Youtube
Folgen Sie uns auf  

Stirnlift (Endoskopisches Stirnlift, Stirnstraffung)

Lesezeit: 2 Min.

Schlaffe Augenbrauen, Zornesfalten und Furchen der Stirn können durch ein Stirnlift beseitigt werden und verhelfen zu einem verjüngten Aussehen.

Was ist ein Stirnlift?

Schlaffe Augenbrauen, Zornesfalten und Furchen der Stirn verursachen einen müden und grimmigen Gesichtsausdruck. Ein Stirnlift kann Ihr Aussehen deutlich verjüngen. Es glättet Falten und Furchen der Stirn und korrigiert schlaffe, hängende Augenbrauen.

Das Ergebnis kann durch Kombinieren mit Facelift und Augenlidkorrektur optimiert werden. Profitieren Sie von einem insgesamt jüngeren und frischeren Aussehen.

Ist ein Stirnlift für mich geeignet?

Ziel des Stirnlifts ist, sichtbare Zeichen des Alterns zu reduzieren. Das übliche Alter für ein Stirnlift liegt bei 40 bis 60 Jahren. Auch für jüngere oder ältere Menschen kann dieser Eingriff sinnvoll sein. Klären Sie vor dem Eingriff Ihre Erwartungen. Besprechen Sie Details mit Ihrem Arzt.

Kann es zu Komplikationen kommen?

Bei erfahrenen Chirurgen ist das Risiko gering. Auch bei größter Sorgfalt können allerdings wie bei jeder Operation Komplikationen auftreten:

  • überschüssige Narbenbildung (selten)
  • Sensibilitätsstörungen und Missempfinden (selten)
  • Infektionen und Blutungen (sehr selten)
  • verletzte Augenbrauennerven (sehr selten)

Was muss ich vor einem Stirnlift beachten?

Ihr Chirurg informiert Sie über Details, die vor dem Eingriff zu bedenken sind. Setzen Sie 14 Tage vor dem Operationstermin blutgerinnungshemmende Medikamente (z.B. Aspirin) ab. Nikotin kann die Durchblutung von Organen vermindern und die Wundheilung verzögern. Verzichten Sie deshalb zwei Wochen vor der Operation und in der Wundheilphase auf Nikotin.

Lassen Sie Ihre Haare wachsen, wenn sie besonders kurz sind. So können Sie die Narben während der Heilphase verdecken.

Welche Narkose wird verwendet?

Das Stirnlift erfolgt üblicherweise bei örtlicher Betäubung. Zur Beruhigung erhalten Sie ein Sedativum. Einige Ärzte bevorzugen eine Allgemeinnarkose.

Was passiert bei einem Stirnlift?

Das Stirnlift kann als offene, klassische Operation oder endoskopische Operation erfolgen. Ihr Arzt berät Sie bei der Wahl der Operationsmethode.

Bei der offenen Operation wird der Schnittbereich vorher rasiert. Der Schnitt verläuft von Ohr zu Ohr (wie ein Kopfhörer),hinter der Stirn-Haar-Grenze, damit die Narbe nach der Operation nicht auffällt. Der Arzt löst Gewebe und Muskeln und verlegt sie nach oben.

Der endoskopische Eingriff verläuft nach ähnlichem Muster. Statt des großen Schnittes werden vier bis fünf kleine Einschnitte gesetzt. Das Endoskop (sein Umfang entspricht ungefähr dem eines Kugelschreibers) wird durch einen Einschnitt eingeführt. Es ist an einen Monitor angeschlossen. So sieht der Operateur Muskeln und Gewebe unterhalb der Stirnhaut. Mit einem endoskopischen Instrument, das durch einen weiteren Einschnitt eingeführt wird, führt der Arzt die Präparationen aus.

Was sollte ich nach einem Stirnlift beachten?

Der Arzt entscheidet, wie die Wunden versorgt werden. Wurden die Wunden verbunden, werden diese Verbände zwei bis drei Tage nach der Operation entfernt. Nach dem Eingriff können leichte Blutungen und Schwellungen auftreten. Sie sind kein Grund, beunruhigt zu sein. Auch Missempfindungen (z.B. Juckreiz) können auftreten und einige Zeit andauern. Die Fäden werden in der Regel zwischen dem 7. und 10. Tag nach der Operation gezogen. Das hängt von der Wundheilung ab.

Bitte beachten Sie: Unmittelbar nach dem Eingriff dürfen Sie nicht selbst Auto fahren. Organisieren Sie, dass Sie nach einem ambulanten Eingriff abgeholt werden.

In der ersten Woche nach dem Stirnlift sollten Sie sich schonen. Danach können fast alle Patienten wie gewohnt tätig sein. Ein spezielles Camouflage-Make-up kann Schwellungen und Rötungen verdecken. Meiden Sie sechs Wochen lang starke körperliche Belastungen, um den Heilungsverlauf zu unterstützen. Verzichten Sie einige Monate auf direkte Sonnenbestrahlung.

Was ändert sich durch ein Stirnlift?

Die meisten Patienten sind - unabhängig von der Operationsmethode - mit dem Ergebnis zufrieden. Sie sehen oft nicht nur jünger aus, Sie fühlen sich auch jünger. So entsteht für viele ein neues Lebensgefühl.



Letzte Aktualisierung am 04.07.2016.
War dieser Artikel hilfreich?
15 Fragen zu Stirnlift
Schönheitschirurg für Stirnlift
Portrait Karen Towmasjan, Vorberg - Medical Beauty®, Ästhetische Chirurgie Schwelm, Schwelm, Chirurg (Facharzt für Chirurgie) K. Towmasjan
Chirurg (Facharzt für Chirurgie)
in 58332 Schwelm
Portrait Dr. med. Peter Mikowsky, Privatpraxis, Plastische und Rekonstruktive Chirurgie, Hand- und Fußchirurgie, Münster, Chirurg (Facharzt für Chirurgie) Dr. P. Mikowsky
Chirurg (Facharzt für Chirurgie)
in 48143 Münster
Portrait Dr. med. Gerrit Reppenhagen, Privatpraxis im Ruhrgebiet Dr. med. Gerrit M. Reppenhagen, Ruhr-OP, Mülheim an der Ruhr, Chirurg (Facharzt für Chirurgie) Dr. G. Reppenhagen
Chirurg (Facharzt für Chirurgie)
in 45481 Mülheim an der Ruhr
Alle anzeigen Zufall