Bauchdeckenstraffung

133 Beiträge - 24367 Aufrufe
?
Jamameth  fragt am 14.02.2008
Seit nunmehr 8 Jahren wünsche ich mir wieder einen schönen Bauch. Ich habe 4 kinder und die letzte Zwillingsschwangerschaft hat meinen Bauch ruiniert. Ich bin aber extrem ängstlich, ich möchte ja auch ein optimales Ergebnis. Wie finde ich denn einen wirklichen Facharzt, der Erfahrungen hat?? Ich wohne in der Nähe von Frankfurt. Können Sie mir einen Tip geben?? In diesem Forum stehen so viele Negativberichte, da kriegt man ja noch mehr Bedenken!!

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße
Jamameth
 
marinchien  sagt am 22.03.2008
Hallo Zusammen....
ich bin neu hier,
ich hoffe ihr konnte mir weiter helfen
ich habe von ca. 3 wochen eine Bauchdeckenstraffung machen lassen und eine brustvergrösserung( 335)
Mein bauch ist voll dick ist das normal,und ich hab zugenommen( obwohl die mir 2,5 kg haut weg gemacht haben) und ich nicht viel esse....und viel trinke!!!
meine brust ist zwar noch angeschwollen!!!! ich habe zwar die ärtze gefragt die sagen wäre ales normal, auch das ich zugenommen habe und das meine hosen mir nicht passen. es lieg alles an der schwellung!!!! aber langsam kann ich das nicht mehr glauben. ich hoffe ihr konnte mir weiter helfen....
Mfg Marinchien
 
marinchien  sagt am 22.03.2008
Hallo Jamameth

Ich habe vor ca. 3 wochen eine bauchdeckenstraffung gemacht.

Ich hatte auch sehr angst. du solltest aber positiv denken, klar könnte was schief laufen,MUSS ABER NICHT
VOR DEN ANGRIFF:
wie alt sind deine kinder : nach der o pmusst du dich mindesten 4 wochen schonen....
hast du schwangerschaft streifen: viele? auch über den bauch naben?: nach der op es kann auch sein das du noch viele schwangerschaft streiffen bleiben. aber dein bauch ist straff.
die narbe:meine narbe ist lang ( so lang hatte ich die mir nicht vorgestellt)

aber nach monate/wochen werst du die auch immer wenige sehen.

in der erste wochen nach der op kannst du dich kaum bewegen....

mhh ich weis nicht was ich schreiben soll :-) ich hoffe ich konnte dir weiter helfen... wenn du fragen hast schreib einfach....

noch was
wenn du dich operieren möchtest denke immer positiv das schlimmeste kommt von allein!!!
mfg Marinchien
 
marinchien  sagt am 23.03.2008
WARUM BEKOMMT MAN HIER KEIN ANTWORT?????
GEFÄLLT MIR NICHT
 
kirschbluete  sagt am 27.05.2010
Hallo Mariechen,

wahrscheinlich kommt meine Antwort viel zu spät. Ist ja schon 2 Jahre her, deine OP. Meine liegt gerade mal 6 Wochen zurück und ich habe genau die gleichen Symptome wie du, deshalb würde mich natürlich brennend interessieren, wie es bei dir weiterging.

Vielleicht gibt es ja doch noch eine Antwort, auch nach 2 Jahren???

Würde mich freuen,

Kirschbluete.
 
Sonne001  sagt am 10.06.2010
Hallo marienchien!
Ich habe vor zwei Wochen eine BDST gemacht und mir geht es gleich wie dir!! Die Teilie vorne sieht sehr schön aus aber von der Seite seh ich aus wie im 6 monat schwanger ;o) !! Ea ist alles total geschwollen und ich habe auch zugenommen obwol ich nicht so viel gegesseen habe!! 2,5 kilo haben sie mir abgesaugt und habe jezt mehr Kilo als vorher!! Mein Arzt meit das sei normal und geht zurück! Ich hoffe ich konnte dir bisschen helfen.
Wie gehts dir jezt??
 
kirschbluete  sagt am 15.06.2010
Hallo zusammen,

bei mir liegt die Bauchdeckenstraffung jetzt fast 9 Wochen zurück und noch immer habe ich diesen Reifen in Bauchnabel-Höhe. Ich treibe wieder Sport, esse und ass nicht mehr oder weniger als sonst und habe trotzdem erstmal fast 3 Kg zugenommen. Mir scheint, mein Körper rebelliert gegen die Fettabsaugung und lagert krampfhaft Fett wieder ein und hält es fest. Klingt ziemlich doof, ich weiß. Aber da ich Ausdauersport treibe, mich sehr bewußt ernähre und so IMMER mal das ein oder andere Kilo sofort wieder los war, ist das die einzige Erklärung. Fazit: ich bin sehr unglücklich über meine Schönheits-OP und würde sagen "NIE MEHR". Das Ergebnis ist das Geld nicht wert, welches ich dafür bezahlt habe.

Das zu deiner lieben Nachfrage, wie es mir geht. Halte mich auf dem laufenden, wie es dir weiter geht. Mir hat der Arzt gesagt, ich sei wohl ein besonderes Phänomen und würde alles magisch anziehen, was von der Norm abweiche. Auch kein Trost.

Freu mich auf deine Bericht und wünsche dir alles gute.

Kirschblüte.
Portrait Dr .med. Robinson Ferrara, robinson-esthetics, Am Westpfalzklinikum GmbH Kirchheimbolanden, Kirchheimbolanden, Gynäkologe (Facharzt für Gynäkologie)
Dr .med. Ferrara  sagt am 13.08.2010
Hallo Kirschblute und Mariechen!
Das sind keine guten Nachrichten die ich hier lese. Ist denn bei den Beschwerdebildern bei Kontrolluntersuchungen mal ein Ultraschall gemacht worden, ob sich nicht noch Serom (Wundflüssigkeit) in der Wunde ansammelt, die man punktieren kann. Tragen von einem straffen Mieder postoperativ? Eine Gewichtszunahme postoperativ ist keinesfalls normal.
Einen schönene Tag wünscht

Dr. Robinson FERRARA
 
-New_York-  sagt am 13.08.2010
Hallo
Also ich hattem eine Bauchstraffung im Februar. Habe 3 Monate ein Mieder getragen. Alles war ok (mal abgesehen, dass die Narbe so hoch geschnitten ist, dass man nicht mehr von ner Bauchstraffung reden kann) habe 45kg abgenommen und mir wurden etwas über 800g weggenommen. Hatte dann nach den 3 Monaten eine Brustvergerößerung (zur Straffung der Brust) und dann gings los... ca 2 Tage nach der BV ist mein Bauch und meine Hüften aufgeschwollen, dass ich ca. 15-20cm mehr Umfang hatte, 4kg waren mehr auf der Wage. Mein PC meinte das sind Wassereinlagerungen, verschrieb mir Wassertabletten. Bin dann zum Hausarzt. Der meinte Wassereinlagerungen sind es nur wenn Fett weggommen wurde wie zum Beispiel bei einer Fettabsaugung, da kommt so was vor. Bei mir wurde aber nicht abgesaugt, sondern lediglich gestrafft. Er hat mir das dann so erklärt, dass wenn man die Haut durchschneidet, fließen da Lymphgefäße durch, die werden durchgeschnitten und müssen sich erst wieder regenerieren. Die Bauchstraffung allein hat noch nicht zu dem Lymphstau geführt. Aber die Schnitte bei der Brust haben meinem Körper dann wohl den Rest gegeben, die Lymphflüssigkeit konnte nicht mehr abfließen und somit sah ich aus wie ein Michelin-Männchen! Mein Hausarzt meinte das geht nur mit sehr sehr viel Geduld weg und man kann auch nciht sagen wie lange das dauert. Meine Bauchstraffung ist jetzt ein halbes Jahr her und die BV 3 Monate. Ein klein bisschen Lymphflüssigkeit ist noch da, der hartnäckige Rest.Das Schlimme dabei ist auch noch das, dass seit diese Lymphflüssigkeit mich so aufbebläht hat, wurden die Narben immer hässlicher und dicker, jetzt hab ich hypertrophe Narben. Stimmt das so, dass das Lymphflüssigkeit ist/war, Dr. Ferrara?
lg
Portrait Dr .med. Robinson Ferrara, robinson-esthetics, Am Westpfalzklinikum GmbH Kirchheimbolanden, Kirchheimbolanden, Gynäkologe (Facharzt für Gynäkologie)
Dr .med. Ferrara  sagt am 13.08.2010
Hallo New York!
Habe Ihre Beiträge auch in den anderen Themengebieten gelesen und bin erstaunt was alles passiert ist.
Z.T. richtig: Lymphsekret kann es sein, aber meist auch ein Serom( Wundflüssigkeit welches oft lange wenn nicht punktiert wurde) nur langsam sich auflöst. Leider kann der Druck die Wundheilung und auch die Narbe irritieren.
Habe das mit der zu hohen Narbe schon gelesen. Schade.
Wird das Sekret im Ultraschall gemessen, Wieviel es noch ist?
Es kann sich auch abkapseln und bleibt sehr lange, sodass wirklich nur eine ultraschallgesteuerte Punktion hilft.
Hilfreich kann nach der zeit auch z.B. Wobenzym 3x2-6x2 über 4 Wochen. Nicht ganz billig aber eine Möglichkeit.

Schönen tag
Ihr
Dr. Robinson FERRARA
 
-New_York-  sagt am 13.08.2010
Hallo Herr Dr. Ferrara.
Also jetzt ist es ja so gut wie weg. Als es damals allerdings kam war das ja schon bereits 3 Monate nach der Bauchstraffung und 2 Tage nach der BV. Ist das dann die Wundflüssigkeit von der Bauch OP noch oder schon von der Brust OP? Ich war damals im Krankenhaus und dort wurde ein Ultraschall an der Hüfte gemacht. Der Arzt sagte es sei keine Wasseransammlung, sondern lediglich eine Schwellung, womöglich eine allergische Reaktion von meinem Körper auf die Ibuprofen. Aber die Ibuprofen hab ich nach der Bauchstraffung auch genommen und da ist auch nix passiert. Also ich hatte keinen Ultraschall bei einem Facharzt (lediglich im Krankenhaus) auch sonst wird oder wurde das nicht mehr kontrolliert. Als ich es meinem PC einem Monat nach der BV zeigte und sagte mein Hausarzt sagt dass das Lymphstau ist, sagte er ja das ist in meinem Fall Lymphstau. Denn Wundsekret kann es nicht sein. Als das 2 Tage nach der BV kam, hatte ich immer die Redonschläche drin, die hatte ich 10 Tage lang sogar drin, weil die Wundflüssigkeit nicht weniger wurde. Oh Gott ich schreib so viel durcheinander :-))) also was ich meinte ist, es kann ja keine Wundflüssigkeit sein, wenn das auftrat während die Schläuche noch drin waren?!
lg
Portrait Dr .med. Robinson Ferrara, robinson-esthetics, Am Westpfalzklinikum GmbH Kirchheimbolanden, Kirchheimbolanden, Gynäkologe (Facharzt für Gynäkologie)
Dr .med. Ferrara  sagt am 13.08.2010
Hallo New York!
Ultraschall an der Hüfte?
hatten Sie denn Drainagen bei der bauch Op- bestimmt oder?
Vom Ibu glaube ich, so wie Sie berichten nicht.
Kontrolle hätte ich übrigens gut gefunden.
Svhönen tag
Ihr
Dr. Robinson FERRARA
 
-New_York-  sagt am 13.08.2010
Hallo Dr. Ferrara
Ich lag auf dem Rücken und der Ultraschall wurde seitlich am Bauch bis hin zu den Hüften gemacht (soweit es halt ging im Liegen)
Da wurde nichts besonders festgestellt.
Die Bauch Op war im Februar. Am 6. Tag wurden mir die Schläuche entfert. Alles war gut (abgesehen vom Scnitt der viel zu weit hoch ging)nichts aufgebläht. Je mehr die Schwellung zurückging, desto flacher und straffer war der Bauch. Dann kam im Mai die Brust OP, 2 Tage später blähte sich eben alles total auf und die Narben wurden immer dicker und hässlicher. Die Schläuche hatte ich aber 10 oder sogar 12 Tage drin. Also kann das keine Wundflüssigkeit in Bauch und Hüften gewesen sein, wenn ich die Schläuche noch drin hatte oder?
Kontrolle wäre wohl wirklich angebracht gewesen deswegen, aber mein PC ist ja nicht umsonst in der Situation in der er jetzt ist (heißt: ist wohl nicht der beste Arzt)
lg
Portrait Dr .med. Robinson Ferrara, robinson-esthetics, Am Westpfalzklinikum GmbH Kirchheimbolanden, Kirchheimbolanden, Gynäkologe (Facharzt für Gynäkologie)
Dr .med. Ferrara  sagt am 13.08.2010
Hallo New York!

Glaube nicht so recht allein an die Lymphe.
Glaube könnte auch mit der Narkose zusammenhängen.
Sie bekommen oft Medikammente die einem entsprechenden Blähbauch auslösen können.
Was wird jetzt aus Ihren Narben?
Haben Sie schon einen Plan?

Ihr
Dr. Robinson FERRARA
 
-New_York-  sagt am 13.08.2010
Kann die Narkose so einen Blähbauch für 3 Monate auslösen? Also es war schon nach 2 Monaten weg. Jetzt ist wirklich nur noch so wenig da, dass es nur noch mir auffällt. Ich sah wirklich aus wie das Michelin-Männchen ;-) meine Narben...ja! Frau Dr. Berger hat ja Bilder von mir gesehen und gesagt es sind hypertrophe Narben. Hab dann sofort Silikonpflaster gekauft udn drauf getan. Werde (erst) übernächste Woche in die HAutklinik nach München fahren (will dass mein Freund mitkommt, er kann nicht früher) und dann sollen die mir einen BEhandlungsvorschlag machen. Außerdem hab ich übernachste Woche bei Prof. Dr. Gabka einen Termin, der soll sich das auch mal anschauen und einen Behandlungsvorschlag machen.
Kann denn das sein, dass durch diesen Blähbauch diese Narben sich so verändert haben? Denn vor der BV war da nix, da war die Narbe zwar auch nicht schön, aber sie wäre normal verheilt. Und jetzt mit dieser Art von Narbe... hab im Internet gelesen, dass wenn nach ner Straffung zu viel Zug oder Spannung auf die Wunde ausgeübt wurde, es sich zu hypertrophe Narben entwickeln kann. Und dieses aufgeblähte war wirklich enorm!!!
Danke für Ihre Antworten :-)
lg
Portrait Dr .med. Robinson Ferrara, robinson-esthetics, Am Westpfalzklinikum GmbH Kirchheimbolanden, Kirchheimbolanden, Gynäkologe (Facharzt für Gynäkologie)
Dr .med. Ferrara  sagt am 13.08.2010
Hallo New york!

Starke Beanspruchung durch Zug und Druck kann eine Narbe schon dick werden lassen.
Neigen Sie zu solch breiten Narben, auch kleine narben sind gemeint?
Ob die Silikontherapie noch soviel bringt wage ich zu bezweifeln, nach dieser zeit.
Halten Sie mich auf dem laufenden was die Kollegen gesagt habe?

Gute nacht
Ihr
Dr. Robinson FERRARA
 
-New_York-  sagt am 13.08.2010
Eigentlich neige ich nicht zu breiten Narben. Ich hab aber nicht wirklich viele! Klar halte ich Sie auf dem Laufenenden, wenn ich darf :-) Ist wirklich klasse hier, wie Sie sich um Frauen kümmern, die nicht mal Ihre Patientinnen sind. Sie sind wohl Schönheitschirurg aus Leidenschaft :-)? Dasselbe Lob geht natürlich auch an Frau Dr. Berger, die Frau ist wirklich klasse!!
Vielen Dank an Sie beide!!
Portrait Dr .med. Robinson Ferrara, robinson-esthetics, Am Westpfalzklinikum GmbH Kirchheimbolanden, Kirchheimbolanden, Gynäkologe (Facharzt für Gynäkologie)
Dr .med. Ferrara  sagt am 14.08.2010
Hallo New york!

Freut mich , uns bestimmt sehr.
Wir sind bemüht das unsere Medizin gut ist und das wir aus der Entfernung zwar, aber doch so gut es geht, helfen wollen.
Danke für das Lob.

Schönen Abend Ihr
Dr.Robinson FERRARA
 
kirschbluete  sagt am 16.08.2010
Hallo zusammen,

habe mich länger nicht mehr hier im Forum angemeldet; es wurden auch nie mehr neue Beiträge eingestellt. Also, meine BDS liegt inzwischen fast 6 Monate zurück. Mein PC (Plastischer Chirug?) ist der Meinung, das alles würde noch besser werden, was ich nicht bestätigen kann. Auch meine Narbe wird breiter und schmerzt immer mal wieder, vor allem, wenn ich mich strecke und recke, oder auf dem Bauch liege. Unfallbedingt habe ich sehr viele Narben an meinem Körper, Hüfte und Bein und diese sind fast nicht mehr sichtbar - okay sind ein paar Jahre alt und ich bin natürlich rothaarig und dadurch auch sehr hellhäutig - eigentlich weiß und viele Sommersprossen... Nun ja.

Meine Narben behandle ich mit besten italienischem Olivenöl und zumindest die Ärzte staunen immer wieder wie gut meine Narben aussehen (schwacher Trost).

Herr Dr. Ferrara, sie geben auf ihrer internetseite an, dass durch eine BDS mit gleichzeitiger Fettabsaugung ein bis zwei Kleidergrößer weniger möglich sind. Kann ich nicht bestätigen. Ich brauche nun eine Größe mehr. Trotz regelmäßigem Sport und bewusster Ernährung. Es ist schon sehr frustrierend, so viel Geld auszugeben und dann das gewünschte Ergebnis nicht zu haben.

Dennoch, das Leben geht weiter; ich habe eine riesengroße Narbe mehr und bin eine Erfahrung reicher. Was bleibt ist die Erkenntnis NIE MEHR. Möchte wissen, von welchen PC's die "reichen und schönen" dieser Welt operiert wurden, um die scheinbar so perfekten Bodies zu erhalten.

Wir haben übrigens etwas gemeinsam, Herr Dr. Ferrara: die Liebe zu bella Italia e à proposito: anch'io sono un'grand'amante del vino rosso sopratutto del Piemonte.

Salute e La ringrazio
Portrait Dr .med. Robinson Ferrara, robinson-esthetics, Am Westpfalzklinikum GmbH Kirchheimbolanden, Kirchheimbolanden, Gynäkologe (Facharzt für Gynäkologie)
Dr .med. Ferrara  sagt am 16.08.2010
Hallo Kirschbluete!

So wie Sie es beschreiben, kann ich nur meine Verwunderung ausdrücken. Eine Zunahme der Kleidergröße allein, oder auch des Gewichts?
Haben Sie die Umfänge gemessen vor und nach der OP?
Hat der PC eine Erklärung dafür?
Saluti
Dott. Robinson FERRARA
 
Munichbabe  sagt am 14.12.2010
Hallo new york,/ dr. Ferrara

Ich habe eine BDS vor einer woche machen lassen. Ich wohne in Muenchen, wo hast du dich operieren lassen?
Bis gestern war alles ok, aber dann musste ich über nacht husten und mein bauchnabel hat wehgetan. Heute war die kompresse am Bauchnabel getränkt mit hellroten/gelben Flüssigkeit, naja mein PC hat gesagt es sei Wundsekret. Mein Bauch ist seit heute aUch so dick, nja ich hoffe es wird besser. Ich nehme seit heute auch Wobenzym kann es von das kommen?

Gruesse
 
-New_York-  sagt am 14.12.2010
Hallo Munichbabe
Ich habs in der Residenzklinik machen lassen, wird dir vielleicht was sagen....
Husten ist zwar unangenehm aber generell nix Schlimmes nach der OP. Hört sich schon nach Wundflüssigkeit an bei dir. Bei mir hat sich zum Beispiel unter den Krusten so komisches weißes/gelbes schleimiges Zeug gebildet ;-) hat ewig gedauert bis das mal alles zugeheilt war. Dein Bauch ist erst nach ner Woche dick geworden??? Das war bei mir sofort. Bin ja mal gespannt was der Dr. Ferrara dazu sagt.
lg Astrid
 
Munichbabe  sagt am 15.12.2010
Hallo New York,
Kann ich dir auch eine PN schicken? Vielleicht habe wir uns vom selben PC operieren lassen , ich hoffe nicht. Mein PC hat sehr viele positive Empfelungen. Ich war nicht inder Residenzklinik, gibts ja nicht mehr. Also bei mir war es nicht Dr. k und bei dir? Die Ärzte arbeiten ja jetzt wo anders . Darf mann das hier schreiben?
Also ich habe gestern Abend Wobenzym genommen, weiss nicht ob das hilft. Am Abend kam dann noch mehr Wundsekret aus den Narben, und danach war auch mein Bauch flacher und entspannter.
Was mir zu schaffen macht ist der HUsten, ich versuche nicht zu stark zu husten oder ihn zu unterdrücken, was wirklich die Tränen in meine Augen treibt, wirklich schrecklich.:( geht a alles voll auf dem Bauch. Naja ich lasse mir heute nochmals Antibiotika verschreiben.
New York wie ist dein Ergenbnis jetzt? Bist du zufrieden? Wie sieht dein Nabel aus? Deine Narbe war zu hoch ,kannst du sie nicht im Bikini verstecken? Ist die Narbe noch besser geworden?

Ich freue mich auf eine Antwort.
Machs gut.
Lg
 
Munichbabe  sagt am 15.12.2010
Hey New York,
Also mein Bauch war schon ein bisschen geschwollen nach der OP, aber gestern halt wie aufgebläht was unangenehm war weil das Mieder noch enger wurde. Aber es ist ja schnell zurück gegangen.
Lg
 
-New_York-  sagt am 15.12.2010
Hallo Munichbabe
Ich war nicht bei Dr. K. bin alles andere als zufrieden mit dem Ergebnis. Pfusch ist das und nichts anderes. Anwältin ist auch schon eingeschaltet, Strafanzeige usw. gestellt. Also mal schauen.
Wir könne uns gern austauschen. meine adresse: furiouspoppies@[Link anzeigen]
lg Astrid

Jetzt antworten

Teilen