Youtube
Folgen Sie uns auf  

brustverkleinerung bei jugendlichen

23 Beiträge - 4979 Aufrufe
?
schneggchen  fragt am 23.07.2008
hallo
ich bin 16 jahre alt,bin 1,55m groß und wiege 65 kg.
ich habe bh-größe 80 e.
da ich körperliche beschwerden habe,wie rückenschmerzen,kopfschmerzen und atemprobleme sowie starke bewegungseinschränkungen würde ich mir gerne die brust verkleinern lassen.
ich weiß aber nicht ob das bei einem alter unter 18 jahren geht.
außerdem würde ich gerne wissen ob das die krankenkasse zahlen würde.
ich muss dann auch noch einen guten arzt im raum sachsen anhalt finden.
an wen soll ich mich wenden?
 
smili-  sagt am 20.08.2010
Mir gehts ähnlich.. ich bin erst 15, 1,70 groß und wiege 60 kg.Ich habe die selben probleme und wüsste auch gerne,ob es Chirogen gibt,die Jugendliche unter 18 opperieren.
Portrait Dr .med. Robinson Ferrara, robinson-esthetics, Am Westpfalzklinikum GmbH Kirchheimbolanden, Kirchheimbolanden, Gynäkologe (Facharzt für Gynäkologie)
Dr .med. Ferrara  sagt am 20.08.2010
Hallo Smili-!

In den Staaten werden auch sehr junge Frauen- 16 aufwärts operiert, wenn die Entwicklung nachweislich abgeschlossen ist.
In Europa und auch in Deutschland wir eher ab dem 20.Lj, aber mindestens nach Erreichen der Volljährigkeit operiert.
Wenn natürlich ein sehr ausgeprägter Befund vorherrscht und die körperliche und besonders geistige Reife vorhanden ist, dann wird auch mal jünger operiert.
Eher aber selten.

Liebe Grüße
Ihr
Dr. Robinson FERRARA
Portrait Prof. Dr. med. Frank-Werner Peter, Klinik am Wittenbergplatz, Fachklinik für Plastische Chirurgie, Berlin, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Chirurg (Facharzt für Chirurgie)
Prof. Dr. Peter  sagt am 22.08.2010
Wichtig ist, dass die körperliche Entwicklung abeschlossen ist, alles andere hängt von dem Befund ab.
Mit besten Grüssen
Prof. Dr. Frank w Peter
[Link anzeigen]
 
Lillifee  sagt am 22.08.2010
Hey ,ich habe das selbe Problem ich bin 1,65 groß und wiege ca. 65 kg und habe eine Körpchengröße von 75 F . Meine Frauenärztin sagte mir ich solle erstmal abnehmen da ich ein kleinwenig speck auf den hüften habe . aber ich bin mit meinem körper zzufrieden nur die brüste stören mich.
 
bergkristall  sagt am 22.08.2010
du liebe ich kann dich gut verstehen, a hatte ich selber in dem alter fast so grosse brüste und ich habe zwei töchter in deinem alter. versuche doch auch das positive an deinem busen zu sehen.wieviele mädchen stopfen sich den bh aus nur damit sie einen hauch von busen haben. du kannst mir glauben, auch wenn der busen kleiner ist, die narben das er grösser war sieht man ein leben lang. dein busen ist noch nicht fertig entwickelt. wenn du jetzt operierst, keiner kann dir sagen wie das ganze dann mit 20 25 aussieht. ich vermute du bereust die verkleinerung dann. sieh das besondere daran, ein grosser busen ist ein super geschenk von mutter natur. lies mal nach wieviele frauen höllenqualen und super viele kosten auf sich nehmen nur um einen grossen busen zu haben. und du willst deine grossen brüste loswerden.guck doch ob du tolle bikinioberteile findest die du dann als bh trägst. finde die bhs in grossen grössen auch eklig, so omistyle, die trage nicht mal ich und ich bin 42. und wenn du deine freundinnen fragst, die finden deine brüste nämlich toll und sind neidisch darauf. versuche die brüste nicht als generalfeind sondern als einen teil von dir zu sehen. wie deine augen, deine ohren oder deine arme. sie sind ein teil von mir, ob du willst oder nicht. nützt ja auch nix wenn du dich aufregst das du blaue augen hast und eigentlich braune willst. du bist auf dem guten weg, wenn du versucht dich mit deinen brüsten anzufreunden. viel glück dabei. denn auch bei einer op ist dann dein busen nicht wie von zauberhand winzig und makellos, sondern es können endlos probleme entstehen, hässliche narben etc. pp also
Portrait Dr .med. Robinson Ferrara, robinson-esthetics, Am Westpfalzklinikum GmbH Kirchheimbolanden, Kirchheimbolanden, Gynäkologe (Facharzt für Gynäkologie)
Dr .med. Ferrara  sagt am 22.08.2010
Hallo bergkristall!

Gute Beratung.

Wann können Sie bei mir anfangen?

Schönen Abend
Dr. Robinson FERRARA
 
bergkristall  sagt am 22.08.2010
Ach werter hr.doktor ich werd rot.danke f.ihr nettes [Link anzeigen]r arbeitsweg wär ein bisschen lang und sie müssten 1x im monat mit mir italienische schuhe kaufen gehen.aber dann dabei den von uns entworfenen stutti tragen.lach.
Portrait Dr .med. Robinson Ferrara, robinson-esthetics, Am Westpfalzklinikum GmbH Kirchheimbolanden, Kirchheimbolanden, Gynäkologe (Facharzt für Gynäkologie)
Dr .med. Ferrara  sagt am 23.08.2010
Hallo bergkristall!

Ich finde Sie klasse und auch Ihre Ermunterung immer sehr positiv.
Übrigens das mit der shopping tour, könnte mit mir anstrengend werden, da ich oft unermüdlich dabei bin.

Liebe Grüße in die Schweiz
Ihr
Dr. Robinson FERRARA
 
bergkristall  sagt am 23.08.2010
das klingt ja super lach....... das bringt mich ja schon näher ans überlegen. aber wenn sie ab 2012 ne dipl.hypnosetherapeutin benötigen, ich stehe da .-) ausbildung ist dann fertich
Portrait Dr .med. Robinson Ferrara, robinson-esthetics, Am Westpfalzklinikum GmbH Kirchheimbolanden, Kirchheimbolanden, Gynäkologe (Facharzt für Gynäkologie)
Dr .med. Ferrara  sagt am 23.08.2010
Hallo Bergkristall!
machen Sie bloß keine so Angebote, ich komme wirklich drauf zurück.
Und der Weg von der Schweiz in die Nordpfalz läßt sich ja fahren.
Aber dann können Sie doch über Frankfurt fliegen, bei Fr. Berger Zwischenstop mit Beratungen machen und weiter zu mir kommen.
Dann lohnt sich doch das ganze, oder?
Das mit den geheimnisvollen Wünschen bzgl. Stuttis v. D&G sollten wir in einer hypnosesitzung mal erkunden!
Der Werdegang von Ihnen klingt gut und es ist auch zu merken, wie einfühlsam Sie hier mit den Frauen kommunizieren.
Aus der stürmischen Nordpfalz grüßt ebenfalls stürmisch
Ihr
Dr. Robinson FERRARA
 
bergkristall  sagt am 23.08.2010
stürmisch, nordpfalz, so.........na der herbst kommt mit grossen schritten

............ herr doktor etwas von ihrer einfühlsamkeit wie von der von fr.dr. berger sind nur auf mich abgestäubt.ja und sicher doch, wir werden alle zusammen arbeiten. nur noch frauen glücklich machen und die welt ist wunderbar. ach..... seufz wer weiss wer weiss

so mach jetzt den lap aus, ist meine erste nacht ohne sportbh
ole ole psst, es liegt sich wunderbarst ohne einengung
 
Frida  sagt am 03.11.2010
hallo allerseits
ich kann mich dem kommentar von bergkristall überhaußt nicht anschließen.ich hatte meine op vor 16 jahren, da war ich 28 und hatte schon zwei entbindungen.mein busen war seit meiner jugend schon sehr schwer und groß, von den körperlichen beschwerden wie entzündungen unter der brust und zwischen der brust von der ewigen feuchtigkeit vom schwitzen, den hänseleien, dem angegafft werden mal ganz zu schweigen. nach jeder entbindung verlor die brust mehr ihre form.bevor ich dann endlich operiert wurde, mußte ich zig untersuchungen über mich ergehen lassen, es wurde angefasst, hochgehoben, fotografiert, es mag ja so richtig sein, aber ich habe es als sehr erniedrigend empfunden.Die OP war wie eine befreiung von einer Riesenlast.Von 100e auf 85b war wie ein Geschenk.Endlich mal keine Zelte mehr tragen, endlich nicht mehr so schwitzen im Sommer, endlich mal ganz normal aussehen, keine Rückenschmerzen mehr und BH Träger die einem tief ins Fleisch schneiden.Die Narben sind mir 1000x lieber als eine so schwere Brust.Die OP Methoden haben sich inzwischen auch wieder verbessert, so dass heutige Narben nicht mehr so groß sind wie meine.
Ich kann den Ratschlag nicht verstehen, sich mit seiner Situation anzufreunden, ich habe die Brust immer als Fremdköper empfunden.
Leider wiederholt sich jetzt die ganze Geschichte, den meine jüngere Tochter hat das gleiche Problem, sie ist erst 15 und hat jetzt schon Größe 80F. Alle zwei Monate ist eine höhere BH Größe fällig.Die Brüste hängen wie zwei Euter an ihr herunter und sie möchte natürlich auch so baldwie möglich von dieser Last befreit werden.Ich versuche meine Tochter so gut aufzubauen wie ich kann, das sie noch ein wenig durchhalten muß, weil sie ja noch etwas jung für eine OP ist, aber es ist schon schwer manchmal.wenn es soweit ist und sie operiert werden kann, stehe ich voll hinter ihr und werde sie unterstützen wo es geht, ich kann sie in dem Punkt sehr gut verstehen.
Was ich auch furchtbar finde, das möchte ich noch erwähnen, das der Spruch einer Ärztin " Die Männer lieben Frauen mit großen Brüsten " für eine Jugendliche absolut fehl am Platz ist.Genauso wie ich zu hören bekam: " Machen sie mal etwas mehr Sport, dann kriegen sie das schon in den Griff " genauso utopisch ist. Soviel Sport kann man gar nicht machen, das die Brüste wieder annähernd ein wenig Stand bekommen bei dem Gewicht.
ich habe meinen Schritt jedenfalls nie bereut.
Von den klassischen Schöheits OP´s wie hier ein Fältchen wegmachen und da mal ein bisschen aufspritzen, bin ich eine absoluter Gegner.Solche Sachen sind oft überhaupt nicht notwendig.

Portrait Dr .med. Robinson Ferrara, robinson-esthetics, Am Westpfalzklinikum GmbH Kirchheimbolanden, Kirchheimbolanden, Gynäkologe (Facharzt für Gynäkologie)
Dr .med. Ferrara  sagt am 03.11.2010
Hallo Frieda!
Ich kann Sie sehr gut verstehen.
In meiner Praxis sehe ich sehr viele junge Damen und auch schon gesetzteren Alters, die Ihr geschildertes Problem haben.
Nicht nur, dass bei so schweren Brüsten physische Probleme auftreten, nein schlimmer noch, insbes. für die Jugend, sind dann die hinzukommenden psychischen Probleme.
Die Blicke, evtl. hänseln, sich nicht zeigen wollen, schämen und damit der Rückzug aus dem sozialen Leben bleiben nicht aus.
Nahezu alle jungen Damen und Frauen sind nach der Operation absolut glücklich und zeigen direkt postoperativ ein neues Körpergefühl und schildern dies auch.
Einen schönen Tag wünscht
Ihr
Dr. Robinson FERRARA
www. [Link anzeigen]
 
salami  sagt am 14.10.2011
Ich möchte nicht bestreiten, das die meisten hier unter ihren großen Brüsten leiden.

Ich denke allerdings, das viele der Probleme, wg der eine OP gewünscht wird, sich ohne OP deutlich lindern lassen - und zwar mit passenden BHs.

Die Aussage "Von 100e auf 85b war wie ein Geschenk." ist dafür symptomatisch. Entzündungen unter und zwischen der Brust, Rückenschmerzen und BH-Träger die einem tief ins Fleisch schneiden sind alles Zeichen für einen schlecht passenden BH mit zu großem Unterbrustband.

Ich habe all diese Problem selbst erlebt, für mich war es ein Geschenk von 105 F auf die engl Größe 40HH (umgerechnet 90N) zu wechseln. Diese Größe habe ich in London bei Bravissimo gefunden. Die Briten haben bei BHs ein deutlich größeres Größenspektrum, sehr viel günstigere Preise (zwischen 15 und 35 Pfund) und auch das Design ist sehr viel jugendlicher und frischer. Was noch besser ist, es gibt die Möglichkeit, englische BHs online zu kaufen. Entweder direkt in britischen Onlineshops oder für einen gewissen Aufpreis bei dt. Onlineshops. Hilfe beim Finden der englischen Größe sowie Links zu entsprechenden Onlineshops bieten die Busenfreundinnen (google hilft).

Mit der richtigen BH-Größe werden die Brüste zwar nicht kleiner, aber der Alltag lässt sich besser bewältigen. Die Rückenschmerzen und die Entzündungen gehen komplett weg. Es sieht auch besser aus, sowohl mit Bluse als auch ohne, weil die Engländer auch große Körbchengrößen sexy verpacken können.

Ich kann jeder Frau nur empfehlen, sich vor der Brustverkleinerung einen passenden BH zuzulegen. Insbesondere jungen Mädchen, bei denen eine OP noch nicht in Frage kommt, kann die richtige Größe deutliche Erleichterung verschaffen. Ich möchte den Komfort einfach nicht mehr missen. Meine Pläne für eine OP habe ich aufgegeben.

Ich schätze übrigens, das Fridas richtige BH-Größe vor der OP etwa bei 36HH/J (80N/O) gelegen haben könnte.
 
Mel1980  sagt am 14.10.2011
Tzzzz das der richtige BH hier abhilfe verschafft, mag sein,
aber will man als Frau sich nicht auch OHNE BH gut fühlen???
Ich selbst habe das Problem des Mini Busens, ich kann mir auch mit gefütterten BHs abhilfe verschaffen....tja und was ist danach???
Meine beste Freundin hat sich in Juni den Busen von 85J auf 85C verkleinern lassen und ist jetzt wie neugeboren, im Sommer konnte sie nun endlich mal KEINEN Oma Badeanzug tragen!!!
 
kenia4  sagt am 07.03.2012
Hallo. weiss jemand wie es in der schweiz aussieht bei Brustverkleinerung. Ab welchem alter?
Ich würde mich nämlich gerne informieren, wie das alles funktionieren würde, weil ich schon oft darüber nachgedacht habe meine irgendwann verkleinern zu lassen. ich habe beinahe Körbchen E und bin 16. Vielleicht hätte ich mich eher mit meiner Körchengrösse anfreunden können, wenn ich nicht immer diese Frustmomente beim einkaufen habe, egal ob ein Kleid, welche mich meisstens wie eine schwangere frau aussehen lassen, oder irgendwelche Bikinis, welche selbst in der grösse XL nicht alles bedecken, oder BHs suchen, dauert ewigkeiten weil meisstens nur noch Oma- BHs in meiner grösse hat. dann gibt es meine mitschüler/innen, die mädels sind alle nett zu mir aber sprechen mich oft darauf an, und halten sich auch gar nicht zurück es öfters vor allen mädchen zu sagen, dass ich grosse brüste habe. Jungs starren mir andauern dort hin, dass sogar einer mal durch den Schulflur gerufen hat, dass ich grosse Brüste habe. Das alles empfind ich als sehr kränkend. Ich habe nen freund und bekomm sogar hie und da komplexe über wenn er mich dort berührt,ich sag es ihm zwar dann aber die komplexe nerven mich. Rückenschmerzen habe ich seit ich arbeite,(ich habe eine handwerklichen beruf bei dem ich nur stehe)obwohl ich einen SportBH trage. Naja ich wür mich echt damit abfinden können wenn nicht all das wäre. oder ist das kein grund fü¨r eine brustverkleinerung?
danke für jede antwort auf meine fragen.
 
Jane1OO  sagt am 17.05.2012
Hallo , ich möchte gerne Hilfe ich lese die ganze zeit wie die Mädchen hier ihre Probleme mit ihrer BH Größe, ich selber habe auch doll mit meiner Oberweite zu kämpfen dauernd habe ich Rückenschmerzen und Schulterschmerzen ich selber mache schon viel Sport und versuche mein Rücken aufzubauen mit verse Techniken die ich bei der Krankengymnastik gelernt habe ich leide aber immer noch an sehr dollen Rückenschmerzen ich bin grade mal 13 Jahre alt werde nächstes Jahr erst 14 und habe jetzt schon Größe 80 D , ich werde gemobbt ,angestart und hinter meinen Rücken wird viel darüber geredet ich halbe wegen meiner Oberweite kaum noch selbstbewusst sein Bh und Bikinis zu kaufen die wirklich passen ist meistens schwer ich kriege oft Wutt anfälle und Tränenausbrüche wenn ich mich in Spiegel angucke ich bin 1,65 groß und wiege 59 kg ich bitte um Hilfe was ich machen könnte denn so fühle ich mich nur unwohl und kann und will damit nicht länger leben
Pe-Berger  sagt am 17.05.2012
guten abend,

generell sollte man für operationen bei jugendlichen strengste vorsicht walten lassen, denn es handelt sich um menschen deren körperliche und seelische entwicklung noch nicht abgeschlossen ist und die noch damit beschäftigt sind, ihren körper, der sich ja oft noch verändert, anzunehmen. oft wird im freundeskreis und im umfeld und mit bildern aus den medien verglichen und es kann dadurch der eine oder andere körperliche veränderungswunsch entstehen. es dauert eine ganze zeit bis die jugendlichen verstehen, was photoshop alles ausrichten kann und dass es ok ist, anders auszusehen als die anderen.
eine überschwere brust kann jedoch orthopädische beschwerden und schwere komplexe verursachen, das ist allseits bekannt. in einem solchen fall wird sich ein arzt, egal in welchem land, immer mit beiden eltern und der patientin zusammensetzen, möglicherweise einen psychologen dazuziehen und man wird gemeinsam nach einer lösung suchen.

alles liebe,

dr petra berger, frankfurt/zürich
[Link anzeigen]
 
Himbeere  sagt am 28.08.2012
Hallo,

also wenn ich mich auch mal dazu äußern darf;

Für andere Menschen ist das gar nicht vorstellbar, wie sehr das Menschen wie uns belastet, weil man zu große Brüste hat.
Seelisch und körperlich eine höllische Qual!
Ständig leidet man unter extremen Rückenschmerzen, Einschnitte an den Schultern vom BH, selbst wenn dieser breite Träger hat. Zum anderen ist es verdammt schwer, überhaupt einen einigermaßen passenden BH zu finden, die dann natürlich nicht anschaulich waren. Nach und nach bekommt man eine immer schlechtere Haltung bzw. einen krummen Rücken. Sogar das Liegen auf dem Bauch ist quasi schon unmöglich.

Sport ist auch nicht mehr so leicht. Als ich vor zwei Jahren noch in der Schule war und Sportunterricht hatte, meinte die Sportlehrerin, ich könnte die Übung noch besser. Ich war so stink sauer, dass ich sie daraufhin zurechgewiesen habe, sie solle sich mal das Gewicht, was ich vorne hab, bei sich hindenken. Dann wisse Sie, ob das besser geht oder nicht.

Und nicht zu vergessen ist die Psyche sehr betroffen. Ständig wird man angeschaut, angegafft und es wird immer über einem gesprochen. Große Brüste sind nicht ebenmal schnell versteckt, auch wenn man weite Klamotten anhat.
Man fühlt sich einfach nicht mehr wohl.

Jeder Tag ist eine Qual.

Ich habe den langen Weg in Kauf genommen.
Habe mit bereits 15 Jahren alle Termine wahrgenommen. Die größte Hürde war die Krankenkasse. Ständig gehofft, dass sie die Kosten übernimmt. Nach einem hin- und her mit Bildüberprüfung und Ähnlichem gab es nur ein Punkt, den ich erfühllen musste.
Ich muss mindestens 16 Jahre alt sein.

Ich hatte meine OP, als ich gerade 16 Jahre alt/jung war.
Von Körbchengröße G auf C.
Alles ist super verheilt und ich bin super zufrieden mit dem Ergebnis.
Das ist jetzt ein Jahr her und ich bereue rein gar nichts.

Ich wäre daran wirklich zerbrochen, hätte ich die OP nicht bekommen.

Ich fühle mich jetzt super Wohl in meiner Haut und habe sozusagen einen Neuanfang gewagt.

Liebe Grüße
Himbeere

 
snubaby  sagt am 13.08.2013
Hallo,
ich suche hilfe ich bin 15 habe starke probleme mit meiner oberweite ich habe 85h ich werde immer dumm angekuckt und es wird drüber geredet ich habe auch starke rücken schmerzen und im brust bereich schmerzen ich würde da gerne was ändern oder operieren. Lassen wenn es mögliche. Wäre.körper größe 1.63cm und 65kg
 
Edel1568  sagt am 08.06.2016
Der Eintrag ist das schon Jahre lang her, aber ich muss hier meine Meinung kund tun, denn ich bin wirklich entsetzt!
Bergkristall, hat damit ganz sicher recht, wenn es nur rein um die Optik geht. Sobald aber die Psyche eine Rolle spielt, oder so körperliche schmerzen und man tagtäglich nicht mehr zufrieden ist, vielleicht sogar beruflich Einschränkungen hat, dann ist eine OP das vernünftigsten!
Und was ich noch ganz schlimm finde, dies hier ist ein Potal, in die man sein Leid klagt und nicht hin und her schiebt. Tauschen Sie doch ihre privaten Nummern aus und führen Sie dort Ihre private Gespräche fort.
 
mila.kitt  sagt am 17.03.2018
"Ein Geschenk von Mutter Natur" ist das definitiv nicht. Ich bin 13 und habe Körbchengroße F, und selbst die wird langsam zu klein. Du kannst dir nicht vorstellen wie schlimm es ist große Brüste zu haben, und es ist nicht leicht das zu akzeptieren, besonders nicht wenn man dazu Rücken- und Kopfschmerzen bekommt. Außerdem leide ich, und bestimmt viele andere Frauen auch, seelisch darunter, weil sie es einfach nicht ästhetisch finden. Tut mir leid das zu sagen, aber Kommentare wie "das ist doch nicht so schlimm" "Akzeptiere es" oder "Ein Geschenk von Mutter Natur" helfen da nicht weiter.
Ich wünsche mir nichts sehnlicher als eine Brustverkleinerung, da ich andauernd Körperliche und Seelische Schmerzen habe, und viele andere Frauen haben das auch, und da gibt es für mich keinen anderen Ausweg als eine Verkleinerung, um endlich mal zufrieden mit mir selbst zu ein und nicht 24/7 depressiv zu sein.
Lg, Mila

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?