Antrag Kostenübernahme bei tubulärer Brust

33 Beiträge - 15128 Aufrufe
 
MissDNA  sagt am 22.05.2012
Hey Gini,
bei mir wurde auch nur Grad 2 festgestellt und der wird wohl so gut wie nie bezahlt.KK hat bei mir schon 2 mal abgelehnt :-(
Ich hatte 2 Gutachten von PC und eins vom Frauenarzt. Umso mehr du hast umso besser. Wünsche Dir alles Glück der Welt.
lg
 
Sasa84  sagt am 23.05.2012
Liebe Gini,

es gibt unterschiedlich Typen/Grade der tuberösen Brust. Bei mir war es sogar unterschiedlich und dazu kam dann noch eine starke Asymmetrie. Bei mir hat die KK die Kosten für die Korrektur einer Seite übernommen, die andere musste ich dann selbst zahlen. Leider ist das "Urteil" jeder KK anders, daher kann man nicht von vornherein sagen, dass sie es in dem Fall übernehmen und im anderen Fall nicht. Da wird leider immernoch etwas willkürlich entschieden. Was bei der einen abgelehnt wird, wird bei der anderen übernommen. Auf einen Versuch würde ich es an deiner Stelle auf jeden Fall ankommen lassen! Wie ist denn dein Frauenarzt? Unterstützt er dich bei sowas? Sonst würde ich direkt zu einem spezialisierten Plastischen Chirurgen gehen. WICHTIG: Er/Sie muss auf jeden Fall viel Erfahrung auf diesem Gebiet haben! Es kann nicht jeder bei Fehlbildungen ein perfektes Ergebnis zaubern!!! Tipps findest du auch weiter oben in diesem Thema.

Ich wünsch dir alles Gute!
 
Leyley  sagt am 12.01.2016
Hallo zusammen,
Ich bin eben auf diesen Beitrag gestoßen. Er ist zwar schon etwas älter aber ich hoffe, dass er dennoch Anschluss findet.

Ich leide seit meiner Pubertät unter unschön geformten Brüsten und einem großen Brustwarzenvorhof.
Im April 2015 (mit 23 Jahren) habe ich eine Brust-Op machen lassen.
Zuvor habe ich dem Arzt genau erklärt was mich stört.
Er hat mir also ein Implantat eingesetzt mit einem Schnitt rund um die Brustwarze. Besprochen wurde, dass wir diesen Schnitt vornehmen, da der Brustwarzenvorhof verkleinert werden sollte und die Brust leicht gestrafft.
Leider wurde sie meines Erachtens nach aber nur vergrößert. Der Durchmesser des Vorhof beträgt noch immer knapp 8cm. Des weiteren ist die brust nachdem sie angeschwollen ist, wieder in die unschöne Form verfallen. Die brustwarzen sehen wieder aus wie aufgesetzt.
Nun hat er mir im März diesen Jahres eine Nachkorretur angeboten. Er will die brust um 1-2 cm nachstraffen. Abgesehen davon, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass 1-2 cm ausreichend sind, fange ich so langsam an zu zweifeln, dass es das richtige Verfahren war.
Durch Recherchen im Internet habe ich festgestellt, dass ich eine tubuläre Brust habe...worauf der behandelnde Arzt mich nie hingewiesen hat.

Meine Frage: kann man trotz bereits durchgeführter op Einen Antrag auf Kostenübernahme für eine korrektur bei einem darauf spezialisierten Arzt stellen?
 
Chucky  sagt am 26.06.2016
Hallo,
Welchen Artzt hatten sie denn zur behebung ?
Vielen Dank
LG Chucky

PS: Bin im Spieglein portaln ebenfalls unter Chucky zu erreichen
 
Nataliex92  sagt am 18.08.2016
Hallo. Könnte jemand mir bitte sagen was ich in meinem Antrag schrieben soll? Ich war bei meinem Gynäkologen und er hat mir gesagt dass ich eine turbuläre Brust habe. Er hat auch Fotos von mir gemacht und an meine Krankenkasse geschickt. Jetzt habe ich ein Schrieben von der Krankenkasse bekommen und muss noch einen Antrag stellen. Das Problem ist, dass ich keine Ahnung habe was ich schrieben soll.
Könnte mir jemand bitte weiter helfen?
 
Leylia  sagt am 04.01.2017
Hallo Fr. Berger ich weiss nicht ob sie noch in diesem Forum schreiben aber ich bräuchte dringend ein Rad bezüglich meiner Brust. Ich war bei PC und wollte mich beraten lassen wegen eine Brustvergrößerung der hat jedoch festgestellt das meine brüste stark Tubulär deformiert sind. Denken Sie ich hab eine Chance das bei der kk einzureichen? LG (:
 
simone1  sagt am 26.01.2017
Hallo ihr alle,
Ist das Thema noch aktuell.?
Meine Tochter ist auch betroffen und hat nun so lange Einspruch gegen die Ablehnungen eingelegt, so dass sie nur noch klagen kann um eine Kostenübernahme zu erhalten, wohlgemerkt bei Stufe 4. Sie überlegt sogar die KK zu wechseln.
Sind die Regelungen jetzt anders? Gibt es jemanden der eine Kostenübernahme in letzter Zeit erhalten hat? Kann mir jemand weiterhelfen?
Besorgte Mama Simone
 
Unknown1992  sagt am 21.01.2019
Hallo Mädels,

ich leide leder auch an turbulären brüsten, die nicht so untypisch auch asymmetrisch sind. Ich war schon bei eingen PC aber mein Gefühl sagt mir dass Der richtige Arzt noch nicht dabei war. Der letzte PC bei dem ich war, wollte eine submuskuläre OP bei mir durchführen, nach er OP soll ich einen speziellen BH und den stuttgarter Gürtel für 6 Wochen tragen. Ich habe diese submuskuläre Technik im internet recherchiert und die soll für turbuläre brüste garnicht geeigmet sein, weil hier das Risikl vom einer doppelfaltenbildung sprich doubble boubble und einer snoop dog derfomität sehr hoch sei. Welche OP Technik wurde euch denn empfohken?

Ich bin immernoch auf der suche nach einem erfahrenen Arzt in dem Bereich. Ich habe gelesen dass ihr Dr. Hendrick empfehlt, ich wohne in NRW also würde ich als nächstes mich dann dort nochmal beraten lassen. Hat sich denn einer beim Herrn Dr. Hendricks operierrn lassen.


Ganz lieben Dank

Jetzt antworten

Teilen