Youtube
Folgen Sie uns auf  

Sehr lange innere Schamlippen - Verwirrung Verunsicherung und Besessenheit

22 Beiträge - 9905 Aufrufe
?
Erbschen  fragt am 23.06.2013
Hallo liebe Gemeinde,

mich beschäftigen schon seit ca. 13 Jahren schon die länge meiner inneren Schamlippen.

Zur Vorgeschichte:
Ich war auf einer Mädchenschule und bemerkte schon früh beim Umziehen z.B. nach dem Schwimmunterricht, dass die Mädchen anders aussahen als ich (Schlitz, alles zu, nix rausquillend), d.h. fing ich schon früh an mich damit zu beschäftigen.

Zude kamen folgende Erfahrungen, dass ich mit einem jungen Mann herumfummelte und er anschließend unter seinen Kumpels verbreitete "Hat die riesen F*tzlappen". Das hat mich schon gekränkt.

Mein jetztiger Partner befriedigt mich nicht oral, er hat 4 Jahre gebraucht um meine Vulva überhaupt mit den Fingern zu berühren. Auch meine feste Beziehung davor hat mich nicht oral befriedigt. Als ich das erste mal nackt vor ihm stand, blieb sein Blick mit großen Augen an meinem SChritt hängen. (Vollrasur)

Ich frage mich natürlich wieso. Und ich frage mich liegt es an meinen 7 cm langen inneren Schamlippen. Ich habe zudem auch eine sehr ausgeprägte Klit und dazugehörige Klitvorhaut. Es ist egal ob ich rasiert oder unrasiert bin... ich verzweifel nur jedes mal nach dem Rasieren weil das impliziert dass ich mir "Das Elend" (wie ich es mittlerweile nenne) angucken muss und ich die Haare auch nicht mehr ganz entfernen möchte, weil es doch ein wenig abdeckt. Stringtangas zu tragen tut auch extrem weh, das kneift.

Zudem höre/lese ich sehr oft, dass sich Männer darüber lustig machen a la sieht aus wie ein Truthahn, find das Loch nicht, eklig, zum kotzen oder "sowas haben nur fette oder alte weiber" dann immer diese tendenz zu ausgeleierter mumu... Zu jedem der drauf steht, kommt mindestens einer der sich derart verächtlich äußert... .

Ich denke schon lange über eine OP nach, jedoch habe ich das Geld dazu nicht und auch extreme Angst davor.

Ich weiß einfach ncht ehr wie ich damit umgehen soll...
Ich weiß auch nicht ob ich mich jemals noch trau mit einem Mann zu schlafen, falls ich mich von meinem Freund trennen sollte (was eventuell im Raum steht). Ich habe Angst keinen mehr zu bekommen oder wieder diese Ablehnung zu erfahren die ich sehr kränken würde.

Viele Grüße
 
NaNaNa  sagt am 23.06.2013
Melde Dich doch mal im Patientenforum [Link anzeigen] an. Dort gibt es schon einige Frauen, die von ihrer OP berichtet haben und Dir die Angst nehmen können. Außerdem haben dort schon einige Vorher-Nachher-Fotos eingestellt. Wenn ich mich richtig erinnere, sind einige von den Frauen auch als Vorzeige-Patientin in OP-Kursen und/oder auf Ärztekongress-LiveOPs operiert worden, das ist dann vermutlich auch preiswerter.

7 cm sind wirklich viel, da kann ich Dich gut verstehen. Damit musst Du Dich nicht Dein Leben lang rumquälen. Vielleicht ist das sogar eine Länge, bei der die Krankenkasse die OP bezahlt. Aber ob Du da einen erfahrenen Arzt findest, der das auf Kasse macht...
 
schatzi83  sagt am 23.06.2013
Hallo Erbschen, ich bin 30 und habe mir von 4 jahren meine inneren schamlippen verkleinern lassen und ich hab auch vorher lang rumgemacht weil ich dachte ich muss es selber bezahlen. Irgendwann wollt ich einfach nicht mehr ich war immer nach dem sex wund und es hat gebrannt. Ich bin als allererstens zu meinem Frauenarzt und der Idiot sagt mir tatsächlich ich solle keine Tangas und enge jeans tragen ...hallloooo ich dachte ich spinne ich war 26 und trage gerne enge sachen und der hammer war noch als er mir sagte das ich immer sommer doch mal ein kleid anziehen solle und auf das höschen verzichten solle und die OP müsste ich selber bezahlen...Dann hab ich im internet nach einem Arzt gesucht der darauf sperzialisiert ist und bin ca. 30km von mir in eine normale klinik gefahren dort ist ein Gynokologe der das macht, ich hab gleich mal einen termin gemacht und bin hin, er hat mich untersucht und meinte gleich das ich nicht so rumlaufen müsste und das ich das auch nicht selber zahlen müsste das übernimmt die krankenkasse ich war natürlich ganz glücklich und hab auch gleich mein OP termin vereinbart.
Also die schmerzen waren echt nicht ohne aber es hat sich gelohnt :) es war so ungewohnt das da unten alles schön flach ich habe keine probleme mit der wundheilung gehabt es ist alles schön verheilt und ich bin froh es gemacht zu haben.
Such dir einen guten Gynokologe in einer Klinik das hängt nähmlich vom Arzt ab den er entscheidet ob es über die kasse geht oder nicht, denn wenn du immer wund bist usw dann ist das ein medizinsch notweniger eingriff und hat mit schönheit nichts zu tun. Hoffe ich habe dir mut gemacht aber glaub mir man lebt danach ganz anders und auch meinem mann gefällt es sehr ;) liebe grüße
 
Erbschen  sagt am 23.06.2013
Hallo ihr beiden,

erstal vielen Dank für eure Antworten! Ich bin halt Schülerin (hole derzeit in Vollzeit mein Abitur nach) und habe somit wenig Geld zur Verfügung.
Das ganze belastet mich natürlich sehr.

Mit meinem gynäkologen darüber zur reden traue ich mich nicht. Ich glaube auch nicht, dass er der richtige Ansprechpartner wäre.

Ob ihrs glaubt oder nicht, ich habe mir sogar schon überlegt, ständig kneifende Höschen anzuziehen, damit man mal sieht, dass es physikalisch reibt!

Ich habe eine Bekannte deren Mann Gynäkologe ist. Die hab ich darauf mal angesprochen. da kamen dann ähnliche sprüche wie, weitere Hosen, Gleitmittel nutzen.. . Frustrierend.

Gruß
 
schatzi83  sagt am 24.06.2013
Mach einfach mal in allen Kliniken in deiner umgebung Termine und lass dich untersuchen und beraten also alles was recht ist aber bei dieser länge wird das mitsicherheit von der kasse bezahlt bei mir war es nicht mal so heftig. Mein Frauenarzt operiert auch in der klinik wo ich wohne und er meinte auch gleich ich müsse es selber zahlen und in der anderen klinik ging es komischerweise problemlos auf Kasse.

Gib nicht auf und zieh es durch glaub mir du wirst so glücklich danach sein, ich drück dir alle daumen aber ich bin mir sicher das du einen Arzt findest der es über die kasse macht.
Gruß
 
Trine  sagt am 24.06.2013
Hallo Erbschen!
Ich kann mich alledem nur anschließen!
Warum sprichst du nicht mit deinem Frauenarzt darüber?
Er wäre doch der beste Ansprechpartner dafür, denn er sieht doch täglich die verschiedensten Formen und Größen... vielleicht hätte auch er einen passenden Rat und Adresse für dich.

Ich habe mich auch meiner Frauenärztin anvertraut, die mir sagte, dass es bei mir zwar ausgeprägt aber nicht "überdemensional" sei, sie mir nicht unbedingt zu einer Op raten würde, ich es aber selbst entscheiden müsste, wenn es mich stark belasten würde.
Dann hat sie mir noch eine Adresse von einem Arzt gegeben, der diese Op durchführt.
Schon vor diesem Gespräch war mir allerdings klar, dass ich es operieren lassen würde.
Nun sind 4 Wochen vergangen und ich bin total glücklich und auch ausgeglichener, als vorher.
Ich hatte einen tollen Arzt, den ich nach langer Suche gefunden habe(den empfohlenen Arzt habe ich nicht genommen).

Ich denke auch, dass es bei dir die Kasse übernehmen würde.
Nur Mut!!!
Sonst gibt es doch auch die Möglichkeit, es zu finanzieren...!
Lass dich mal ausführlich beraten!

Und zu den Männern: das ist doch kein Mann!!!
Sie machen sich darüber lustig... manche sollten sich selbst mal ansehen... sie haben auch ihre Mäkel... darüber lachen wir Frauen auch nicht!
So ist halt die Natur... wäre doch langweilig, wenn wir alle gleich aussehen würden.
Doch wenn man sich unwohl fühlt und sich quält und man dann noch die Möglichkeit hat, etwas dagegen zu tun, dann sollte man es auch machen.
Zum Glück habe ich einen solchen "Mann" nie kennengelernt... der wäre bei mir an der falschen Adresse gewesen!
Ich kann mir aber auch sehr gut vorstellen, dass einen solche Sprüche noch zusätzlich verunsichern, belasten, beschämen und traurig machen!

Mein Freund war anfangs gegen die Op, er fand es so toll und schön, wie es war!
Das hat mir gezeigt, dass er mich wirklich liebt und mich so nimmt, wie ich bin, doch trotz alledem habe ICH mich nicht wohl gefühlt, MICH hat es gezwickt und gerieben, ICH fand es total unhygienisch, MICH hat es belastet und deshalb habe ICH es gemacht!

So, nochmal nur Mut!!!
Liebe Grüße
 
swissfrog  sagt am 10.07.2013
Liebes Erbschen,

erstens muss ich sagen, dass die Kommentare der Männer total daneben sind, rücksichtslos und primitiv. Es gibt genug Männer auf der Welt, die das was Du hast, sehr attraktiv und schön finden! Ich würde Dir empfehlen so einen Mann vorher kennenzuleren,bevor Du so eine teuere OP, die auch sehr schmerzlich ist danach vornimmst (aufs WC gehen etc., die Heilung geht ziemlich lange.)
Lieber Gruss
Swissfrog
Portrait Dr .med. Robinson Ferrara, robinson-esthetics, Am Westpfalzklinikum GmbH Kirchheimbolanden, Kirchheimbolanden, Gynäkologe (Facharzt für Gynäkologie)
Dr .med. Ferrara  sagt am 10.07.2013
Hallo Erbschen!
Das tut mir leid, dass Sie solche eine schlechte Erfahrung machen.
Es sind Gott sei Dank nicht alle Männer so und es gibt auch verständnisvolle Gynäkologen und Gutachter.
Ich kann Sie sehr gut verstehen, weil ich selbst in meiner Praxis sehr viele junge Damen sehe.
Sie sollten den Weg über Ihre Krankenkasse versuchen.
Stellen Sie sich nochmals einem Gynäkologen bzw. PC vor,der Ihnen ein Attest für die KK ausstellt.
Sonnigen Abend
Ihr
Dr. Robinson FERRARA
[Link anzeigen]
 
Celine  sagt am 04.08.2013
Hallo ihr Lieben,

ich habe das gleiche Problem, meine sind auch 7 cm gross wenn ich sie dehne. fur alle maenner war es bisher gewoehnungsbeduerftig. Viel mehr habe ich schlechte Erfahrungen bei freundinnen und sogar meiner Mama gemacht gemacht: Man fragte mich, was hast du da haengen? Ich hatte oft das Gefuehl dqs ich ne Anormalie habe. Mich stoert es weil ich nicht locker schwimmen gehen kann weil ich staendig Angst haben muss es rutscht etwas raus. Beim GV stoert es meinen Mann, er behauptet dass die inneren Schamlippen reinrutschen wuerden und somit die Öffnung blockiert ist. GV macht uns beiden keinen Spass. Meine Besorgnis bisher war nach der Op nichts mehr spueren zu koennen da meine Schamlippen sejr erogen sind und ich bisher nur einen aeusseren Orgasmus hatte.
Meine Frage waere noch wie sind die Schmerzen nach der Op und wie lange ist man krank geschrieben und wie beeintraechtigt ist man im Alltag nach so einer Op? zB. laufen..Kleidung.. Wasserlassen?

Ich freue mich auf eure Antworten.
 
NaNaNa  sagt am 04.08.2013
Schmerzen und "Beeinträchtigung" nach der OP ist vermutlich sehr subjektiv und individuell - jeder ist ja unterschiedlich schmerzempfindlich. Wenn Du Dich mit schon operierten Frauen austauschen möchtest, dann kann ich Dir die geschlossenen Patientenforen wie z.B. [Link anzeigen] oder [Link anzeigen] empfehlen. Durch die Anmeldung dort ist so gut wie sicher, dass Du es bei den anderen mit echten Patientinnen zu tun hast (die offenen Foren wie hier sind ja oft durchsetzt mit Eigenwerbung). Außerdem kannst Du dort auch Fotos sehen, die dort in geschützte Bereiche eingestellt sind. Das hilft wirklich weiter, kann ich nur empfehlen!
 
blackbutterfly  sagt am 04.08.2013
7 cm! Ich bin neidisch^^ Ich hab nur 5,5 - 6 cm. Und ja ich bin stolz drauf. Mich stört nichts, und ich schäm mich auch nicht. Bisher hat sich noch kein Mann darüber beschwert. Und wenn, dann hat er meine M***i nicht verdient. Männer, die sich darüber lustig machen sind unerfahrene Machos, die sich profilieren wollen und die nur rumpöbeln, weil sie selber wegen was auch immer Komplexe haben, um von sich abzulenken.

@Celine:
Ich kann mir nicht vorstellen, dass das die Qualität des Sex so stark beeinflusst. Psychisch ja, aber rein körperlich nicht. Dass du keinen Spaß bem Sex hast kann ich verstehen. Es ist leider so, dass die Damenwelt hier benachteiligt ist. Es kommen generell nur sehr wenige Frauen durch Penetration. Dazu kommt, dass du viele Bedenken und Sorgen hast wegen deiner Schamlippen, so dass du dich nicht völlig fallen lassen kannst und verkrampfst. Das spürt dein Freund natürlich. Ich glaub nicht, dass es im nur wegen der langen Schamlippen, die es mit reinzieht nicht gefällt. Was es ist kann ich dir nicht sagen, das ist auch nicht böse gemeint. Aber es liest sich bei dir so, als ob bei euch die Psyche der Übeltäter ist. Wenn er merkt, dass du beim Sex nicht entspannst, den Kopf nicht frei bekommst, gehemmt bist etc. blockiert ihn das auch. Ich bin keine Sexualterapeutin, aber dass es in diese Richtung geht, scheint mir sehr wahrscheinlich.
 
swissfrog  sagt am 05.08.2013
Liebe Celine

ich kam mich der Antwort von Blackbutterfly voll und ganz anschliessen.
Wenn du keinen Orgasmus durch Penetration bekommst (einen beträchtlicher Teil der Frauen bekommen auch keinen durch das schlichte Eindringen des Gliedes) und nur durch äussere Einwirkung, dann würde ich von einer OP umbedingt abraten, vorallem wenn Deine Schamlippen sehr empfindlich sind, wie du das beschreibst. Bei dir scheint es mir, ist deine erogone Zone stark auf Deine Schamlippen konzentriert, es wäre meiner Ansicht ein fataler fehler die zu "amputieren". Es kann sein dass dein Mann so das
Gefühl bekommt , besser in dich einzudringen, aber du könntest dann ev. gar keinen Orgasmus mehr bekommen. Es ist auch nicht garantiert dass ihr für immer zusamenbleibt, dann wäre für die nächste Partnerschaft dein Sexualleber ruiniert. Ich persönlich denke, dass Du etwas wunderbares und sehr erotisches hast und besonderes, da du selber sagst, deine Schamlippen sehr erogen sind, das hat nicht jede ! ;) Schade dass dein Mann, damit Mühe hat, da es sehr viele Männer gibt die grosse Schamlippen sehr schön finden, die alles dafür geben würden mit jemanden wie dich zusammenzu sein. Ich denke auch dass ihr das mit einen Sexualterapeuten anschauen solltet, wenn es danach nicht klappt und dein Mann immernoch Probleme hat mit deinen Schamlippen, dann ist er einfach nicjt der Richtige für Dich, es tut mir leid wenn ich das so sagen muss. Du wurdest vom Herrgott so erschaffen, und ich glaube auch dass er da oben auch die erogenen Zonen erfunden hat, die solltest Du um Himmelswillen nicht abschneiden lassen!
Mit besten Grüssen
Swissfrog
 
Celine87  sagt am 06.08.2013
hello! danke fur die langen Antworten. Ihr habt mich aufgebaut!

Mein Mann findet sie optisch nicht schimm.. er hat auch oralverkehr mit mir! Er dachte sich dass ich mich evtl freier fuehlen wuerde, wenn ich keine Eimschraenkungen haette.

Ich haette nur sehnlichst gerne einen vaginalen Orgasmus, denn ich fuehle mich nicht normal, das ich dauernd Hand anlegen muss. oder er.. Ich bin auch zudem sexuell uebersteuert. Seine und meine Eimstellung zu Sex ist sehr schlecht momentan und ich weiss nicht ob eine Sexualtherapie hilfreich waere. Jetzt hat er gesagt vl waere ja eine g punkt aufspritzung sinnvoller.

Ich bin mit ihm verheiratet und ich waere sehr traurig wenn es am sexleben scheitern wuerde. Zudem bin ich gerade mal 27 Jahre und eine sehr attraktive Frau und moechte wieder mehr Spass haben bevor ich mich tod fuehle. Das die Schamlippen unästhetisch sind ...daran koennen wir leider nichts aendern. Ein Vorteil hab ich dadurch : Kann nicht so einfach vergewaltigt werden :)))

Naja seid froh dass bei euch alles so funktioniert..

liebe Gruesse
 
swissfrog  sagt am 06.08.2013
Liebe Celine87!
:)) finden deine humorvolle Einstellung dazu super! Leider muss ich sagen, dass eine grosse zahl der Frauen, sicher etwa 50% nur äusserlich kommt, daher ist es bei dir nicht umbedingt unnormal, da die anderen Frauen mit ganz kleinen Schamlippen auch nicht vaginal kommen können.
Ich habe noch nie etwas gehört vom Aufpritzen des G Punktes, kannst Du ev. mehr darüber erzählen?
Liebe Grüsse
 
Celine87  sagt am 06.08.2013
Keine Ahnung was das mit der Aufspritzung an sich hat
.. Stehe unter Erfolgsdruck :( Er sagt das er noch nie eine Frau hatte die so lange brauch...Er sagt das ich vom petting zu verwoehnt waere und das es deshalb nicht so klappt. :) Wer von den Frauen kann berichten :)
 
swissfrog  sagt am 06.08.2013
Ich bin zwar keine Frau:) aber ich habe ein bisschen Erfahrung.
Es könnte an folgendem liegen.
1. das du tatsächlich in der Scheide keine ausgeprägten erogenen Zonen hast dafür um so mehr ausserhalb.
2. Dass es aus psychischen Gründen nicht klappt.
3. Dass deine Vagina von innen eher grösser ausgeprägt ist und der Penis deines Partners eher kleiner ist und so die innere Reibung und Ausfüllung der Vagina nicht klappt.
4. Du sagst dass er sagt dass du zu verwöhnt bist durch petting. Verstehst du darunter vorallem an den Schamlippen und Kitzler zu reiben oder das Eindringen der Finger? Wenn es aber das Letztere ist, dann wäre es ja Penetration? Oder verstehdt du darinter Fisting, das Eindringen mit den fünf Fingern/Hand, dann wäre deine Vagina vielleicht zu fest ausgedehnt und du spührst einen normalen Penis nicht mehr.
Ist es ev. einer dieser Punkte?
Beste Grüsse
 
blackbutterfly  sagt am 06.08.2013
Liebe Celine,

das ist absoluter Blödsinn, dass du vom Petting her zu verwöhnt wärst! Und es war nicht klug von deinem Mann zu behaupten, dass alle vor dier nie so lang gebraucht habe. 1. Ist jede Frau unterschiedlich, hat eine unterschiedliche Sexualität und braucht unterschiedlich lang. 2. Bilden sich viele Männer zu viel ein (sorry, wenn das jetzt etwas hart klingt). Vielleicht haben ihm andere Frauen was vorgespielt weil sie auch unter Leistungsdruck standen, vielleicht hat er ihre Reaktionen auch nur falsch gedeutet ohne dass die Frau(en) solche Absichten hatten.

Ich weiß wie es dir geht. Der vaginale Orgasmus hat sich bei mir auch noch nie blicken lassen. Ich habs mit Beckenbodentraining versucht, ich habs mit durchblutungsfördernden Substanzen versucht, ich habs mit Esotherik versucht... Ich war zeitweise richtig besessen davon. Ich hab unzählige Internetberichte und Bücher verschlungen. Aber nichts half. Meinen Partner frustriert das, auch wenn ich ihm immer wieder sage, dass es nicht an ihm liegt. Trotzdem hab ich das Gefühl ich müsste, damit ich ihn endlich mal richtig glücklich machen kann. Und genau das ist der Teufelskreis...
Ich kann dir die Bücher "Sexbewusstsein" und "stöhnst du noch oder kommst du schon" beides von Beatrice Poschenrieder empfehlen. Die Frau ist Sexualterapeutin, hat viel Erfahrung auf dem Gebiet und schreibt sehr einfühlsam und verständlich. Erst nach diesen Büchen hab ich meine Besessenheit aufgeben können.
Vielleicht wäre Tantra auch noch was für euch.
 
MeSaDi  sagt am 31.10.2013
Hallo Erbschen,

ich denke auch, dass du dich nicht verunsichern lassen solltest. Solltest du es nur wegen dem optischen Aspekt deine Schamlippen verkleinern lassen wollen, rate ich dir davon ab. Es gibt viele Männer, denen das nichts ausmacht. Ich zum Beispiel habe so einen :-) Natürlich ist es verletzend so genannt zu werden, aber da muss man drüber stehen. Die haben keine Ahnung oder wollen "cool" sein. Was willst du mit denen? Ich glaube kaum, das ein erwachsener Mann so etwas zu dir sagen würde. Eher würde er neugierig sein und fragen ob das so normal ist. Dann sagst du ja, das ist normal, aber zufrieden bin ich nicht. Und alles ist okay. Ein Mann dem du etwas bedeutest, wird hinter dir stehen und dich unterstützen.

Ich selber habe lange mit mir gerungen ob ich eine Labienkorrektur machen lassen soll. Aber ich hatte Schmerzen, bei allem was ich tat und nach zwei Geburten, war es auch wirklich nicht mehr auszuhalten. Die Hormone ließen die Schamlippen noch zusätzlich anschwillen und es wurde einfach unerträglich.

Meine Schamlippenverkleinerung habe ich in der Schweiz machen lassen. Auf [Link anzeigen] kannst du mehr dazu lesen. Aber ich rate dir dringend, dich vorher mit deinem Frauenarzt auszutauschen. Der kann dich (wenn er denn kompetent ist) untersuchen und daraufhin beraten. Wenn du nicht zufrieden bist, suche dir jemanden, der sich etwas mehr mit der Labienreduktion befasst.

LG MeSaDi
 
swissfrog  sagt am 01.11.2013
Bitte lest doch mal diesen Bericht :

[Link anzeigen]
 
spydy  sagt am 21.04.2014
Hallo Erbschen,
ich fasse mich kurz. wenn Du dich von Deinem Partner trennst und Du keine OP möchtest, melde Dich bei mir, ich nehm dich so wie Du bist und ich befriedige Dich auch Oral sehr gerne. Für mich bist Du eine richtige Frau !!

LG holger
 
racer01  sagt am 27.06.2014
hallo erbschen. du machst dir zu viele Gedanken um deine langen innerlabias. ich fuer meinen teil finde das sehr sexy und meine Freundin hat auch lange lippen. das ist doch kein grund sich deswegen abzuwenden. maenner sind doch auch unterschiedlich bestueckt. wenn alle gleich waeren, waere es ja auch trist. oder? l.g. racer
 
Chrishawl  sagt am 17.05.2018
Mach Dir bitte keine Sorgen deswegen,ich persönlich finde das zum Beispiel sehr schön.Und da bin ich sicher nicht der einzige Mann.
LG Chris

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?