denn dran?
Oder hast du schon deinen Ballon.
LG Luu66
 
Elli140765  sagt am 03.12.2010
Hallo
Ich habe meinen Magenballon-Termin am 16.12.2010 in München,
und habe mich im Internet über Monate darüber informiert.
Bin gespannt wie alles von statten geht.

 
Jasmin0831  sagt am 21.03.2014
Hallo ich habe mir einen Magenballon im Februar einsetzen lassen.Jetzt sind 1,5 Monate vergangen und ich fühle mich super und habe bis jetzt gute erfolge. ich wollte mal anfragen wie lange du deinen schon hast und wieviel bei dir schon an Gewicht runter ist. LG Jasi
 
roni  sagt am 16.05.2014
Ich habe seit drei Wochen den Magenballon , habe zwar 8 Kg abgenommen aber mein Zustand ist erbärmlich. Ich kann nichts essen , nichts trinken alles kommt raus.Dabei achte ich sehr genau auf die Menge und die Ernährung. Gruss Roni
 
sandy1900  sagt am 21.05.2014
Hallo ich habe den ballong seit dienstag die ersten 4 tage wahr der totale Horror ich wurde es aber aucg nie wieder tun hatte bis zum 5 tag schwiendelanfalle!! Seit 3 tage heist am 7 tag habe ich komische seitenschmerzen ich kann nicht viel laufen sitzen krige wenig luft hab zwar abgenommen ja aber zu was für ein preis nie wiederrr leute nimmt ab mit euren willen ich werd ihn aucg nicht 6 monate in mir haben seit einer woche jefen tag was anderes seit 2 tage seitenstechen und mit kind ist es echt schwierig da kann mann nicht immer liegen wie fesagt ich warte noch 2 wochen wenn es mir bis dahin nicht gut geht mach ich ihn raus ja 2200 schmerzen wie ein tier
 
dogluv  sagt am 27.05.2014
Hallo,
ich selber habe Erfahrung mit dem MB. Anfang letzes Jahr habe ich einen bekommen, die ersten Tage waren schon unangenehm, und das Gewicht ging schnell runter. Aber danach hat es sich nicht mehr nach unten bewegt. Dann bin ich zu den WW und damit ging es (wenn ich zuviel gegessen habe oder Salat, musste ich zur Toilette - übelkeit waren oft die Folgen) habe in den 6 Monaten 20 kg abgenommen. Leider muss ich zugeben, je weniger mein Gewicht wurde, desto mehr habe ich WW schleifen gelassen und als der Ballon draussen war, habe ich mehr gegessen, weil ich es konnte. Grosser Fehler!! Innerhalb von 2 Monaten hatte ich fast 10kg mehr drauf (weil ich wirklich wahllos gegessen habe). Habe mich dann nochmal zum MB entschieden und diesmal fast mein Leben riskiert! Ich konnte nichts, wirklich nichts bei mir halten. Innerhalb 10 Tagen waren 10 kg weg - aber wie gesagt, ich wurde schwächer und mir ging es richtig dreckig. Landete in der Notaufnahme - meine Werte waren so schlecht - Nierenversagen bis zu 70% - paar Wochen länger und ich wäre nicht da. Ballon kam sofort raus.. tja - und jetzt wiege ich mehr als bei der erst MB! Klar, es war mein Fehler dass ich wahllos esse, aber ich kann mich nicht zügeln. Würde ich es nochmal machen - ja - ich bin verzweifelt. Würde sogar einen Magenbypass machen, aber zu teuer und Folgekosten zu hoch, wenn es schief geht. Rat: Wenn er draussen ist, bitte bitte auf Ernährung achten, egal welcher Stress oder ärger ihr habt. Denn hinterher gehts einem noch schlechter!
 
schnafta  sagt am 27.08.2014
also ich habe seit dem 1.8.14 einen magenballon und muss sagen die ersten 10 tage ca... dachte ich nur daran das ding wieder raus zu holen es waren unerträgliche tage aber jetzt nach fast 4 wochen geht es mir bis auf die ständige übelkeit viel besser ...ich habe ca 5 kg abgenommen in 3,5 wochen ... hoffe ich schaffe in 6 monaten 25 kg abzunehmen ...hat jemand tipps gegen die übelkeit ? das wäre klasse...
 
Lollorosso  sagt am 16.12.2014
Hallo Leute, habe meinen MB schon 7 Monate drin..........ohne Erfolg!
Das Ding hat 2400€ gekostet, schade um's Geld!
Zur Geschichte: Ich war früher sportlich, muskulös, bekam später akute Rückenprobleme (jetzt gut 35 Jahre schon) bin jetzt 54 J. bei 177cm , 106 kg, das sind gut 25 kg zuviel. Durch die Rückenschmerzen bin ich körperlich ziemlich passiv, das ist wahrscheinlich der Hauptgrund, weswegen ich nicht abnehme. Hatte mir gedacht, dass es mit dem MB wohl eher möglich ist abzunehmen. Die ersten 5 Tage waren die Hölle, hätte ihn mir am liebsten wieder rausnehmen lassen. Ich konnte z.B. nicht auf der rechten Seite liegen und schlafen, obwohl es für meinen Rücken manchmal besser gewesen wäre. Also gab es am nächsten Tag noch mehr Rückenschmerzen, es war ein Teufelskreis. Nach ca. 2 Monaten bin ich zur Nachuntersuchung, weil ich das Gefühl hatte als ob der MB gar nicht mehr da sei, ich spürte ihn nicht mehr und habe seit dem wieder ganz normal wie immer gegessen ohne irgend eine Wirkung des MB zu merken. Fazit, Geld weg, Kilos noch da! Die Ärzte sagen man soll die Ernährung umstellen... ja klar, dazu braucht man auch keinen MB. Hatte mir gedacht, dass durch den MB weniger rein geht und ich dann auch dadurch abnehme, nein, mein Magen fasst jetzt genau soviel wie vorher, weil er sich GEDEHNT hat! Werde mir den MB in 2 Wochen rausnehmen lassen und hoffe dass ich nicht noch mehr zunehme da der Magen jetzt noch größer ist als vorher.
 
nolo71  sagt am 11.09.2017
Hallo Dr. Uyak
ich war letztes jahr auch eine Patientin bei Ihnen.
Ich war bei einem Gewicht von 141,7 kg und habe mich aus Kostengründen für die 6 Manate entschieden. Ich habe mich gefreut wie eine Schneeönigin, weil ich genau
32 kg verloren habe!!!!
In den 6 Monaten hatte ich leider keine Möglichkeit eine Ernährungsumstellung zu beginnen, da ich keinen Appetit mehr hatte und wenn ich etwas gegessen habe, dann kam es nach kurzer Zeit durch heftiges Übergeben wieder raus.
Dieser Zustand zog sich komplett über die 6 Monate hin.
Meine Zähne und meine Zunge wurden ebenfalls in mitleidenschaft gezogen durch das ständige Übergeben und die viele Magensäure.
Auch die Einnahme von OMEP oder Pantoprazol brachte kaum Linderung.

Ich bin ziemlich verzweifelt, denn es ist wieder alles drauf und ich bin Gesunheitlich sehr angeschlagen.
Ich bin leider nicht so solvent dass ich nochmal einen solchen Eingriff durchführen lassen könnte.
Gibt es evtl. trotzdem eine option der Hilfe für mich?

Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen
N. Agyekum
 
sarahxaxa  sagt am 19.02.2018
Hallo Roni,

ich weiss, dein MB ist schon eine Zeit her, aber vielleicht ließt du das ja.
Ich habe meine MB jetzt genau seit 10 Tagen und mir geht es richtig scheisse.
Ich bin nur mich am Übergeben, noch nicht mal wasser bleibt drinne.
Kannst du mir sagen ob das bei dir aufgehört oder was du dagegen getan hast?

lg
 
AlminLeona  sagt am 15.03.2019
Hallo Dr. Uyak,
Ich bin 25 Jahre alt und bin schon immer übergewichtig gewesen. Seit der Geburt meines 2. Kindes ist es noch mehr geworden. Seit meinem 11. Lebensjahr habe ich eine Schiddrüsen - Unterfunktion. Was mir das abnehmen sehr erschwert. Ich habe verschiebe Diäten gemacht umd immer wieder angekommen dann wieder zugenommen. Ich hab mit 13 eine Kur üfür Adipositas gemacht. Es wäre ein Traum von mir abzunehmen. Ich habe schon viele Narben auf dem Bauch und aus dem Grund kam ich auf Magenballon. Was wäre denn ihre Empfehlung. Welche Hilfsmittel wären gut für mich? Ich habe Angst beim entfernen des Magenballons wieder zu zunehmen. Ich leide auch ständig an Sodbrennen und Unverträglichkeiten von Lebensmitteln.
Alter 25
Größe 153cm
Gewicht 101 KG
BMI 42 fast 43

Mit freundlichen Grüßen

Jetzt antworten

Teilen