Youtube
Folgen Sie uns auf  

Peeling

Lesezeit: 1 Min.

Peeling - mit Massage die alte Haut entfernen

Das Peeling bezeichnet eine bestimmte Anwendung, die sich sowohl auf das Gesicht, die Hände als auch auf den ganzen Körper konzentrieren kann. Peeling, übersetzt als Schälen bezeichnet, gehört besonders in der Kosmetik zu einem äußerst wichtigen Element, denn durch unterschiedliche verwendete Materialien können eine trockene, fettige oder gemischte Haut sanft von alten Hautschüppchen entfernt werden. Der Effekt zeigt sich nicht nur in einem glätteren Hautbild, sondern lässt die Haut auch für folgende pflegende Produkte wesentlich aufnahmefähiger werden.

Das Peeling in der Anwendung


Ein Peeling durchzuführen ist recht einfach und lässt sich auch sehr gut im eigenen Badezimmer anwenden. Bei der Auswahl des Peelingmaterials hat man inzwischen eine riesige Auswahl, die sich in allen Drogerien, Kaufhäusern, Apotheken oder auch über den Versand aussuchen lassen. Daneben hat man zudem die Möglichkeit sich sein persönliches Peeling aus unterschiedlichen natürlichen Materialien herzustellen.

Lässt man ein Peeling in einem kosmetischen Studio oder in einem Wellnessbetrieb anwenden, werden in den meisten Fällen hochwertige fertige Produkte verwendet. Vor der Durchführung des Peelings sollte man die zu peelende Stelle vorreinigen. Anschließend wird das Peelingprodukt mit sanftem Druck auf das Gesicht oder auch auf den Körper aufgetragen. Die beinhaltenden groben Bestandteile, wie etwa Pfirsich-oder Kirschkerne, reiben die alten Hautschüppchen ab. Danach wird das Peeling mit einem feuchten Waschlappen wieder abgenommen oder auch unter der Dusche entfernt. Empfehlenswert ist es einmal in der Woche ein Peeling anzuwenden, um die Haut gut zu durchbluten und ihr einen rosigen Schimmer zu verleihen.

Extra-Tipp

  
Es ist Wochenende und man möchte ein Peeling machen, hat allerdings kein fertiges Produkt zur Hand? Dann sollte man sich seine Zutaten aus der Küche besorgen. Grobes Meersalz ist geradezu perfekt für ein Körperpeeling! Am besten wirkt es unter der Dusche: Hierzu sollte man sich kurz unter das Wasser stellen und anschließend mit leichtem Druck das Meersalz auf die Haut reiben. Nach einigen Minuten wird das Salz lauwarm abgeduscht. Zurück bleibt eine streichelzarte Haut, die eine pflegende und duftende Lotion dankend aufnimmt.


Letzte Aktualisierung am 29.07.2015.
War dieser Artikel hilfreich?
Schönheitschirurg
Portrait Dr. med. Michaela Montanari, Privatpraxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Bochum, Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie Dr. M. Montanari
Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie
in 44787 Bochum
Portrait Prof. Dr.med. Eva Lang, Zentrum für Plastische, Hand- u. Rekonstruktive Mikrochirurgie am Evangelischen Krankenhaus Zweibrücken, Zweibrücken, Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie Prof. Dr. E. Lang
Fachärztin für Plastische und Ästhetische Chirurgie
in 66482 Zweibrücken
Portrait Dr. med. Holger Osthus, Praxis Dr. Osthus, Böblingen, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie Dr. med. H. Osthus
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
in 71032 Böblingen
Alle anzeigen Zufall