Youtube
Folgen Sie uns auf  

Penisvergrößerung mit Eigenfett - Penisverdickung

Lesezeit: 2 Min.

Die Penisvergrößerung ist die Kombination von Penisverlängerung und Penisverdickung

Viele Männer wünschen sich einen dickeren und längeren Penis. Männer mit zu kleinem Penis leiden darunter. Häufiger Grund für den Wunsch, eine Penisvergrößerung / Penisverdickung durchführen zu lassen, sind Minderwertigkeitsprobleme, z.B. beim Saunabesuch oder beim Sport (der Umkleidekabineneffekt).

Was ist eine Penisvergrößerung bzw. Penisverdickung?

Eine Penisvergrößerung ist die Verlängerung und Verdickung des Penis. Es ist die Kombination aus zwei Verfahren, der operativen Penisverlängerung und operativen Penisverdickung.

Methoden der Penisverdickung 

Es gibt mehrere Methoden, eine operative Penisverdickung vornehmen zu lassen, um den Umfang des Penis zu vergrößern:

Penisverdickung mit Implantaten

Eine Penisverdickung mit Implantaten ist eine einfache Methode. Bei dieser Form der Penisvergrößerung werden Implantate zwischen Schwellkörpern und der Penishaut eingesetzt. Trotzdem ist jede Operation mit Risiken verbunden. Ein Verdickung des Penis mit Implantaten wird selten durchgeführt.

Penisverdickung mit Eigenfett

Das Verdicken des Penis erfolgt mit Eigenfett, also körpereigenem Gewebe. Dadurch wird der Umfang des Penis um bis zu 4 cm vergrößert. Durch das größere Gewicht verlängert sich der Penis im nicht erigierten Zustand um bis zu 2 cm.

Das Fettgewebe – meist von der Innenseite der Oberschenkel oder vom Bauch –zu entnehmen, ist relativ aufwendig. Je nach Methode baut sich ein Teil des Fettgewebes wieder ab. Das Fett wird mit Spezialkanülen unter die Penishaut eingebracht. Es muss so unter die Haut gespritzt werden, dass nach Abschluss der Heilung ein gleichmäßiges Ergebnis erzielt wird. Sonst kann es zu irregulär verteilten Fettunterspritzungen kommen.

Zur Nachbehandlung werden spezielle Verbände angelegt. Wenn diese –nach ca. 1 Woche –abgenommen werden, kann der Penis nach der Penisvergrößerung / Penisverdickung wegen der Schwellung sehr groß sein, verfärbt sein oder sich merkwürdig anfühlen. In der Regel normalisiert sich der Zustand relativ schnell. Ungefähr 5 Wochen braucht das Fettgewebe, um anzuwachsen. In dieser Zeit sollten Sie unbedingt auf Geschlechtsverkehr, Sport und starke körperliche Beanspruchung verzichten. Sonst könnten die anwachsenden Fettzellen beschädigt werden.

Alternativ zur Fetteinspritzung wurde in jüngster Zeit eine Methode entwickelt, die man als „dermal graft“ bezeichnet. Hierbei werden Fettgewebsstreifen von der Falte unter dem Po am oberen Ende des Beines entfernt. Diese werden unter der Penishaut platziert. Bislang sieht es so aus, als würde diese Methode ein deutlich stabileres Ergebnis erzielen – selbst über einen deutlich längeren Zeitraum.

Risiken der Penisverdickung mit Eigenfett sind unschöne Narben, Infektionen, Sensibilitätsstörungen am Penis und Höcker.

Penisverdickung durch Penisimplantat (Prothese)

Ein Penisimplantat nehmen die wenigsten Männer in Kauf, um einen größeren Penis zu haben. Kaum jemand fühlt sich mit Pumpen, Knöpfen und Schaltern am Körper wohl.

Hinweise zur operativen Penisvergrößerung bzw.  Penisverdickung

Die Methode der Penisvergrößerung mit Eigenfett wird heutzutage schon häufig durchgeführt. Wichtig für den Patieten ist es, eine spezialisierte Klinik aufzusuchen. Durch erfahrene Ärzte kann das Risiko, dass jede Operation mit sich bringt, stark reduziert werden. Über Risiken und Chancen dieser Operationsmethode klärt Sie ein erfahrener Arzt auf.


Weiterer Artikel zur Penisvergrößerung



Letzte Aktualisierung am 29.07.2015.
War dieser Artikel hilfreich?