Youtube
Folgen Sie uns auf  

Wie lange sind nach einem Facelifting Operationszeichen wie blaue Flecken oder Narben sichtbar?

Lesezeit: 2 Min.

Wann verschwinden die Anzeichen des Eingriffs?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Die Bildung von blauen Flecken (Hämatomen), Schwellungen und Narben ist ebenso wie die Wundheilung sehr individuell und von Patient zu Patient verschieden. Wer im Alltag, wenn er sich gestoßen hat, dazu neigt, schnell blaue Flecken zu bekommen, wird auch nach einem Facelifting mehr Hämatome zeigen.

Außerdem kommt es auch auf die Operationsmethode an, bei einem Midface-Lift oder einem minimal-invasiven Eingriff wie einem Fadenlifting werden von Anfang an weniger Schwellungen und Hämatome entstehen und auch die Narbenbildung ist geringer als bei einem größeren Eingriff wie etwa einem SMAS-Lift oder einem MACS-Lift.

Schwellungen, Verfärbungen und blaue Flecke bilden sich schnell zurück

Generell kann man jedoch sagen, dass bis zum Abschwellen des Gesichtes und bis zur Rückbildung der blauen Flecke eine Zeitspanne von wenigen Tage bis hin zu zwei Wochen vergeht. Bis dahin sind die allermeisten Schwellungen in der Regel abgeklungen und auch die blauen Flecke sind kaum noch sichtbar.

Manche Patienten, vor allem jüngere, deren Haut eine größere Eigenelastizität mitbringt, entwickeln kaum Schwellungen oder Hämatome und bereits zwei oder drei Tage nach dem Eingriff sind keine blauen Flecken mehr zu sehen. Bei älteren Patienten oder wenn viel Haut entfernt werden musste, können Schwellungen und Verfärbungen bis zu zwei Wochen deutlich sichtbar bleiben. Wichtig ist es, in diesem Zeitraum viel Ruhe zu halten, sich nicht anzustrengen und der Haut die Möglichkeit zu geben, in Ruhe zu heilen.

Frische Narben vor Sonneneinstrahlung schützen

Auch die Narben nach einem Facelifting verschwinden mit der Zeit vollständig und sind nach etwa einem Jahr nicht mehr sichtbar. Ungefähr acht bis zehn Tage nach dem Eingriff werden in der Regel die Fäden gezogen und damit endet die sogenannte erste Abheilungsphase, während der die äußerlich sichtbaren Hämatome verschwinden und die Schwellungen sich zurückbilden.

Während der nächsten vier bis sechs Wochen verheilen in der zweiten Abheilphase auch die unteren Hautschichten und wachsen wieder zusammen. Darauf folgt die dritte Abheilungsphase, während der sich die Narben zurückbilden. Diese letzte Phase dauert etwa sechs bis zwölf Monate. Spezielle Narbencremes können die Heilung beschleunigen, ihr Einsatz sollte jedoch mit dem behandelnden Arzt abgesprochen werden. Während der gesamten Abheilungsphase sollten Sonnenbäder gemieden werden, da es sonst zu einer bleibenden, unschönen dunklen Verfärbung des heilenden Narbengewebes kommen kann.

Spätestens nach zwei Wochen sieht das Gesicht frisch und verjüngt aus

Nach spätestens zwei Wochen werden in den allermeisten Fällen keine Anzeichen des Eingriffs mehr sichtbar sein. Die Schwellungen und Hämatome sind in dieser Zeit so weit zurückgegangen, dass man sich mit seinem neuen, verjüngten Gesicht stolz in der Öffentlichkeit zeigen kann. Da die Nähte bei einem Facelift sehr geschickt gesetzt werden und sowieso kaum sichtbar sind, ist auch während der dritten Abheilungsphase keine optische Beeinträchtigung zu erwarten. Wichtig ist, während der gesamten Abheilphase auf den Rat und die Empfehlungen der Ärzte zu hören und bei den kleinsten Anzeichen von Entzündungen oder Komplikationen einen Arzt aufzusuchen.



D. Klimpel Denise Klimpel
Gesundheitsredakteurin

aktualisiert am 23.10.2015
War dieser Artikel hilfreich?

Fragen, Antworten und zusätzliche Informationen zu Facelift

?
Diabetes   Offene Frage
fragt Enora   vor ~ 13 h  4

Hallo,

ist ein Face Lift auch bei einem insulinpflichtigen Diabetiker Möglich?
Die Werte sind gut und es bestehen keinerlei gesundheitliche ... mehr

 
sagt Schlauberger   vor 21 Tage  23304

...ist sie aber, Tatarin. Ob si allerdings Ärztin ist, darf doch stark bezweifelt werden, ihre Auskünfte zu einfachsten medizinischen ... mehr

Portrait Dr. med. Mark A. Wolter, Tätigkeitsschwerpunkt: Ästhetisch-plastische Chirurgie, Berlin, Chirurg (Facharzt für Chirurgie)
sagt Dr. Wolter   vor 2 Monate  25353

Hallo Falte.
Sorry für die späte Antwort-ich schaue hier nicht immer regelmäßig rein. sie können mich aber auch immer unter drwolter@[Link anzeigen] ... mehr

Alle Beiträge anzeigen: Gesichtsstraffung, Stirnlift, Halsstraffung » Facelift

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

18 Fragen zu Facelift
Schönheitschirurg für Facelift
Portrait Dr. med. Katja Hohmann-Bauch, chirurgika, Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie Dr. med. Katja Hohmann-Bauch, Leipzig, Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie Dr. K. Hohmann-Bauch
Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie
in 04107 Leipzig
Portrait Dr. med. Christoph Reis, Düsseldorfer Privatklinik Dr. Reis GmbH, Klinik für plastische und ästhetische Chirurgie, Düsseldorf, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie Dr. C. Reis
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
in 40211 Düsseldorf
Portrait Dr. med. Aschkan Entezami, Klinik am Pelikanplatz GmbH, Hannover, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie Dr. A. Entezami
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
in 30177 Hannover
Alle anzeigen Zufall