Youtube
Folgen Sie uns auf  

Schiefstand nach Septumplastik

2 Beiträge - 34 Aufrufe
?
hafendiva  fragt am 17.07.2017
Guten Tag,

ich hatte vor einiger Zeit eine Septumplastik. Nachdem die Schwellung weg war, stellte ich einen äußeren Schiefstand der Nase fest. Nicht dramatisch, aber fällt auf. Vor allem, weil die Nase vorher von vorne sehr gerade war.
Dieses Risiko war auf dem Aufklärungsbogen erwähnt, den ich vor der OP unterschrieben habe. Mein Arzt ist da nicht explizit drauf eingegangen.
Im anschließenden Gespräch mit meinem Arzt stellte er diesen "Nebeneffekt" als quasi unausweichlich dar. (Wenn die Nase innen begradigt wird, dann folgt die Nasenspitze zwangsläufig dem Septum). Aber das hätte sich sicher im Rahmen der OP korrigieren lassen, denke ich.
Meine Frage in dem Zusammenhang. Sofern ich diesen Schiefstand irgendwann wieder begradigen lassen wollen würde, dann wäre das finanziell mein Privatvergnügen, oder?
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Portrait Dr. med. Holger Marsch, Praxisklinik im Girardet-Haus, Klinik für Kopf-Hals-Chirurgie und Plastische Operationen, Essen, HNO-Arzt, Facharzt für HNO (Hals, Nase, Ohren)
Dr. Marsch  sagt am 18.07.2017
Hallo Hafendiva,

eine ästhetische Korrektur kann von einer Krankenkasse nie übernommen werden; sie ist ausschließlich für die medizinisch notwendigen Therapien zuständig.

Vielleicht sprechen Sie mal mit Ihrem Operateur, ob er Ihnen das aus Gründen der Kulanz nicht kostenfrei korrigiert.

Viel Erfolg und beste Grüße

Dr. Holger Marsch

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?