Brustvergrößerung mit Implantaten von verschiedenen Herstellern

4 Beiträge - 306 Aufrufe
?
Sternchen65  fragt am 06.09.2018
Ich hatte im März eine Brustvergrößerung (Motiva Implantate ...

Ich hatte im März eine Brustvergrößerung (Motiva Implantate 425cc). Hatte vorher ein A Körbchen, bei einer Größe von 1,69cm und 62 kg. Leider hatte ich auf der linken Seite eine Wundheilstörung. Es bildeten sich ca. zwei Wochen nach der Brustvergrößerung zwei immer größer werdende Blasen, die mit Wundsekret gefüllt waren. Eine dieser Blasen ist dann aufgeplatzt und es lief eine große Menge Wundsekret heraus. Die zweite Blase wurde dann von meinem plastischen Chirurgen aufgeschnitten. Die Wunde wurde dann wieder zugenäht. Danach begann der ganze Alptraum... bin alle ein zwei Wochen wieder bei meinem plastischen Chirurgen vorstellig geworden... weil die Narbe sich ständig öffnete. Dreimal wurde ich ohne Betäubung genäht. Danach wurde eine örtliche Betäubung gemacht, die Haut neu ausgeschnitten und wieder zugenäht. Leider ging die Narbe wieder auf und mein plastischer Chirurg entschied sich für einen Implantat Wechsel. Ich musste lediglich 750 Euro bezahlen. War aber zu dem Zeitpunkt fix und fertig. Habe die Brustvergrößerung bitter bereut. Die Kapsel sollte erhalten bleiben und die Narbe wurde aufgrund dessen in der Brustfalte erheblich größer. Laut Aussage meines plastischen Chirurgen sah die Brust mit dem identischen Implantat viel größer als die andere Brust aus und er setzte ein Implantat von Eurosilicone mit 410cc ein. Der Implantat Wechsel war Mitte Juli. Meine Brüste sehen nicht gleich aus. Ich bin total unglücklich und mit den Nerven am Ende. Ich möchte das rechte Implantat ausgetauscht haben, so dass ich zwei identische Implantate von Eurosilicone 410cc habe. Was kämen dann für Kosten auf mich zu? Ist es normal, das Implantate von zwei verschiedenen Herstellern eingesetzt werden? Ich könnte nur noch weinen, wenn ich meine Brüste im Spiegel sehe.
Portrait Dr. med. Gerrit Reppenhagen, Privatpraxis im Ruhrgebiet Dr. med. Gerrit M. Reppenhagen, Ruhr-OP, Mülheim an der Ruhr, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Chirurg (Facharzt für Chirurgie)
Dr. Reppenhagen  sagt am 06.09.2018
Hallo Sternchen,
zwei unterschiedliche Implantathersteller zu wählen, ist sehr ungewöhnlich.
Die Implantate haben dann unterschiedliche Konsistenz und Größe, deshalb kann das nicht gleich aussehen.
Eurosilicone-Implantate sind kostengünstig, ev. war dies der Grund.
Sie sollten beide Implantate gleich einsetzen lassen, aber erst 6 Monate nach der letzten Op, wenn alles unauffällig in dem Implantatlager aussieht.
Ich wünsche Ihnen, dass alles funktioniert beim Tausch und Sie zufrieden sind danach.
Besten Gruß,
Dr. Reppenhagen

[Link anzeigen]
 
Sternchen65  sagt am 06.09.2018
Guten Morgen Herr Dr. Reppenhagen,
vielen Dank für Ihre Antwort. Ich habe am 20.09. einen Termin bei meinem plastischen Chirurgen und will ihn mit dieser Problematik konfrontieren. Ich muss zugeben, dass die Brüste nach der OP im Juli, bei der ein Implantat ausgetauscht worden ist, wirklich gleich aussahen. Jetzt ca. zwei Monate nach dem Einsetzen des neuen Implantats, sehen sie immer unterschiedlicher aus. Die Brust mit dem Motiva Implantat hängt mehr herunter und die mit dem Eurosilicon sieht richtig gut aus. Ich hoffe, dass mein Arzt mir bezüglich der Kosten, die entstehen werden beim Austausch des Implantates, etwas entgegenkommen wird. Einen Wechsel zu einem anderen Arzt möchte ich eigentlich vermeiden, da die Kosten dann noch höher werden.
Lieben Gruß
Sternchen65
 
Sternchen65  sagt am 06.09.2018
Können Sie mir vielleicht sagen, was für Kosten bei einem Austausch von einem Implantat auf mich zukämen, wenn ich den plastischen Chirurgen wechseln würde?

Jetzt antworten

Teilen