Youtube
Folgen Sie uns auf  

nach op : noch immer schiefe nase

2 Beiträge - 1783 Aufrufe
?
sonnenlicht  fragt am 12.09.2010
hallo,
ich hatte vor ca. 4 wochen eine nasen- op. bei mir wurde der höcker entfernt, die nasenspitze runder gemacht und die nase wurde "etwas" gerader gemacht.
vor kurzem kam der Verband ab. die nase sieht sehr schön [Link anzeigen]nnoch ist es nicht nur mir sondern auch meiner ganzen familie aufgefallen, dass die nase noch immer etwas schief ist (sie zeigt 4-5 mm nach rechts. auch die alte nase hat nach rechts gezeigt.).

die nase war unmittelbar nach der op auch nicht gerade. das hat man durch den verband gesehen. jedoch dachte ich mir, dass der verband die nase nach rechts drückt und dass die nase ihre gerade form nach der abnahme des verbandes/ gipses zeigen wird. ich bin sehr vorsichtig. ich achte sehr darauf die nase nicht zu berühren oder sonst was.
ich war vor wenigen tagen beim arzt zur kontrolle. ich habe ihm gesagt, dass die nase noch immer etwas schief ist. er meinte zu mir, dass sich die nase in den nächsten 12 monaten noch verändern wird. es braucht 1 jahr bis die nase ihre endgültige form erreicht hat.

entschulidgung, aber wie realistisch ist es, dass eine etwas schief geratende nase nach einigen monaten plötzlich gerade wird? ich meine die nase hat 4 wochen lang in dem gips/ verband schief gelegen. wie soll sie sich denn in den nächsten monaten in eine gerade form entwicklen? der arzt ist eigentlich kompetent, aber ich konnte ihm beim letzten treffen wirkich nicht glauben. ich hatte das gefühl, dass er mich beruhigen will und deshalb so etwas besänftigendes gesagt hat. die wahrheit wäre mir aber lieber gewesen.

ich hoffe sie können meine fragen beantworten.

ich bin verzweifelt.
Portrait Dr. med. Jürgen Marsch, Arzt befindet sich im Ruhestand, Bitte wenden Sie sich an Dr. Holger Marsch, Praxisklinik im Girardet-Haus, Essen, Essen, HNO-Arzt, Facharzt für HNO (Hals, Nase, Ohren)
Dr. Marsch  sagt am 15.09.2010
Hallo,
man kann nie garantieren, dass eine Schiefnase absolut gerade wird, insbesondere wenn die Ursache in der vorderen, knorpeligen Hälfte liegt!
Allerdings wären 4 bis 5 mm Abweichung wirklich zu viel.
Möglicherweise wird der Schiefstand sich in den nächsten Monaten verreingern. Sie haben ohnehin nur die Möglichkeit, abzuwarten, da erst nach frühestens 6 Monaten eine Nachkorrektur möglich wäre!
Geduld - Geduld!
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Marsch

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?