Youtube
Folgen Sie uns auf  

Wie kann man Schlupfwarzen verhindern?

Lesezeit: 2 Min.

Genetische Veranlagung für Schlupfwarzen bekannt

Um die Frage nach vorbeugenden Maßnahmen beantworten zu können, muss man zunächst einmal die Ursachen für Schlupfwarzen kennen. Im Gegensatz zu anderen Problemen, welche die Brust betreffen, wie etwa einem Hängebusen, zu kleinen oder zu großen Brüsten, ist für das Auftreten von Schlupfwarzen nur eine wesentliche Ursache bekannt, nämlich verkürzte Milchgänge. Diese sind genetisch veranlagt und können daher sowohl Frauen mit kleinen als auch mit großen Brüsten betreffen. Schlupfwarzen sind also angeboren und werden nicht durch Substanzen oder bestimmte Verhaltensweisen hervorgerufen oder verstärkt. Ebenso sind keine Möglichkeiten bekannt, das Auftreten von Schlupfwarzen zu vermeiden.

Aufgrund der unzureichenden Länge der Milchkanäle, durch welche die Muttermilch durch die Brust geleitet wird, wird das Austreten der Brustwarze aus dem Warzenhof verhindert. Dadurch, dass die Warzen trichterförmig ins Innere der Brust hineingestülpt sind und sich nicht aufrichten, kann dies zu einer erschwerten Milchaufnahme des Säuglings beim Stillen führen.

Schlupfwarzen während der Schwangerschaft

In einigen Fällen treten Schlupfwarzen bei Frauen erst während der Schwangerschaft auf. Der Grund hierfür ist das schnelle Wachstum der weiblichen Brust während der Schwangerschaft. Natürlich trifft dies nicht auf alle Frauen zu, denn das Ausmaß des Brustwachstums während der Schwangerschaft ist von Frau zu Frau verschieden.

Zudem können Schlupfwarzen, die einseitig vorhanden sind und sich erst spät entwickeln, Anzeichen eines Mammakarzinoms (Brustkrebs) sein. Narben oder Entzündungen können weitere Ursachen von nach innen gerichteten Brustwarzen sein.

Fazit: Schlupfwarzen lassen sich nicht verhindern

Zwar lassen sich Schlupfwarzen, die in der Regel mehr ein ästhetisches als ein medizinisches Problem sind, mithilfe von konservativen Möglichkeiten oder operativen Eingriffen beheben bzw. korrigieren, spezielle Präventionsmöglichkeiten gegen Schlupfwarzen sind jedoch nicht bekannt. Grund für das Auftreten von "echten" Schlupfwarzen sind verkürzte Milchgänge. Dieses Phänomen ist bei einigen Personen genetisch bedingt. Somit ist eine effektive Vorbeugung von Schlupfwarzen nicht möglich.

Im Rahmen von Untersuchungen wird sichergestellt, ob es sich bei den Schlupfwarzen um ein rein ästhetisches Phänomen handelt, ob eine Entzündung besteht oder ob tatsächlich Brustkrebs vorliegt.

Sollte die Stillfähigkeit durch die Schlupfwarzen eingeschränkt sein, wird der erfahrene Arzt der Frau zunächst konservative Möglichkeiten zur Korrektur der Schlupfwarzen erörtern. Nur bei einer schweren Ausprägung der Schlupfwarzen oder wenn die Patientin bzw. der Patient psychisch sehr unter den Schlupfwarzen leidet, sollte eine operative Korrektur der Schlupfwarzen in Betracht gezogen werden. Schließlich stellt jeder operative Eingriff ein gewisses Gesundheitsrisiko dar, auch wenn es sich bei einer operativen Schlupfwarzenkorrektur heutzutage um einen Routineeingriff handelt.

Letzte Aktualisierung am 30.03.2017.
War dieser Artikel hilfreich?