Youtube
Folgen Sie uns auf  

Bandmassage

Lesezeit: 2 Min.

Bandmassage - die Behandlung ohne Ähnlichkeit mit der Massage

Die Bandmassage hat im herkömmlichen Sinne nichts mit der klassischen Massage zutun, zeigt dagegen jedoch eine gewisse Ähnlichkeit auf. Diese Massageform wird mittels eines speziellen Geräts ausgeführt. Dieses Gerät wird im Stehen genutzt und kann mit unterschiedlichen Bändern ausgestattet werden. Solche Bandmassagegeräte zeichnen sich durch eine hohe Standfestigkeit aus, sowie durch verschiedene Regler mit denen man die Schnelligkeit der Bandmassage einstellen kann.

Die Bandmassage und ihre Anwendungsgebiete


Bandmassagen haben in den meisten Fällen keinen medizinischen Hintergrund. Angewendet wird  diese technische Massage bei einer vorhandenen Cellulite an den Oberschenkeln und dem Po oder auch im Rahmen einer Diät bzw. zum Straffen der Haut. Die Bandmassage kann man entweder in einem Fitnessstudio oder in einem Wellnessbetrieb durchführen, wobei es auch sehr spezialisierte Studios gibt in denen man neben der Bandmassage auch einem Rollengerät nützen kann. Solch ein Rollengerät ist ebenfalls im technischen Bereich und unterstützt mit drehenden Holzrollen die Durchblutung und damit eine zusätzliche Straffung der Problemzonen. Mittlerweile sind auch verschiedene Bandmassagegeräte für den häuslichen Gebrauch erhältlich, allerdings sind diese in der Anschaffung recht teuer und lohnen nur, wenn man dieses Gerät fast täglich benutzt.

Die Bandmassage und die Anwendung


In der Anwendung ist die Bandmassage recht einfach: Beginnend auf der Herzseite legt man das linke Bein in das Band. Nachdem man die Schnelligkeit gewählt hat beginnt das Band recht schnell zu rütteln und zu schütteln. Je nach dem wie man das Bein dreht oder auch anhebt bewegt sich das Band nach oben oder unten. So arbeitet man sich bis zum Po vor und wechselt danach das Bein. Hat man beide Beine mit der Bandmassage massiert kann man auch den Po und den Bauch auf die gleiche Weise massieren lassen. Empfehlenswert sind circa fünfzehn bis zwanzig Minuten für alle Problemzonen. Um die straffende Wirkung und auch Entschlackung zu unterstützen sollte man zusätzlich viel Trinken und sich auch anderweitig sportlich betätigen. Sich nur auf die Bandmassage zur Straffung zu konzentrieren bringt leider nicht viel an Effekt.

Extra-Tipp


Die Bandmassagen können durchaus als unterstützendes Mittel zur Straffung der typisch weiblichen Problemzonen eingesetzt werden. Viele Fitnessstudios bietet die Kombination Rolle-und Bandmassage im Paket an. In reinen Wellnessbetrieben kann man zumeist Zehnerkarten kaufen. Bei einer regelmäßigen Anwendung der Bandmassage kann man zum Beispiel zwar einen etwas geringeren Umfang an den Oberschenkeln erkennen, doch sobald man eine längere Zeit keine Bandmassage angewendet hat kommen die alten Maße recht schnell zurück.


Letzte Aktualisierung am 29.07.2015.
War dieser Artikel hilfreich?
Schönheitschirurg
Portrait Dr. med. Peter Mikowsky, Privatpraxis, Plastische und Rekonstruktive Chirurgie, Hand- und Fußchirurgie, Münster, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie Dr. P. Mikowsky
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
in 48143 Münster
Portrait Prof. Dr. med. Dennis von Heimburg, Praxisklinik Kaiserplatz, Frankfurt am Main, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Europäischer Facharzt für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie (EBOPRAS) Prof. Dr. D. Heimburg
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Europäischer Facharzt für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie (EBOPRAS)
in 60311 Frankfurt am Main
Portrait Dr. med. Paul J. Edelmann, Main-Klinik Frankfurt, Frankfurter Klinik für Plastische und Wiederherstellungschirurgie, Frankfurt am Main, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie Dr. P. Edelmann
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie
in 60313 Frankfurt am Main
Alle anzeigen Zufall