Youtube
Folgen Sie uns auf  

Profilkorrektur

Lesezeit: 2 Min.

Das Ziel einer Profilkorrektur ist ein harmonisches Gesichtsprofil zu erzeugen.

Was ist eine Profilkorrektur?

Stirn, Nase und Kinn bestimmen gemeinsam die Profillinie des Gesichts. Zur Korrektur der Profillinie ist neben einer Nasenkorrektur häufig zusätzlich eine Kinnkorrektur notwendig.

Im Rahmen einer Profilplastik (Profilkorrektur) bestehen solche Korrekturen u.a. aus dem Zurückversetzen und Abtragen des Unterkieferknochens bei stark vorspringendem Kinn. Bei fliehendem Kinn verwendet man meist Kinnimplantate zum Aufbau des Kinns.

Das Gesichtsprofil kann als unharmonisch empfunden werden, wenn das Kinn vorsteht oder zurückliegt. Auch ein schiefes, zu kleines oder zu großes Kinn kann störend wirken. Bei einem verlängerten Kinn kann es zu einem gestörten Lippenschluss kommen.

Was passiert bei einer Profilkorrektur?

Vor einer Profilkorrektur müssen die Vorstellungen des Patienten berücksichtigt und die Behandlungsmöglichkeiten besprochen werden. Eine Profilkorrektur erfolgt in der Regel ambulant. Sie dauert ca. 1 Stunde (je nach Eingriff) und wird meist in Allgemeinnarkose oder im Dämmerschlaf durchgeführt. Einige Ärzte operieren bei örtlicher Betäubung.

Um das Kinn verschieben zu können, wird durch einen Schleimhautschnitt im Mundvorhof der Kinnknochen freigelegt. Das Kinn wird dann vom Unterkiefer abgetrennt. Ist das Kinn in die gewünschte Position verschoben, wird es durch Metallschrauben und -plättchen am Unterkiefer befestigt.

Das Vergrößern des Kinns erfolgt entweder durch den Mund oder durch einen kleinen Schnitt unterhalb des Kinns. Nachdem der Kinnknochen freigelegt ist, lagert der Arzt das Implantat (Silikon oder Eigenknochen/Eigenknorpel) auf und befestigt es mit Metallteilen.

Welche Komplikationen können durch eine Profilkorrektur auftreten?


Trotz Sorgfalt kann es - wie bei jeder Operation - zu einzelnen Komplikationen kommen:

  • So sind Gefühlsstörungen im Unterkiefer oder in der Unterlippe möglich.

  • Beim Anbringen des Befestigungsmaterials können Zähne beschädigt werden. 

  • Nach der Profilkorrektur kann es zu Nachblutungen oder - seltener - zu eitrigen Entzündungen oder Knochenentzündungen kommen.

  • Ein Verrutschen des Kinns oder des eingebrachten Materials ist eher selten.

Worauf muss ich nach einer Profilkorrektur achten?

Die Wunde wird nach der Operation vernäht. Ca. 1 bis 2 Wochen müssen Sie einen Pflasterverband tragen. Schwellungen oder Blutergüsse sind am Anfang normal, vergehen aber in der Regel von allein. Die Fäden werden 10 bis 14 Tagen nach der Profilkorrektur gezogen.

Gute Mundpflege ist wichtig, wenn auch am Anfang etwas schwierig. Sie sollte im Wundbereich sehr behutsam erfolgen. Mindetens in der ersten Woche sollten Sie weiche Nahrung zu sich nehmen, denn durch zu viele Kaubewegungen kann es zu stärkeren Schwellungen kommen.

Letzte Aktualisierung am 29.07.2015.
War dieser Artikel hilfreich?

Fragen, Antworten und zusätzliche Informationen zu Profilkorrektur

 
Stirnkorrektur   1 Antworten   Letzte Antwort
sagt Frage_1 vor 5 Monate  81

Hallo,

ich würde gerne wissen, ob jemand Erfahrung damit hat mit einem Kinnimplantat ein fliehendes Kinn zu beheben und mir vielleicht einen guten ... mehr

sagt Pe-Berger vor > 2 Jahre  1567

Guten Tag,

im Prinzip ist ein guter Facharzt für Mund Kiefer und Gesichtschirurgie ein passender Ansprechpartner. manchmal kann man auch ganz ... mehr

 
sagt anonym vor > 3 Jahre  287

Damit ihr wisst was ich meine! Ich habe so eine Stirn wie Rihanna!

Alle Beiträge anzeigen: Profliplastik » Profilkorrektur

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.