Youtube
Folgen Sie uns auf  

Die Fett-Weg-Spritze - Fettpolster einfach wegspritzen

Lesezeit: 4 Min.

Im Experteninterview beantwortet Dr. Garcia alle wichtigen Fragen zur Injektionslipolyse, die auch als Fett-Weg-Spritze bezeichnet wird

Die Fett-Weg-Spritze - Fettpolster einfach wegspritzen
Die Fett-Weg-Spritze - Fettpolster einfach wegspritzen

Dr. Juan Maria Garcia ist Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie in München und setzt die Fett-Weg-Spritze in seiner Privatpraxis ein, um Fettpölsterchen bei seinen Patientinnen und Patienten verschwinden zu lassen. Wir haben mit ihm über die Methode der Injektionslipolyse gesprochen.

Herr Dr. Garcia, Fett wegspritzen, das klingt schnell und einfach. Was genau hat es mit der Fett-Weg-Spritze auf sich?

Dr. Garcia: Die Fett-Weg-Spritze ist eine schnelle und einfache Methode, hartnäckige Fettdepots loszuwerden. Anders als bei einer Fettabsaugung ist bei der Fett-Weg-Spritze kein operativer Eingriff erforderlich. Die überschüssigen Fettdepots lassen sich bei den Patienten ganz einfach per Injektion auflösen.

Was passiert denn bei der Fett-Weg-Spritze im Körper? Wie funktioniert die Injektion?

Dr. Garcia: Die spezielle Injektionslösung namens Aqualyx löst die Fettzellen einfach auf (hier weitere Informationen). Der Wirkstoff lässt das Fett sozusagen schmelzen und lästige Fettpölsterchen verschwinden.

Was dabei im Körper genau passiert, ist Folgendes: Der Wirkstoff Aqualyx dockt gezielt an der Membran der Fettzellen an. Er löst die Cholesterinbausteine auf und in der Folge wird die Membran löchrig, durchlässig und löst sich letztlich auf. Die in der Fettzelle befindlichen Triglyceride und Fettsäuren werden dadurch freigesetzt, über die Lymphe abtransportiert und später durch die Leber abgebaut und ausgeschieden. Die Fettzelle ist somit verschwunden.

Und wie läuft die Behandlung mit der Fett-Weg-Spritze genau ab?

Dr. Garcia: Die Behandlung mit der Fett-Weg-Spritze ist recht einfach. Trotzdem bedarf es einer genauen Vorbereitung und Planung. Zunächst erfolgt eine Fotodokumentation der zu behandelnden Areale. Dann werden die Fettpölsterchen im Stehen genau markiert und anschließend in liegender Position desinfiziert.

Anschließend wird der Wirkstoff Aqualyx mit einer sehr dünnen Nadel direkt in das Fettgewebe injiziert. Der Vorgang an sich ist kaum spürbar, lediglich der Hautstich zu Beginn pickt kurz. Um auch anschließend den Schmerzreiz so gering wie möglich zu halten, wird dem Aqualyx zusätzlich ein örtliches Betäubungsmittel beigemischt.

Das ständige Zustechen mit einem Stempel mit fünf Nadeln gleichzeitig gehört noch zu der veralteten Technik der Fett-weg-Spritze und sollte definitiv der Vergangenheit angehören.

Wie lange dauert die Behandlung und wo wird sie durchgeführt?

Dr. Garcia: Die Behandlung dauert etwa 20 Minuten inklusive der Vorbereitungszeit und wird ambulant in der Praxis durchgeführt. Die Patienten können nach der Injektion direkt wieder nach Hause gehen.

Muss die Behandlung mit der Fett-Weg-Spritze öfter wiederholt werden und wie lange hält die Wirkung an?

Dr. Garcia: Je nach Größe des Fettdepots kommen die Patienten zwei- bis sechsmal im Abstand von drei bis vier Wochen in die Praxis und lassen sich mit der Fett-Weg-Spritze behandeln. Da die Fettzelle durch die Behandlung komplett aufgelöst und abtransportiert wird, hält die Wirkung nach heutigen Erkenntnissen dauerhaft an.

Wie gut die Behandlung anschlägt ist sehr individuell. Das lässt sich leider erst nach zwei Behandlung sicher erkennen.

Für wen ist die Fett-Weg-Spritze geeignet?

Dr. Garcia: Die Fett-Weg-Spritze ist für alle geeignet, die hartnäckige, kleinere Fettpölsterchen loswerden wollen.

Die Anlage von Fettdepots ist genetisch verankert und bei Männern und Frauen unterschiedlich verteilt. Während sie sich bei Frauen an den bekannten Problemzonen Bauch, Hüfte, Oberschenkel und Knie befinden, ist es bei Männern häufig der „Schwimmring“ an Bauch und Hüften.

Diese genetische Anlage ist auch durch Diät oft wenig beeinflussbar. Erst im absoluten Notfall, also dann, wenn der Körper auf keine anderen Energiereserven mehr zugreifen kann, werden diese Fettdepots angegangen und reduziert. Nach einer solchen Hungerperiode werden sie jedoch bei der ersten Gelegenheit wieder aufgefüllt. Die Fettdepots dauerhaft loszuwerden ist mit einer Diät nicht möglich.

Die Fett-Weg-Spritze bietet hier eine gute Möglichkeit, kleine und störende Fettpölsterchen zu beseitigen.

Die Fett-Weg-Spritze ist also nur für kleinere Korrekturen und nicht zum Abnehmen geeignet?

Dr. Garcia: Das ist richtig. Die Fett-Weg-Spritze ist ideal geeignet, um beispielsweise zum Start der Bikini-Saison kleine, klar umschriebene Fettdepots loszuwerden, die einfach nicht verschwinden wollen.

Sie ist jedoch keine Wundermethode und nicht für großflächige Behandlungen geeignet. Da bietet sich dann eher die klassische Fettabsaugung an.

Auf der Waage zeigt sich die Wirkung der Fett-Weg-Spritze also nicht?

Dr. Garcia: Nein, auf das Gewicht hat die Fett-Weg-Spritze eher keinen Einfluss. Allerdings wird der Körperumfang an den behandelten Stellen reduziert. Dabei kann es sogar zu einem Unterschied von mehreren Zentimetern kommen und das ist ja letztlich auch das Ziel der Figurverbesserung.

Eignen sich alle Körperstellen für die Fett-Weg-Spritze oder kann sie nur in bestimmten Körperregionen angewendet werden?

Dr. Garcia: Die Fett-Weg-Spritze kann sowohl im Gesicht als auch am Körper angewendet werden. Es ist für die Anwendung jedoch ein weiches Fettgewebe ohne Vernarbungen notwendig; mit einer Schichtdicke von mindesten zwei Zentimetern. Sonst kann das Medikament nicht wirken.

Welche Nebenwirkungen kann die Fett-Weg-Spritze haben?

Dr. Garcia: Nach der Injektion mit der Fett-Weg-Spritze kommt es bei fast allen Patienten zu Rötungen und Blutergüssen mit mehr oder weniger starken Schwellungen. Meist treten auch muskelkaterähnliche, bis brennende Schmerzen auf. Diese Beschwerden lassen jedoch nach wenigen Tagen nach. Langfristige, unerwünschte Nebenwirkungen sind nicht bekannt.

Wie sollten sich Patienten nach der Fett-Weg-Spritze verhalten?

Dr. Garcia:  Nach der Behandlung mit der Fett-Weg-Spritze sollten die Patienten für einige Tage auf Sport verzichten. Auch die Einwirkung von Hitze oder Kälte auf die behandelte Körperregion sollte vermieden werden.

Um den Behandlungserfolg zu unterstützen und für einen schnelleren Abtransport der Triglyceride und Fettsäuren zu sorgen, sollte in den Tagen nach der Behandlung ausreichend getrunken werden - ich spreche von Wasser oder ähnlichem - auf Alkohol sollte verzichtet werden!

Herr Dr. Garcia, wir danken Ihnen für das Gespräch. Weitere Informationen finden Sie unter:

Plastische und Ästhetische Chirurgie
Dr. med. Juan Maria Garcia
Pfisterstrasse 11
80331 München
Tel: 089 - 33 03 7527
https://www.dr-garcia.de
mail@drgarcia.de 

Letzte Aktualisierung am 07.04.2017.
War dieser Artikel hilfreich?