Brustimplantatentfernung

4 Beiträge - 221 Aufrufe
?
Michonne26  fragt am 26.03.2019
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich hatte vor 3Jahren eine Brustvergrößerung von 70A auf 75B 265ml runde Allergan Implantate.
Ich bin 26Jahre alt und habe vor einem Jahr mein erstes Kind bekommen.

Wärend der Schwangerschaft war alles superschön.
Auch ein paar Monate danach.
Die Brüste waren während der Stillzeit fast doppelt so groß aber total natürlich vom aussehen her.

Nun sieht meine Brust echt künstlich auch.
Von der Seite hängt die Haut ganz komisch.
Die Brust sieht seitlich wie ein Pfannenkuchen aus.
Es stört mich nicht das es jetzt etwas hängt, aber es sieht mit den Implantaten einfach so unnatürlich aus.
In den innen Seiten spüre ich die Kapsel und ohne BH bilden sich da leichte Dellen.
Wenn ich ohne BH etwas aufhebe habe ich eine grosse Delle außen seitlich und die Brust hängt etwas.

Ich habe auch leichte Dehnungsstreifen seitlich an der Brust und fast kaum sehbare auf der Brust.
Das gewebe ist auch deutlich weicher geworden.
(Was mich nicht wirklich stört nur das aussehen der Brust)
Und durch das hängen der Brüste hängt auch meine Brustwarze komisch runter.
Ich finde die Brust sieht einfach nur noch künstlich.
Vor der SS waren sie echt total schön.

Vom nahen geht es, aber wenn ich weit vorm Spiegel entfernt stehe, sehen sie rund und richtig unnatürlich aus.

Mir war es immer wichtig das es so natürlich wie möglich aussieht.
Aber nun habe ich genau das gegenteil.
Die spürbare Kapsel fühl sich manchmal so an als hätte ich eine Plastiktüte in der Brust.

Ich war schon bei meinen Operateur und bei meinem Frauenarzt, der früher auch Brustvergrösserungen gemacht hat.
Beide raten mir von einer Brustimplantatentfernung ab.
Da es danach nur 2 leere Hautlappen wären.

Ich sollte es so lassen wie es ist.

Was soll ich jetzt machen.
Ich hatte früher eine kleine aber eine sehr schöne runde und straffe Brust.

Ich bereue es so sehr, ich habe mir immer eine grössere Brust gewünscht,
aber das es sich so unnatürlich anfühlen und künstlich aussehen würde, hätte ich nie gedacht.

Eine zweite Vergrösserung mit einem noch grösseren Implantat möchte ich nicht.
Und eine straffung auch nicht.
Ich möchte nicht noch mehr an der Brust machen lassen.

Wenn man die Implantate entfernt, hängen die Brüste danach dann sehr?
Und wie ist es mit den Dehnungsstreifen, hat man dann viel mehr hinterher?

Spürt man die Kapsel nach der entfernung in der Brust?

Und ist die Brust nach der entfernung gleich so groß wie vor der Op oder kleiner?
Oder könnte es durch die SS sogar etwas grösser wirken?

Bitte helfen Sie mir.

Ich möchte nicht mehr jeden Tag mir gedanken machen über meine Brust.
Ich schäme mich Nackt vor meinem Mann zu sein mit dieser Brust.

Ich möchte wieder frei sein ohne Angst zu haben.
Und mich wieder wohl fühlen wenn ich Nackt bin.

Es sind viele Fragen, ich hoffe das mir ein paar beantwortet werden können.

Ich bedanke mich schonmal im vorraus.
Portrait Dr. med. Mark A. Wolter, Tätigkeitsschwerpunkt: Ästhetisch-plastische Chirurgie, Berlin, Chirurg (Facharzt für Chirurgie)
Dr. Wolter  sagt am 02.04.2019
hallo michonne.
ich meine, schon irgendwo geantwortet zu haben, bin mir aber nicht mehr sicher...
wenn sie dimplis entfernt haben wollen, sollte ihr Chirurg dem nicht im weg stehen. wenn sie nachher tatsächlich unglücklich wären, kann man ja immer noch straffen oder größere implis einsetzen. so wie sie es schildern, haben sie eine art double babble - das eigene Gewebe ist durch die Schwangerschaft erschlafft und hängt nun über dem an gleicher stelle sitzenden imlli nach unten. vermutlich haben die Kollegen recht, dass sie nachher im wesentlichen noch haut haben - aber wenn sie das glücklicher macht als eine nicht so schöne brust mit implis und zusätzlich anscheinend einer kf, sollte man ihren wünsch respektieren und ihn nach ausführlicher Aufklärung auch erfüllen. sie sollten nochmal mit ihrem Chirurgen reden - er weiss am besten, was er gemacht hat und ist vermutlich außerdem günstiger, als ein neuer Arzt. nur wenn das nicht klappt, wäre ein neuer Arzt die Lösung...viel erfolg und alles gute.
Mit freundlichen Grüßen

Dr. Wolter Berlin/Zürich

Facharzt für Chirurgie-Ästhetische Operationen

[Link anzeigen]

+49-30-88001855
 
Michonne26  sagt am 03.04.2019
Sehr geehrter Dr.Wolter,

vielen herzlichen Dank für Ihre ausführliche Antworten und Ihre Zeit.

Da ich Allergan RHP Implantate habe mache ich mir jetzt große Sorgen wegen dem ALCL risiko.


Ganz liebe Grüße
Portrait Dr. med. Mark A. Wolter, Tätigkeitsschwerpunkt: Ästhetisch-plastische Chirurgie, Berlin, Chirurg (Facharzt für Chirurgie)
Dr. Wolter  sagt am 15.04.2019
hallo michonne.
das all Risiko ist verschwindend gering - ca. 450 fälle auf weit über 10.000.000 implis. daher gibt es auch keine signifikante Statistik. ich halte das verbot in Frankreich für übertrieben und auch nicht berechtigt, besonders nicht für die anderen Hersteller ausser Allergan - bei Allergan tritt es tatsächlich gehäuft auf. dennoch bleibt es bisher bei den ca. 450 fällen weltweit... auf meiner Seite finden sie das Statement von Allergan und Polytech zu dem verbot. man sollte, wenn keine Probleme bestehen, implis nicht willkürlich austauschen... da bei ihnen allerdings ein andere Grund im Vordergrund steht, ist eine Explantation in ihrem fall aus diesem Grund ggf. sinnvoll. wegen des all sollten sie sich aber nicht verrückt machen...
Mit freundlichen und beruhigenden Grüßen

Dr. Wolter Berlin/Zürich

Facharzt für Chirurgie-Ästhetische Operationen

[Link anzeigen]

+49-30-88001855

Jetzt antworten

Teilen