Youtube
Folgen Sie uns auf  

Brüste nach BV zu weit aussen

7 Beiträge - 168 Aufrufe
?
Minime1982  fragt am 18.05.2017
Guten Tag!
Kurz zu meiner Geschichte. Nach 2 Stillkindeen war meine Brust leer und ich hatte viel Hautüberschuss. Vorher 75D, während SS über E, danach 75C. Vor 1 Jahr OP mit Motiva Implantaten 335 UBM und Straffung nach Binelli. Danach verzogen sich die Vorhöfe sehr oval/unförmig, die Brust fiel stark nach aussen und es stellte sich eine schreckliche Form ein...es war noch viel zu viel Haut da etc etc. Weiters zog sich die Brust bei leichtester Bewegung total zusammen. Aussen war der Hauptpool des Implantats zu sehn, also richtig voluminös, und innen weitreichend nichts. Nach 6 Monaten hab ich meinem Operateur mein Problem geschildert und es erfolgte eine Nachstraffung mit T-Schnitt, der Muskel wurde etwas vom Impli gelöst. Er meinte, er könne das Impli nicht mittiger platzieren (ich habe es zig Mal angesprochen) aufgrund meiner Anatomie bzw wäre eine KF wahrscheinlich, da mittig nicht so viel Brustgewebe ist. Also 2. Eingriff, wieder Schonung, 2 Kleinkinder rund um die Uhr und nun, weitere 6 Monate später, bin ich nach wie vor unglücklich. Im Liegen fällt die Brust so stark seitlich weg, dass mein Brustkorb knochiger ist als je zuvor. Man sieht, dass die Brustwarzen nicht am höchsten Punkt sind, denn dieser ist weiter aussen. Nach wie vor geht die Brust stark mit dem Muskel mit...! Das wird mit der Zeit ja nicht besser, sondern eher schlechter. Außerdem sind die Narben noch immer 1-2 cm über der UBF und diese gibt es eigentlich gar nicht in schöner Form. Ich trau mich gar nicht, wieder "jammern" zu kommen. Nur plagt mich das Gefühl jeden Tag. Rund 7.500€ bezahlt, eine Menge Narben und es ist nicht so, wie ich es mir vorgestellt habe. Habe ich die falschen Implantate für mich? Wie kann man das korrigieren? Wieder OP mit allem drum und dran? Wer bezahlt das? Und wird es nicht mit jedem Eingriff schlimmer/risikoreicher? Gern kann ich ein Foto schicken...ich würde mich sehr über Antworten freuen!
Portrait Dr. med. Mark A. Wolter, Tätigkeitsschwerpunkt: Ästhetisch-plastische Chirurgie, Berlin, Chirurg (Facharzt für Chirurgie)
Dr. Wolter  sagt am 20.05.2017
Hallo minime.
gerne können Sie mir Bilder an drwolter@[Link anzeigen] schicken, dann kann ich mehr dazu sagen. das beschriebene Problem kann man vermutlich mit pu implis korrigieren, die, anders als vor allem die motiva, sich schnell und fest mit der kapsel verbinden und damit an der Stelle bleiben und nicht nach außen oder unten wegrutschen.
Mit freundlichen Grüßen

Dr. Wolter Berlin/Zürich

[Link anzeigen]

+49-30-88001855
 
Minime1982  sagt am 20.05.2017
Vielen Dank für Ihre Antwort!!! Ich habe Ihnen eine Mail geschickt! Lg
Portrait Dr. med. Mark A. Wolter, Tätigkeitsschwerpunkt: Ästhetisch-plastische Chirurgie, Berlin, Chirurg (Facharzt für Chirurgie)
Dr. Wolter  sagt am 21.05.2017
Hallo minime.
Habe ich gesehen-die Antwort kommt morgen...
Schönen Sonntag abend.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Wolter Berlin/Zürich

[Link anzeigen]

+49-30-88001855
 
Minime1982  sagt am 22.05.2017
Super, ich freu mich! :-)
 
Minime1982  sagt am 27.05.2017
Hallo Herr Dr. Wolter!
Bestimmt haben Sie viel zu tun, drum starte noch einen leisen Erinnerungsversuch! :)
Portrait Dr. med. Mark A. Wolter, Tätigkeitsschwerpunkt: Ästhetisch-plastische Chirurgie, Berlin, Chirurg (Facharzt für Chirurgie)
Dr. Wolter  sagt am 29.05.2017
Ups sorry. hier bin ich ja aus Zeitsgründen nicht so oft... Habe es gerade erst wieder gesehen-und jetzt auch ausführlich geantwortet. Wenn noch Fragen sind, bitte per Mail, da schaue ich mehrfach rein...
Mit freundlichen Grüßen

Dr. Wolter Berlin/Zürich

[Link anzeigen]

+49-30-88001855

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?