Erfahrung bei Dr Wittmann in Ungarn

5 Beiträge - 519 Aufrufe
?
Melly1210  fragt am 12.02.2018
heey Leute,

Ich würde mich gerne von Dr Wittmann in Ungarn operieren lassen, bzw eine Brustvergrößerung machen lassen und wollte fragen ob hier schon jemand Erfahrungen mit dem Arzt gemacht hat... wenn ja dann würde ich euch bitten mir eure Erfahrungen zu schreiben... :)
lg melly
 
anonym  sagt am 03.04.2018
In Ungarn? Wo bleibt deine Eigenverantwortung? Also, das ist echt schrecklich was sich die Frauen heutzutage im 21 Jahrhundert alles antun. Und das auch noch im Ausland. Man bezahlt für die geschickte OP-TECHNIK und für die hochwertigen Implantate. Wie kann man sich so leichtfertig gegenüber seinem Körper verhalten?
 
Docfan  sagt am 05.04.2018
Hallo,
hab heute deine Frage gelesen. Wenn du dich noch nicht entschieden hast, kann ich dir Dr. Wittmann sehr empfehlen! Ich war mehrmals bei ihm, war immer zufrieden! Er ist ein guter, sehr netter Arzt, ei ziger Nachteil leider spricht er kaum deutsch, hat aber immer eine Übersetzerin dabei.
Lg
 
KK1967  sagt am 12.08.2019
Was ist das für eine unqualifizierte Aussage? Warum sollten Ärzte in Ungarn schlechter sein? Das würde ja bedeuten, dass in diesem Land die Patienten schwerst benachteiligt werden. Ein absoluter Quatsch. Sie sind günstiger, weil die Kosten generell der Ordination, dem Personal usw. günstiger sind als hierzulande. Mit Qualität der Ärzte hat das überhaupt nichts zu tun! Auch hierzulande gibt es Ärzte, die nicht so toll arbeiten.
Portrait Dr. med. Mark A. Wolter, Tätigkeitsschwerpunkt: Ästhetisch-plastische Chirurgie, Berlin, Chirurg (Facharzt für Chirurgie)
Dr. Wolter  sagt am 08.09.2019
Hallo kk/Kelly/anonym
Die Ärzte in Ungarn sind sicher grundsätzlich nicht besser oder schlechter , als die in Deutschland. Und selbst die Produkte werden nicht viel anders sein, als hier. Dennoch gibt es leider mehr unzufriedene Patientinnen , die sich dort oder auch in anderen Ostblockländern haben operieren lassen. Der Grund ist in erster Linie, dass die Frauen dorthin gehen, um das max an Geld zu sparen. Deswegen fliegen sie nicht 2x dorthin u lassen sich ausführlich beraten und bekommen ein Gefühl ob der Arzt ihren Wunsch so versteht und erfüllen kann. Außerdem ist natürlich die Sprachbarrieren da. Die meisten Reisen an u d lassen sich am gleichen oder am nächsten Tag operieren und reisen dann spätestens am Tag danach wieder ab- alles um die Kosten niedrig zu halten. Dadurch fehlt neben der richtigen Beratung dann auch die Nachbehandlung. Wenn es mehr unzufriedene dort gibt, dann liegt es eben mehr an diesen Faktoren, als an dem können des Operateurs oder dem direkten Umfeld der op. Es spricht also neben der Sprachbarriere grundsätzlich nichts gegen einen Operateur im Ausland, wenn man bereit ist, 2 oder vielleicht zur nachkontrolliert auch noch ein 3. mal dort hin zu fliegen und auch ein paar Tage nach der op an dem Ort zu bleiben. Das macht den Eingriff natürlich wieder teuerer, aber dann geht man mit sich und der op verantwortungsvoll um....
Mit freundlichen Grüßen

Dr. Mark Wolter
Ästhetische Chirurgie Berlin/Zürich
[Link anzeigen]
+49-30-88001855

Jetzt antworten

Teilen